Kundengeschichten im Skiservice – Zuhören und Reden lassen

Als Verkäufer sollte man gut zuhören können, wie gut hören eigentlich Kunden zu? Die Dame bittet meinen Kollegen: „Kann ich bitte einen Espresso haben?“ und er antwortet: „Ja klar, auf keinen Fall.“🙂 Das war natürlich keine Absicht, aber sie hat es nicht einmal gemerkt:-) und selbstverständlich ihren Espresso bekommen.

Wer schon länger hier liest, weiss, dass wir immer einen Krug mit frischen Wasser an der Bar stehen haben und mit einem Apfel zur Dekoration drin. (Wer das noch nicht wusste, kann hier dazu noch was Interessantes lesen). Normalerweise bedienen sich die Kunden da auch mal selbst, wenn wir keine Zeit haben und alle finden den Apfel im Wasser interessant, schön, dekorativ usw… ALLE? Nein, da gibt es die eine Stammkundin, die – als meine Kollegin ihr ein Glas aus dem Apfelwassserkrug einschenken wollte- sie anblaffte: „DAS Giftwasser trinke ich sicher NICHT, ich will frisches Wasser…“ HUCH…(Und das von einer Dame, die sich regelmässig Gift in den Kopf spritzen lässt:-) )Das ist ja noch nie passiert und genau deshalb passierte es wohl gleich eine Stunde später ein weiteres Mal, ebenfalls ein weiblicher Stammgast: “ Ich will FRISCHES Wasser“ Auf meine Frage nach dem genauen Warum kam die seltsame Antwort: „Um das Wasser im Krug sind mir zu viele Leute drum herum.“ …???

Und wer hatte HIER wohl die Hosen an? Ein deutsches älteres Ehepaar betritt den Laden, SIE ergreift das Wort: „Also mein Mann hat Skischuhprobleme, wissen Sie, am kleinen Zeh (zeigt das mit den Händen), da so, also nicht hier, sondern dort… meinen Sie, das lohnt sich, den Schuh mal vorbeizubringen?“ Der arme Ehemann stand stumm daneben undversuchte nicht einmal, zu Wort zu kommen.
Als die beiden dann später mit dem Schuh nochmal vorbeikamen, sagte sie zu ihrem Mann: “ Jetzt zieh doch mal die Skisocken an. Jetzt tu doch mal so, wie wenn Du Skifahren würdest.“ Als der Kollege die Stelle, die er ausweiten musste, am Schuh anzeichnen wollte, nahm sie ihm den Stift aus der Hand, legte sich mit ihrem Pelzmantel schräg auf den Boden und zeichnete die Stelle selber an… Was muss DIE wohl für Erfahrungen mit Männern in ihrem Leben gemacht haben, die Arme. Und der Ehemann? War der nun froh, dass er sich um nix kümmern muss oder traute er sich nicht, was zu sagen und war zu bemitleiden? Er schien es auf jeden Fall gewohnt zu sein, wie ein 5 jähriger behandelt zu werden…

Bildquelle

14 Antworten to “Kundengeschichten im Skiservice – Zuhören und Reden lassen”

  1. ina Says:

    guten morgen, liebe andrea!
    den wunsch nach frischem wasser kann ich verstehen, denn wasser speichert die umgebende energie. bei vielen leuten drumherum kommt da nicht unbedingt ein erfrischender mix zustande😉
    und die dame im pelz auf dem boden hätte ich gern gesehen, ich glaub, ich hätte mich (vor lachen) daneben geworfen …
    dir einen schönen und hoffentlich warmen tag, liebe grüße!

  2. theomix Says:

    Liebe Sylvia,
    “Ja klar, auf keinen Fall.” Diese kleine paradoxale Äußerung hat schon meinen restlichen Tag versüßt.
    Die weiteren Geschichten knüpfen sich unlogisch an und erheitern.
    Ja, wenn die Zeit da wäre, gäb es ein ganzes Buch mit deinen Kundengeschichten.
    Liebe Grüße, Jörg

  3. Babsi Says:

    liebste andrea

    also menschen gibts lach
    ich höre immer genau hin was menschen zu mir sagen und wie sie es sagen und hätte in der ersten geschichte laut losgelacht ggggg

    und was das wasser angeht so nehm ich als kundin immer stark an, dass es frisch ist.
    an das mit dem apfel erinnere ich mich noch, da hatte doch eine mal mächtig hunger gelle??

    und die frau mit ihrem schoßgefährten…*lach* ich stell mir das bild grade so schön vor. wie schön dass es immer wieder welche gibt die noch besser wissen was anderen wehtut :)))

    fröhliche liebste grüße von babsi

  4. Erika Says:

    Liebste Andrea,

    danke Dir . Ich lach mich kaputt bei Deinen Geschichten.🙂
    immer wieder staune ich darüber, WIE Du das aushälst????
    Ich glaube , ich hätte den Wasserkrug vor der Dame ausgeleert….., aber der Kunde ist König, oder wie heißt das????? Nicht um jeden Preis/Apfel. Den älteren Beitrag hatte ich verpasst damals, vielleicht denken manche, dass der Apfel zum Essen ist und nur durch das Wasser frisch gehalten wird. …. Oh Du meine Güte *grins*

    Alles Liebe für Dich
    herzliche Grüße Erika

  5. andrea2007 Says:

    Liebe Ina, Du hast da recht, Wasser speichert sehr viel Energie; nur dass das Wasser ständig frisch aufgefüllt wird, weil soviel getrunken wird und auf den Ton kommt es immer noch an:-) Die Dame im Pelz war echt der Hammer… mein Kollege hatte Mühe, nicht laut loszulachen und uns alle dazuzurufen, damit wir das bloss nicht verpassen:-) Lächelnde warme Grüsse Andrea

  6. andrea2007 Says:

    Lieber Heinz:-)
    diese kleinen paradoxen Sprüche sind wirklich köstlich, wir haben uns nachher kaputt gelacht…:-) Die unlogischen Geschichten SIND oft wirklich einfach unlogisch und das mit dem Buch- meinst Du wirklich, das würde jemand lesen? Liebe Grüsse von Sylvia und von mir, Andrea

  7. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ich VERSUCHE auch immer genau hinzuhören und höre oft Versprecher, nicht immer kommentiere ich sie, weil die Leute das selber manchmal gar nicht merken:-) Ja, in der Apfelgeschichte hatte jemand richtig Hunger:-) Und das Paar aus der letzten Geschichte ist wirklich unglaublich gewesen, am nächsten Tag kamen sie dann, den zweiten Schuh auch noch ausweiten, da durfte dann der Kollege anzeichnen, er hatte sich scheinbar mit dem ersten Schuh ihr Vertrauen verdient:-) Herzliche Lachgrüsse Andrea

  8. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, Du weisst doch, wir sind PROFIS:-) Um jeden Apfel:-) Was manche Kunden so denken, kann ich auch nicht nachvollziehen… Einen wundervollen Tag für Dich, Andrea

  9. Babsi Says:

    kicher warum bitte haben die nicht alle 2 auf einmal gemacht. die frau dachte wohl dass ihr mann verschiedengroße füße hat? also andrea sollten wir uns mal treffen erwarte ich einen sketchabend mit best of andreas kundengeschichten🙂 und dein buch das würd ich sofort kaufen und ich bin froh allein zu wohnen so hört nur emily meine lachausbrüche :)))

    allerliebste grüße sendet dir babsi

  10. Mamü Says:

    Liebe Andrea,

    die Frau im Pelzmantel quer über den Boden hätte ich auch gerne gesehen. *lach* Ist doch irgendwie süß, ihr Eifer. Sie legt sich ihrem Mann sogar zu Füßen, was für ein Einsatz.😉 Tja, hat die Dame jetzt wirklich die Hosen an, oder ist sie es gewohnt ihren Mann von vorne bis hinten zu bedienen, weil der sonst nicht aus den Puschen kommt?🙂

    „Ja klar, auf keinen Fall…“ *grins* Schöner Versprecher. Wer weiß, was dein Kollege gerade gedacht hat.:mrgreen:
    Ich weiß gar nicht, was du hast, Andrea, die Dame hat doch den wichtigsten Teil der Antwort mitbekommen: „Ja klar“. 😉 Ich glaube, viele würden danach abschalten und den Satz im Kopf automatisch vervollständigen. 🙂

    Tja, das mit dem Wasser, da bin ich jetzt etwas ratlos. Ich hätte mir vielleicht noch Gedanken gemacht, dass das Wasser schon länger da stehen könne und abgestanden ist. Ja, vielleicht sogar noch, ob Staub, der ja immer in der Luft ist, sich nun im Wasser tummeln könnte. Natürlich nur, wenn der Krug nach oben offen ist. Aber das: “Um das Wasser im Krug sind mir zu viele Leute drum herum.” Bei der Antwort hätte ich wohl auch ein wenig dumm aus der Wäsche geguckt.😯

    Aber nach Inas Kommentar… also das wusste ich noch nicht. Hmmm… nun habt ihr mich aber ins Grübeln gebracht. Jetzt überlege ich, wo ich einen Krug Wasser hinstellen könnte, damit sich das Wasser mit möglichst viel positiver Energie auflädt. Das würde ich dann ganz schnell austrinken. 🙂

    Ehrlich gesagt, wenn ich richtig Durst hätte, dann wären mir die Energien im Wasser für den Moment egal.😉 Aber interessant finde ich das schon. Das ergänzt meine Vorstellung davon, dass alles Energie ist.

    Liebe Grüße,
    Martina

  11. Lilie Says:

    Mal wieder wunderbar, liebe Andrea.
    Die Frau im Pelzmantel zu Füßen ihres Mannes *kicher* – ich glaube, ich hätte nicht ernst beliben können …
    „Ja klar, auf keinen Fall“ – boah, das gefällt mir so gut, dass ich bei nächster Gelegenheit diesen Spruch einmal loslassen werde. Ich bin dann gespannt, wie die Reaktionen darauf sind😉
    Lieben Gruß
    Iris

  12. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das weiss der Himmel:-) Ich glaube, es mangelte eher an Vertrauen in unsere Künste…

    Ja, liebste Babsi, das werd ich gerne tun. Die Abende mit den Kollegen, an denen wir uns gegenseitig zu übertreffen versuchen mit kuriosen Geschichten aus dem Geschäft, die sind die lustigsten überhaupt, da laufen die Tränen- vor Lachen:-) So, ein Exemplar wäre schon verkauft, klasse… dabei würde ich sie Euch treuen Bloglesern doch viel lieber schenken wollen! Herzlichste Abendgrüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ja was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?🙂
    Ich glaube auch, dass die meisten Menschen nach einem“ Ja klar“ abschalten, das ist völlig ok. Wir mussten über diesen Versprecher einfach so lachen…

    Zu der Energie im Wasser kann ich Dir diesen Link hier empfehlen: http://www.wasser-symposium.ch/galerie/emoto.html Masaru Emoto hat festgestellt, dass Wasserkristalle anders aussehen in verschiedenen Umgebungen/Stimmungen/ Atmosphäre/ mit oder ohne Musik usw. Also kannst du sehr wohl was tun für Dein Wasser, indem Du Worte wie „Liebe“ oder „Friede“ oder was auch immer Du möchtest auf Deinen Wasserkrug schreibst und die Energie wird dann vom Wasser angenommen… Ist auf jeden Fall das, was er behauptet, kann man dran glauben oder nicht. Ist sehr spannend.

    Viel Spass beim recherchieren:-) Liebe Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebe Iris, oh und ich hoffe, Du berichtest dann bei Dir von Deinen Erfahrungen mit diesem Spruch:-) Liebe Grüsse Andrea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: