Blogparade – Schwach oder Stark

Die liebe Gaba hat hier zur Blogparade aufgerufen, zu einem Thema, das ich selber auch sehr spannend finde.  Folgende Fragen gibt sie uns auf den Weg:

Kennst Du Deine Stärken und Schwächen?
Fühlst Du Dich stark?
…oder empfindest Du Dich als schwach?
Ist stark immer stark?
Bleibt schwach immer schwach?

Was findest Du besonders stark?
… und was ist für Dich schwach?
Wärst Du gern ein wenig stärker?
Was müsste geschehen, damit Du Dich stark empfindest?
Warst Du schon mal schwach?
Wie hast Du Dich dabei gefühlt?
 

Wie bin ich an dieses Thema herangegangen? Ich hab erst einmal eine Liste geschrieben mit all den Dingen, die ich selber als meine Schwächen und meine Stärken ansehe – die erspare ich Euch im Detail:-)

Was als Fazit dabei herauskam? Die Erkenntnis, dass ich mich niemals als schwachen Menschen angesehen habe, nicht einmal in meinen schwächsten Momenten; ich wusste und weiss immer, dass ich stark bin.

Natürlich hatte auch ich (und hab noch immer) schwache Momente, auch ich hab meine Ängste (die ich nicht als Schwäche ansehe, denn sie warnen mich davor, unüberlegt zu handeln) und meine Zweifel. Ich habe aber schon vieles geschafft, vieles überstanden, vieles gemeistert. Mein Lebensweg hat mich zu einem starken Menschen gemacht und genau diese Stärke ist manchmal auch meine Schwäche. Ich habe lange gebraucht, Hilfe anzunehmen; ich habe lange gebraucht, auch mal „nein“ zu sagen; ich hab eher immer gesagt: „ich kann das schon, das geht schon, ich komme allein klar“. Oft bin  ich zu selbstkritisch und neige dazu, meine eigenen Fähigkeiten nicht angemessen zu schätzen und anzuerkennen.

Und da bin ich bei meiner nächsten Erkenntnis zum Thema angelangt. Jede Schwäche ist auch eine Stärke und jede Stärke kann auch eine Schwäche sein:

Ich bin selbstkritisch. Was meinst Du? Ist das eine Schwäche oder eine Stärke? Wenn ich mich damit selber fertig mache und nur schlecht von mir denke und somit nichts auf die Reihe kriege- dann ist es sicher eine Schwäche. Wenn ich mich aber selber überprüfe, auch mal Fehler bei mir selber suche, statt immer bei den Anderen oder im Aussen, wenn ich erkenne, was ich kann und was nicht, was ich verbessern kann und dadurch auch ins Handeln komme, dann ist es eine ganz grosse Stärke.

Und so ging es mir mit meiner kompletten Liste:
Ich bin Harmonie-süchtig, dadurch bin ich auf der anderen Seite Harmonie-spendend. Negativ- Positiv.

Ich bin einfühlsam, das ist schön für  viele Menschen, es gibt aber auch die, denen das gar nicht recht ist, dass ich mich in sie einfühle. Positiv- negativ. (allerdings merk ich das meist und nehme darauf Rücksicht, deshalb hinkt dieses Beispiel vielleicht ein wenig).

Ich konnte (fast) jede angebliche Schwäche in eine Stärke umformulieren. Denn wie ich es schon so oft geschrieben habe, auf die Mischung kommt es an, auf die Dosierung, die Balance. Viele Eigenschaften und Fähigkeiten sind an sich neutral, was wir draus machen, wir wir mit ihnen umgehen, das macht sie erst zu einer Stärke oder einer Schwäche.

 Bildquelle

21 Antworten to “Blogparade – Schwach oder Stark”

  1. Dori Says:

    Liebste Andrea,

    da erkenne ich doch die eine oder andere Parallele.
    Ich hatte mir auch zuerst überlegt, eine Liste zu erstellen. Aber ich traue meiner eigenen WAHRnehmung nicht so richtig manchmal. Ich weiß nämlich, wie andere mich sehen, und wie ich mich selbst immer gesehen habe. Das klafft mitunter schon ganz gehörig auseinander.
    Und daher finde ich es toll, dass Du Dich mit den verschiedenen Blickwinkeln auseinandergesetzt hast.

    Allerliebste Herzensgrüße
    Dori🙂

  2. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, das glaube ich Dir sofort. Und das mit der Liste kam mir sofort in den Sinn, weil ich die Liste, die Du mal gemacht hast anhand des Resonanz-Buches, nie gemacht habe und ich dachte, das wäre jetzt mal an der Zeit:-) Hat ja auch mit Loben und nicht-Loben zu tun…

    Für mich geht es hier ja auch hauptsächlich um das, was ICH an mir wahrnehme, auch wenn ich natürlich auf weitere Kommentare dazu gespannt bin:-) Es hat Spass gemacht, mich mit den verschiedenen Blickewinkeln zu beschäftigen, das ist sowieso als Waage mein Naturell und fällt mir sehr leicht (und manchmal blockiert es mich auch *smile*)

    Allerliebste Herzensgrüsse zu Dir zurück, Andrea

  3. gabaretha Says:

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für Deine interessanten Gedanken.
    Ich freue mich sehr, dass Dich dieses Thema zu diesen interessanten Blickwinkeln inspirieren konnte. Besonders interessant finde ich Deinen Blickwinkel über Harmonie. Das kann ich sehr gut nachvollziehen und fühlen😉.
    Vielen Dank fürs Mitdenken und Mitschreiben und dass Du Deine Gedanken mit mir und Deinen anderen Lesern teilst.
    Alles Liebe aus dem heute sonnigen Tal der Isar,
    besser und besser,
    Gaba

  4. zentao Says:

    Liebe Andrea,
    erstens hast Du das ganz vortrefflich formuliert und zweiten stimmt das durchaus für uns alle, die bereit sind in ihrem Leben, immer wieder einiges zu ändern.
    Liebe Grüsse ins Engadien, aus dem heute auch sonnigen Unterland zentao

  5. Babsi Says:

    liebste andrea
    dein artikel ist echt spitze geschrieben und genau das, was du darüber geschrieben hast was nun schwach oder stark ist ging mir auch durch den kopf. wer bestimmt denn wsas stärke ist?? das ist so unterschiedlich und wandelbar….
    das mit der liste wollt ich auch zuerst machen aber ich bin mir auch noch nicht wirklich klar darüber was ich als stärke zählen darf..alles was mich ausmacht??oder doch nur ganz besondere eigenschaften die andere nicht so haben???da kann man lang darüber reden.
    übrigens i´ch empfinde deine emphatie, deine art auf andere zuzugehen (bzw zuzuschreiben ggg)als große stärke von dir :))
    starke grüße von babsi

  6. theomix Says:

    Liebe Pippi Langstrumpf,
    das ist schön zu lesen, und irgendwie strahlst du so eine Stärke aus. die Kundengeschichten geben es wieder, und dass du dann noch bei Kunden dich zurücknehmen kannst, dass ist wirklich stark. dass da nicht manchmal die Pferde durchgehen…
    Herzlichen Gruß,
    Herr Nilsson

  7. Lilie Says:

    Liebe Andrea,
    *lach* – ja ich habe den Satz auch entdeckt.
    Aber nicht nur diese Formulierung – auch die Gedanken sind doch sehr ähnlich, nicht wahr? *freu*
    Ja, wir sind stark😉 …
    Einen starken Gruß zu dir
    Iris

  8. Rima Says:

    Liebe Andrea,
    ich habe mich in deinem Text sofort wiedergefunden.
    Ich hatte mich mit dem Thema eine Zeit lang auch auseinandergesetzt und mir damals auch eine Liste erstellt.
    Dann ging es mir allerdings ähnlich und ich war bei vielen Punkten nicht sicher, ob ich das nun als Stärke oder Schwäche sehen soll.
    Ich habe dann im Endeffekt jeder Stärke eine Schwäche gegenübergestellt – und jeder Schwäche eine Stärke.
    Da bewahrheitet sich mal wieder der Spruch, dass jede Medaille eine Kehrseite hat. Man muss sich nur entscheiden, ob man das Glas halbvoll oder halbleer sehen möchte.
    Liebe Grüße,
    Rima

  9. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    wie wunderbar, was du schreibst! Danke dir! Ich starte am 1. April groß durch🙂 deswegen habe ich zur Zeit leider keine Zeit mir mehr Gedanken über dieses Thema zu machen – außer den, dass alles zwei Seiten hat. Und dass es immer darauf ankommt, welche Seite ich betrachte, welchen Blickwinkel ich wähle. Beide Seiten DÜRFEN sein, das ist gut so – zusammen sind sie ein Ganzes.
    Allerliebste Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

  10. andrea2007 Says:

    Liebe Gaba, gern geschehen:-) Hab mich wirklich gern mit diesem Thema beschäftigt und es passt sowieso zur Zeit ganz gut, daher ein DANKE an Dich für den Anstoss. Ja ich bin Waage als Sternzeichen, da ist das mit der Harmonie (und der Gerechtigkeit) ganz ganz wichtig. Für mich ist Harmonie vorhanden, wenn der andere mich -bis zum möglichen Punkt- versteht oder wenn nicht, dass ich wenigstens alles versucht hab, damit er mich versteht. Dann ist für mich eine Ordnung vorhanden und diese Ordnung ist für mich Harmonie. (also nicht um jeden Preis alles schönreden, um Harmonie zu haben, das ist dann nur oberflächig und hält nicht an). Du siehst, ich kenn mich echt aus:-) Alles alles Liebe aus dem auch sonnigen Engadin zu Dir, Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Lieber zentao, schön dass Du vorbeischaust und danke für Deinen lieben Kommentar. Du weisst ja, Deine Worte über das Thema haben mich sehr inspririert! Liebe Grüsse ins Unterland aus den immer noch schneebedeckten Bergen, Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, oh danke *verlegen-rot-werd-und-freu*. Du darfst in der Liste alles zählen, was DU selber denkst, ist ja DEINE Liste… Ich hatte erst nur ein paar Punkte, dann auf einmal löste sich der Knoten und die Liste der Stärken wurde immer grösser und stärker und ich DURFTE das, weil das MEINE Liste ist und es hat total gut getan. Und dann hab ich die Punkte miteinander verglichen und dann kamen diese Gedanken dazu hoch… Du weisst ja, ich liebe „die positive Absicht“ und die ist auch hinter jeder Schwäche zu finden:-) Vielen lieben Dank besonders für Deinen letzen Satz…*geniess*:-) Allerliebste Herzens-Grüsse zu Dir, Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Lieber Kleiner Onkel,
    mit dieser Anrede machst Du mir die grösste Freude, aber das weisst Du ja als mein bester Freund:-) Und Du weisst ja, ich bin so stark, dass ich Dich hochheben kann, um bei Deinem Bild mit den Pferden zu bleiben:-)
    Herzlichste starke Grüsse von Pippi

  14. andrea2007 Says:

    Liebe Iris, ja unsere Gedanken sind SEHR ähnlich, wenn ich nicht gewusst hätte, dass Du kürzlich Geburtstag hattest, hätte ich getippt, du seist auch Waage:-) Verbundene liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Liebe Rima, das freut mich, dass Du Dich in meinem Text finden konntest. Ja es kommt darauf an, wie wir es sehen wollen, unsere Entscheidung… Ganz liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  16. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, Du LEBST grad Deine Stärken und lässt sie wachsen, da musst Du gar nicht über sie schreiben:-) Ich wünsche Dir einen supertollen Start, viel Erfolg und Freude mit Deiner neuen Aufgabe, das hab ich Dir schon bei Dir geschrieben:-) Schön Dein Gedanke, dass beide Seiten sein dürfen, das denke ich auch. Wir entscheiden, welche überwiegt und wie sie uns beeinflusst… Allerherzlichste Sonnengrüsse Andrea

  17. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    danke Dir für Deinen offenen Bericht. Da Du schon viele schöne Kommentare bekommen hast, mache ich es ausnahmsweise mal kurz:
    Schwach oder Stark, Du bist einfach eine tolle Frau, authentisch und gefühlvoll. Einfach WUNDERBAR
    herzlichst grüßt Dich Erika

  18. Kronprinz Says:

    Liebe Andrea,

    jetzt hast du mich richtig gut ins Nachdenken über Stärken und Schwächen bei mir gebracht. Und wie du so treffend beschrieben hast, hat alles oft unterschiedliche Aspekte und Auswirkungen. Ich hab festgestellt, solange man sich selbst mit seinen Eigenschaften erkennt und anerkennt, dann hilft es immer, mit der positiven Absicht dahinter zu arbeiten und damit an die Dinge heranzugehen.
    Einen lieben Gruß und vielen Dank für den Gedankenanstoß!

  19. andrea2007 Says:

    Waoh, liebste Erika, jetzt bin ich ganz verlegen und stumm… DANKE!DAS ist das wunderbarste Kompliment, das man mir machen kann!!! Herzberührte Grüsse Andrea

  20. andrea2007 Says:

    Lieber Kronzprinz, da wäre ich ja mal gespannt, was das inhaltlich bei Dir gebracht hat:-) Ich bin auch der grösste Fan der positiven Absicht. Einen lieben Gruss zu Dir zurück, Andrea

  21. stark oder schwach? – Blogparade – Nachlese « zentao blog über zen + anderes Says:

    […] Gratzner Marion zentao Lothar Seifert Lilie Dori Andrea Jürgen Doris Babsi Claudia Nora Irene […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: