Schöne Gedanken – Die Strasse des Lebens

Meinst Du, es läge auf der Strasse Deines Lebens
auch nur EIN Stein, ein einzelner vergebens?

Er mag nun hässlich, gross oder klein-
glaub nur: da wo er liegt, da muss er sein!

Nicht, um Dein Weitergehen zu behindern,
nicht, um Dir Mut und Kraft zu mindern.

Nur darum legt ihn in den Sand des Weges
Dir eine güt´ge Hand,
damit Du Dir den Stein sollst recht beschauen

und dann mit Gott in gläubigem Vertrauen
darüber reden sollst und sollst IHN fragen,
was ER Dir mit dem Stein will sagen.

Und ist Dir Gott an jedem Stein begegnet,
dann hat Dich jeder Stein genug gesegnet.

Verfasser mir unbekannt

Bildquelle

20 Antworten to “Schöne Gedanken – Die Strasse des Lebens”

  1. Doris - Licht & Liebe Blog Says:

    Liebe Andrea,

    schöne und gesegnete Zeilen. Ich danke dir ganz herzlich dafür.

    Johann Wolfgang von Goethe sagte dazu: „Steine sind stumme Lehrer, sie machen den Beobachter stumm, und das Beste, was man von ihnen lernt, ist nicht mitzuteilen.“

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Von Herzen
    Doris

  2. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    wow, das sind wundervolle Gedanken… So viele Steine liegen da und dort… und ich bin dankbar für jeden einzelnen, weil jeder Stein mir etwas sagt… Danke dir für diesen Start in den Tag!
    Allerliebste Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

  3. andrea2007 Says:

    Liebe Doris, diese Zeilen bekamen wir am Wochenende von unserem Trainer „geschenkt“, ich finde sie auch wunderbar…Danke Dir für den schönen Spruch von Meister Goethe, wie wahr… Dir auch eine tolle wochen, Herzlichste Grüsse Andrea

  4. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, genau und manche Steine werden zu Dankbarkeitssteinen, zu Liebesssteinen, zu einer wundervollen Dekoration und Erinnerung…:-) Die mit den Steinen sprach…:-) allerliebste Herzensgrüsse zu Dir, Andrea

  5. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    danke Dir, das sind sehr schöne Zeilen. Ich mag Steine und habe schon oft welche mit nach Hause genommen, sie sind so verschieden, mit Ecken , Kanten , Musterungen , glatt, flach . „Auch aus Steinen , die einem in den Weg gelegt werden , kann man Schönes bauen“ dieses Zitat mag ich sehr, weiß im Moment nicht, von wem es stammt.
    Gott begegnet mir immer wieder und ich habe großes Vertrauen, dass er mich begleitet und mir hilft, wenn die Steine mal zu schwer sind.
    Liebe herzliche Grüße
    Erika

  6. Rima Says:

    Steine, die im Weg liegen haben leider oft eine negative Assoziation. Aber mit jedem Stein wachsen wir und können uns dann daran erfreuen, dass der Stein da war.

    Liebe Andrea, mal wieder ein wunderbarer Start in die Woche.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Rima

  7. Mamü Says:

    Ach so, liebe Andrea, ich soll die Steine also gar nicht aufheben und mit mir herumtragen?😉
    Ja, dann… dann würde ich mich auch vermutlich leichter fühlen…

    Liebe Grüße,
    Martina

  8. Käpt`n Haddock Says:

    Liebe Andrea,
    hier ist es aber schön auf deinem Blog! Das sind wirklich sehr schöne Worte mit einem tollen Bild. Nur mit dem Gott hab ich ja immer so meine Probleme und da hab ich einfach angefangen mit den Steinen selbst zu reden. Hat mir meine Liebste beigebracht😉 und das funktioniert so toll, dass ich es gar nicht mehr ändern will…aber vielleicht ist das ja auch alles das Gleiche am Ende😉
    Liebe Grüsse vom Käpt´n Haddock

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ich mag Steine auch sehr gern und wenn ich am Strand laufe, erkenne ich auch immer Formen in ihnen… Die von Dir zitierten Worte kenn ich auch und die gefallen mir auch sehr. Vertrauensvolle Grüsse zu Dir, Du Liebe, Andrea

  10. Jürgen Says:

    Wörter und Bilder
    von Hans Manz

    Das Wort Stein
    dem und jenem,
    jener und dieser in den Mund gelegt:
    Einem Maurer,
    einer Gärtnerin,
    einem Friedhofsbesucher,
    einer Ärztin,
    einem Zahnarzt,
    einer Kirschenesserin,
    einem Mühlespieler,
    einer Juwelenhändlerin,
    einem Hartherzigen,
    einer Bildhauerin
    und zugesehen,
    wie sich die Bilder zum immer gleichen Wort
    verändern.

  11. andrea2007 Says:

    Liebe Rima, das stimmt, mein Weltbild ist mittlerweile aber anders geworden, Steine helfen mir oft, die Richtung/den Blickwinkel zu wechseln oder auch einmal Hilfe anzunehmen (eines meiner Themen…) Schön, dass Du einen guten Start in die Woche hattest:-) Liebe Grüsse und eine gute Nacht, Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, das ist eine SUPER Idee!!!🙂 amüsierte erleichterte Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Lieber Käpt’n Haddock, herzlich willkommen auf meinem Blog, schön dass es Dir hier gefällt. Jeder kann ja „Gott“ für sich selber anders formulieren, höhere Macht, inneres Selbst oder wie auch immer. Da hat Deine Liebste Dir ja was ganz Schönes „beigebracht“, waoh… und ich glaube auch, dass es am Ende das Gleiche ist…Liebe Grüsse Andrea

  14. Babsi Says:

    liebste andrea

    so ein vertrauensvoller text. jeder stein genau dann und dort, wo er sinn macht. und wenn ich auch mal stolpere, vielleicht hab ich noch einen hinweis übersehn?
    nach jeder bestandenen prüfung nehme ich steinchen um steinchen und lege daraus ein herz für mich und alle, die diesen weg kreuzen
    alles alles liebe von babsi

  15. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ja so sehe ich das auch, hab ich vielleicht einen Hinweis übersehen oder bin ich zu schnell unterwegs? Die Idee, aus all den „bestandenden“ Steinchen ein Herz zu legen, ist soooo schön, da mach ich gern mit:-) allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  16. Babsi Says:

    liebste andrea wow ein großes herz wird das wenn wir schon zu zweit sind *strahl*
    soo hat jedes steinchen noch mehr sinn und grund zur freude
    ein großes herz sendet dir
    babsi

  17. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das ist eine sooo schöne und grosse und herzige Idee:-) Von Herzen Andrea

  18. Schiller's I lust ration Says:

    Hat dies auf N'achACHTcafé rebloggt und kommentierte:
    Es gibt Steine wie Seelen. Rabbi Nachman von Bratzlaw, (1772 – 1810)
    …… Wenn Menschen schweigen, werden Steine schrei’n.
    Bibel; Lukas 19.40
    Danke für die schönen „Gedanken“

  19. gejuta Says:

    Ein wunderschöner Text – ich würde ihn gerne rebloggen und eventuell für meinen literarischen Wochenendgruß weiterverwenden.

    Liebe Grüße Gerd

  20. Andrea Kording Says:

    Sehr gern, leider weiss ich noch immer nicht den Verfasser… Liebe Grüsse Andrea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: