Liebeserklärungen an das Meer- „La Mer“

Zu dieser wunderbaren nostalgischen Version in französisch, gibt es eine swingende und englische Variante von Robbie Wiliams und einen noch neueren deutschen Text von Herrn Hirschhausen in seinem Glücksbuch

La Mer

Mensch, Meer, gut siehst Du aus
Mensch, Meer, lang nicht gesehen
Du rauschst und berauschst
Mensch, Meer, sag, wer
Gibt Dir diese Kraft, ewig hin und her?

Mensch, Meer, Du hast keine Uhr
Gehst pünktlich und doch nach dem Mond
Du weisst schon alles, Meer, was lohnt
Mit Dir dikutier’n bei Deinem Horizont

Oje, Du schmeckst nach Salz
Hat wirklich nur Wind geheult?
Sehnst Du Dich still nach der Schweiz?
Hast Du Freiheit Dir so vorgestellt?

Mensch, Meer, wenn Du Dich traust
Komm mit, ich zeig Dir Berlin
Und dann werden Du und ich nie mehr
Allein um die Häuser ziehn.

Advertisements

20 Antworten to “Liebeserklärungen an das Meer- „La Mer“”

  1. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    die Version von Eckart von Hirschhausen gefällt mir ganz besonders gut! Sie gibt mir richtig Schwung, um gut und fröhlich in den Tag zu starten!
    Herzlichste Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

  2. Schaps Says:

    Ich finde den Song schon immer klasse! Besonders seit dem Film, und jetzt klingts seltsam, Mr Bean macht Ferien…
    Kein Witz ^^

  3. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ja ich finde die auch schwungvoll und auf der einen Seite drückt sie Bewunderung aus, auf der anderen Seite aber auch was „kumpelhaftes“:-) Singende Grüsse Andrea

  4. andrea2007 Says:

    Lieber Schaps, ich hab den Film nicht gesehen, kam der darin vor? Lustig. Ich kannte die Version von George Benson in Englisch schon vor vielen Jahren…gefiel mir auch… Liebe Grüsse Andrea

  5. Babsi Says:

    liebste andrea

    wooww ich kannte es noch überhaupt nicht und finds echt wunderbar
    wie du ja sicher weißt, ich liebe das meer in all seinen facetten
    ach wenn ich in die schweiz fließe ziehst du mit mir auch los?:))
    schwungville grüße von babsi

  6. Manu Says:

    Liebe Andrea,
    mensch Meer, gut siehst du aus…………….,
    so ähnlich habe ich es heute auch gedacht.Ich war am Strand bei traumblauen Himmel und die Ostsee sah toll aus.
    Die Kraft der Wellen- man atmet sie ein- und geht gestärkt nach Hause.

    Liebe Grüße
    Deine Manu

  7. andrea2007 Says:

    Na klar, liebste Babsi, ich komm den Inn runter, der fliesst doch in die Donau, oder?und dann auf zum Meer, singend:-) Fliessende Grüsse zu Dir, Andrea

  8. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    wie Schaps denke ich auch an Mr. Bean, wenn ich das höre. Aber der Film endet ja auch am Meer…
    Und ob nun der oder E v Hirschausen, dieses Lied weckt GLÜCKsgefühle.
    Dann fühl dich mal warm und lass dir mal in Gedanken den salzigen wind um die Nase wehen…
    Liebe Grüße
    Jörg

  9. andrea2007 Says:

    Liebe Maanu, Mensch Meer klingt so lustig, da könnte ich mich kaputtlachen…Klingt toll Dein Ausflug an die See, hat bestimmt gerade heute mal wieder besonders gut getan, gell? Vor allem gestärkt nachhause zu gehen ist eine wunderbare Nebenwirkung von Zeit an der See… Liebe Umarmung, Deine Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, danke für Deine lieben Wünsche, oh ja, salzigen Wind um die Nase wehen lassen, das ist eine schöne Vorstellung… Ich bin dann mal weg:-) Windige Seegrüsse Andrea

  11. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    vielen Dank für dieses schöne Video, ich liebe das Meer über alles,
    diese Kraft, diese Weite , dieses Kommen und Gehen der Wellen, wunderschön.
    Der Text von Herrn Hirschhausen ist auch gut, er hat mich veranlasst , ein paar Videos auf youtube anzuschauen, auch über sein „Glücksbuch“.
    Einfach herrlich, und soviel Wahrheit….
    Gute-Nacht-Grüße
    herzlichst Erika 🙂

  12. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ich liebe das Meer / die See/ Seen und Flüsse auch sehr… Freut mich, dass ich Dich durch Herrn Hirschhausen oder ER Dich durch MICH inspririeren konnte… Herzlichste Grüsse Andrea

  13. Schaps Says:

    Ja, war der letzte Song im Film…also beim Happy End…sehr nett gemacht 🙂

  14. Schonzeit Says:

    das ist ja komisch. Ich hab seit tagen nen Ohrwurm von La Mer, bzw Somewhere beyond the Sea… und ich weiss nicht mal woher.

  15. andrea2007 Says:

    Vielleicht warst Du mal hier, Herr Schonzeit und weisst es nur nicht mehr:-)Mensch Meer… la-la-la …. Liebe Grüsse an die See, Andrea

  16. Schonzeit Says:

    nee. ehrlich nicht. ich hab ne woche lang Blogurlaub genommen. Sonst bin ich ja täglich hier und muss mir diese Frage gar nicht stellen.

  17. andrea2007 Says:

    dann muss es eine besondere Art von Gedanken(bzw. Lieder-)Übertragung sein:-)

  18. Schonzeit Says:

    sind wir jetzt seelenverwandt?

  19. andrea2007 Says:

    sind wir das nicht schon vorher gewesen?:-)

  20. Schonzeit Says:

    seufz 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: