Der Vulkan spuckt…

…und die Welt steht still…

Mal abgesehen von den noch nicht absehbaren Umwelt-Folgen, ist es für mich noch immer unglaublich,was da passiert. Der Vulkan legt fast den kompletten Flugraum in Europa lahm und teilweise weit darüber hinaus und das auf noch unbestimmte Zeit. Plötzlich wird alles langsamer, bewusster, ruhiger… überall auf der Welt sitzen die Menschen fest oder bewegen sich nicht fort. Sie kommen nicht nachhause oder nicht von Zuhause weg. Glücklich, wer sich frei bewegen kann; mir tun die Transitpassagiere leid, die kein Visum für das Land haben, in dem sie jetzt zwischengelandet sind und im Transitbereich auf Feldbetten übernachten mussten und nicht wissen, wann es weitergeht. Spontan fiel mir „Terminal“ mit Tom Hanks ein, eine wahre Geschichte.

2 Norweger hat es uns heute als „unfreiwillige“ Kunden beschert, sie konnten nicht zu ihrem eigentlichen Ziel fliegen, haben dann Ski bei uns gemietet und geniessen nun ein  ungeplantes Skiwochenende. Eine weitere Kundin konnte nicht sagen, wie lange sie die Ski mieten wird, weil sie auf ihren Rückflug nach London wartet, aber nicht weiss, wann das sein wird…

Das ist für mich alles genauso unwirklich, wie dies Foto nach einer Montage aussieht …

Bildquelle

29 Antworten to “Der Vulkan spuckt…”

  1. anita Says:

    Hallo Andrea,
    ich hab auch schon über das Thema laut nachgedacht und stelle zunächst mal fest, wie angenehm es ist, keine Flugzeuge ständig über unser Haus fliegen zu sehen. Der Himmel ist frei und nur von Vögeln oder maiximal von Segelfliegern gesprenkelt.
    So schnell wird das eben noch selbstverständliche nicht mehr möglich, und man merkt wieder, wieviel Entfernung zwischen den einzelnen Reisezielen liegt. Wir sind uns oft gar nicht mehr bewusst, wie nah wir durch die Flugzeuge zusammengerückt sind.

    Liebe Grüsse
    Anita

  2. Doris -Licht & Liebe Blog Says:

    Liebe Andrea,

    danke dir für diesen Artikel, auf den ich morgen in meinem Blog verlinke.

    Der Vulkan spuckt ja nicht ohne Grund. Sicher, die Umwelt-Folgen sind noch nicht absehbar. Was können wir tun ? M.E. müssen wir einfach sorgsamer mit unserer Erde umgehen.

    Alles im Leben hat einen Sinn, auch so ein Vulkan-Ausbruch. Interessant finde ich, dass wir Menschen durch solche Begebenheiten einmal „zum Loslassen gezwungen“ werden.

    Einige Menschen sind ganz offensichtlich in der Lage das Unglück in ein unerwartetes Glück zu verwandeln und streben nicht danach gehetzt an ihr Ziel zu kommen, sondern genießen die unerwartete Auszeit und sind glücklich.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in eine glückliche und stressfreie Woche.

    Von Herzen
    Doris

    P.S. Ich hoffe, dass dir die Verlinkung zu deinem Artikel recht ist.

  3. Gabaretha Says:

    Liebe Andrea,
    mir scheint es mehr als merkwürdig, was da im Augenblick mit dem Vulkan und der Aschewolke vor sich geht.
    Ich habe im XING-UltraMind Forum darüber gepostet.
    Für Deinen Blickwinkel würde ich mich sehr freuen.
    Alles Liebe aus dem heute aschegrauen Isatal,
    besser und besser,
    Gaba

  4. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    ich mache mir auch meine Gedanken dazu – aber sehe es (mit einem Augenzwinkern und sehr gelassen) so, dass der Vulkanausbruch die Antwort auf die Erderwärmung ist. Nun kühlt es wieder ab. Die Natur regeneriert sich selbst, heilt dich selbst… braucht uns Menschen nicht dazu, sie zu schützen, dazu sind wir Menschen auch nicht imstande…
    Sonnige Grüße zu dir – herzlichst Elisabeth

  5. Rima Says:

    Liebe Andrea,
    bei solch einem Ereignis wird einem mal wieder bewusst, dass man irgendwo doch nur Gast auf dieser Erde ist. Und all unsere Technik und aller Fortschritt nützt uns dann nichts mehr.

    Ich kann Doris nur Recht geben. Ich ziehe meinen Hut vor den Leuten, die aus der Zwangspause einen Zusatzurlaub machen und die Zeit einfach genießen, anstatt zu jammern, zu meckern und sich aufzuregen.

    Ehrlich gesagt finde ich es mal ganz angenehm keine Flugzeuge am Himmel zu hören und zu sehen. Und ich frage mich, wie es wohl wäre, wenn dies mal mit Autos passieren würde …

    Liebe Grüße,
    Rima

  6. nila Says:

    Obwohl wir Menschen glauben mit unserer Technik usw. alles im Griff zu haben, belehrt uns die Natur ab und zu eines Besseren.
    Die Bilder sind auf alle Fälle echt der Hammer.
    Lg

  7. andrea2007 Says:

    Liebe Anita, ja die Welt ist grösser geworden, die Entfernungen weiter… die Selbstverständlichkeit aufgehoben… Ich bin gespannt, was es bei den Menschen auslöst und bewirkt… Auf jeden Fall ist alles auch langsamer geworden und das kann ja nicht schaden… Liebe Grüsse Andrea

  8. andrea2007 Says:

    Liebe Doris, na klar darfst Du mich verlinken, ich FREU mich sogar drüber. Ich schaue im Fernsehen auch gern die Interviews mit Betroffenen Reisenden und die meisten nehmen es mit Gleichmut, mit Humor, mit Gelassenheit. Das freut mich dann immer sehr. Und unsere Norweger waren heute wieder da und wir hatten ein gutes Gespräch über Langsamkeit, über Akzeptieren der Tatsachen und dass jetzt eben neue Pläne gemacht werden… Herzlichste Grüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Liebe Gaba, ich hab heute mal etwas versucht, aber das waren seltsame Bilder, mehr an anderer Stelle, ich werd vor dem Schlafengehen nochmal was tun… Die ganze Geschichte löst in mir „komische“ Gefühle aus…Alles Liebe aus dem Schneeregen, Andrea

  10. Lilie Says:

    Mein Schatz sagte heute morgen: „Der Himmel ist so blau und gehört allein den Vögeln.“
    Ich denke, dass unser Planet uns jetzt einmal wieder an unsere Grenzen erinnern will. Und das ist gut so!
    Lieben Gruß zu dir
    Iris

  11. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, das ist ein schöner Blickwinkel, die Natur heilt sich selber… ja so mag ich es auch sehen. Und die Natur zwingt die hektischen Menschen zu Ruhe und Langsamkeit, das find ich auch gut. Allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebe Rima, danke Dir für Deine Gedanken dazu. Ja die ganze Technik nützt nix mehr, wenn sie mal gestört ist, siehe Stromausfall, Handynetzausfall, Streiks usw. Ich finde es auch schön, wenn die Leute gelassen reagieren können… sich aufzuregen nützt ja auch zur Zeit nix… Die Vorstellung, das würde mit Autos passieren, versetzt mich aber schon in Unruhe:-) Liebe Grüsse und einen schönen Abend, Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebe Nila, ja da stimm ich Dir voll und ganz zu. Und wer weiss, was wir alles dazu beigetragen haben, dass dieser Vulkan ausgebrochen ist… Die Bilder sind unglaublich, ich könnte sie- trotz ihrer Schrecklichkeit- stundenlang anschauen… Liebe Grüsse Andrea

  14. Kronprinz Says:

    Liebe Andrea,
    ich finde das gerade auf eine gewisse Art und Weise auch gut, was da passiert. Man kann so gut sehen, wie anfällig das gesamte System ist, was die Menschen sich da so geschaffen haben und was für Auswirkungen solche Ereignisse immer haben. Da kommt man ganz schön ins Nachdenken, was wirklich wichtig ist und auch einen echten Wert darstellt. Mir ist auf jeden Fall eine Menge dazu eingefallen😉
    Einen lieben Sonntagabendgruß vom Kronprinz

  15. elisabeth Says:

    Liebe Andrea,

    schön geschrieben!
    Am Meisten spür ich zwischen deinen zeilen die Zeit, die nicht mehr einzuteilen ist, die niemand mehr in der Hand zu haben glaubt.
    Allles scheint uns darauf aufmerksam zu machen: wir hatten es noch nie in der Hand sondern folgten bloß einer großen Illusion.
    Weise ist der, der in solchen Momenten loslässt und mit dem Fluss schwimmt und sich nicht dagegegen wehrt.
    Irgendwie auch wieder eine große Chance wenn die Erde Feuer speit….
    liebe Grüße
    elisabeth

  16. Mamü Says:

    Liebe Andrea,

    ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll.🙂 Aber vielleicht ist es auch gar nicht wichtig, weil es etwas ist, dass ich, dass wir nicht in der Hand haben. Egal, was auch immer ich denke, ich kann es nicht beeinflussen. Auch für mich ist irgendwie unwirklich.

    Ich registriere erstaunt, dass es tatsächlich etwas geben kann, dass die Flugzeuge komplett aus der Luft fern hält.
    Und am Wochenende war das herrlichste Wetter überhaupt. Motorradwetter. Von Stille konnte daher hier kaum die Rede sein.🙂

    Ich registriere auch erstaunt, dass die erste Sorge war/ist, wie viel Geld die Vulkanaschewolke jeden Tag kostet. Ein Vulkan spuckt und es geht nicht um Menschen, sondern um Geldverluste.

    Vielleicht tut es Mutter Erde ja gut, ein paar Tage weniger Kerosin in der Luft zu haben?

    Liebe Grüße,
    Martina

  17. Babsi Says:

    liebste andrea

    grade habe ich darüber mit einer sehr lieben freundin geredet. ich bin ja froh, dass ich mich frei im eigenen land noch bewegen kann und nicht weg muß. im juni ist ja köln geplant und ich hoffe, bis dahin hat sich die lage beruhigt
    aber ich bin der meinung, dass dieser ausbruch schon eine weitere naturantwort ist auf unsere tatén. die natur braucht uns nicht aber wir brauchen die natur dafür umso mehr.
    die umweltschützer dürften nun jubeln wegen der flugzeuge

    schlimm find ichs, wie mit den menschen umgegangen wird, die festsitzen und aufgrund eines fehlenden visums sich nirgemds aufhalten dürfen.´

    ja, es ist wirklich ungewohnt ruhig am himmel….

    aber ich bin froh, dass zumindest die kommunikation so noch funltioniert :))

    liebste grüße von babsi

  18. Mamü Says:

    Ach so, liebe Andrea, zu dem Cliffhanger… das heißt nicht abhängen, um Ideen zu bekommen, obwohl ich die Idee ganz süß finde🙂 , sondern es heißt den Leser in einem spannenden Moment in der Luft hängen zu lassen. Der Protagonist hängt sozusagen über einer Klippe und droht abzustürzen und der Autor lässt ihn einfach eine Weile da hängen und wendet sich einer anderen Szene zu. Dabei möchte der Leser doch endlich wissen, wie es weitergeht. Stürzt er ab oder wird er gerettet? Das erhöht die Spannung.😉

    Liebe Grüße,
    Martina

  19. andrea2007 Says:

    Liebe Iris, danke für Deine Worte, das ist sicher ein schöner Blickwinkel… Geniessen wir die Ruhe, liebe Grüsse Andrea

  20. andrea2007 Says:

    Lieber Kronzprinz, ja das System ist SEHR anfällig, ich hoffe, die Menschen lernen jetzt draus… Es ist wirklich eine gute Gelegenheit, sich der echten Werte zu besinnen, danke für diesen schönen Hinweis. Ganz liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  21. andrea2007 Says:

    Liebe Elisabeth, ja die Zeit, die wir uns nie nehmen, JETZT müssen wir sie uns fast nehmen. Und ich hoffe, die Menschen können es jetzt mit Fassung und Gelassenheit nehmen, denn sie können eh nix ändern. Danke für Deinen schönen Worte dazu, liebe Grüsse Andrea

  22. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ich kann Deinen Gedanken ganz und gar zustimmen, ich bin auch erstaunt, beeindruckt, verwirrt… Ich glaube, Mutter Erde UND wir Menschen sind froh über die Verschnaufpause… Liebe Grüsse Andrea

  23. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, danke für Deinen Blickwinkel dazu. Ich bin auch sehr froh, dass die Kommunikation per Internet noch so gut funktioniert, DA würde ich mich empfindlich getroffen fühlen, wenn das ausfallen würde… Herzlichste Grüsse Andrea

  24. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ach so, *grins*, das hatte ich natürlich in einen anderen Bezug gesetzt, jetzt hab ich es verstanden:-) Danke. Ich hoffe, Du bist gerettet worden:-) Liebe Grüsse Andrea

  25. Anna-Lena Says:

    Liebe Andrea,

    die Natur lässt sich nicht bezwingen, schon gar nicht von uns Menschen, die wir nur Gast auf dieser Erde sind. Das wird uns in diesen Tagen wieder mal deutlich vor Augen geführt.

    Liebe Grüße in deinen Tag,
    Anna-Lena

  26. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    die Naturgewalten zeigen den Menschen immer wieder, wie klein und schwach doch der Mensch eigentlich letztendlich ist trotz Wissenschaft und Forschung. Die Natur lässt sich nicht beherrschen und das ist auch gut so.
    So schlimm manche Naturkatastrophen auch sein mögen , sie ändern vielleicht (hoffentlich) etwas am menschlichen Bewusstsein.
    Liebe Grüße
    Erika

  27. Jürgen Says:

    Hier gibt es noch ein paar interessante Gedanken zum Thema: http://www.feng-shui-blog.eu/2010/04/20/wenn-die-erde-asche-spuckt/

  28. andrea2007 Says:

    Liebe Anna-Lena, ich hab schon bei Dir gesehen, auch Du beschäftigst Dich zur Zeit damit… Ja, die Natur, die zeigt es uns…Liebe Grüsse Andrea

  29. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, da geb ich die Hoffnung auch nicht auf… Herzlichste Grüsse zu Dir, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: