Liebe braucht keine Ferien

Schon im Kino fand ich diesen Film sehr amüsant, romantisch und einfach schön. Vor ein paar Tagen hab ich ihn im Fernsehen noch einmal gesehen. „Liebe braucht keine Ferien“ ist nebenbei auch der erste Film, bei dem ich den deutschen Titel schöner finde als das Original (The Holiday).

Superstars Cameron Diaz, Kate Winslett, Jude Law und Jack Black geben sich beim Häusertausch die Klinke in die Hand und finden in Nancy Meyers‘ Top-Romantic-Comedy  auf ihrer turbulenten Flucht vor Beziehungen die Liebe ihres Lebens. Die Amerikanerin Amanda und die Britin Iris verbindet eines, nämlich Liebeskummer. Um über ihre Expartner hinwegzukommen, brauchen sie zu Weihnachten eine Auszeit. Als sie sich übers Internet kennenlernen, beschließen sie, ihre Häuser zu tauschen. Und so landet Amanda in einem verschneiten Cottage in England und Iris in Amandas Luxusvilla in L.A. Es dauert nicht lange, und schon stehen Iris‘ Bruder Graham und der Musiker Miles vor der jeweils passenden Tür – denn Liebe kennt keine Ferien.“

Klar, das ist nur ein Film. Und im richtigen Leben ist es sicher anders, da kann man nicht einfach in ein neues Leben schlüpfen und zack bum peng ist man ein anderer neuer Mensch und  wahrscheinlich würde uns an diesem anderen Ort auch der Alltag einholen.

ABER wenn ich so ein bisschen drüber rumphilosphiere: Gibt es nicht doch Orte, an denen wir uns „anders“, „besser“ fühlen? An denen wir das Gefühl haben, so sein zu können, wie wir „eigentlich sind“?  Wie wir sein möchten? Gibt es nicht doch Menschen, bei denen wir uns plötzlich so „anders“ fühlen? Bei denen wir einfach „sein dürfen“? Die etwas in uns sehen, was anderen verborgen bleibt?

Was müsste anders sein, damit das überall und mit allen Menschen ginge? Iris im Film lernt anhand von alten Filmklassikern, zu einer „Leading Lady“ zu werden, während Amanda erfolgreich Trailer für Kinofilme produziert und in ihrem Kopf Trailer über ihr eigenes Leben…Kino kopiert das Leben oder ist es umgekehrt? Vielleicht reicht es ja, einfach nur unseren eigenen Film zu drehen ? 🙂

Advertisements

24 Antworten to “Liebe braucht keine Ferien”

  1. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    es gibt ein paar Filme, die ich mir sehr gerne über die Weihnachtstage ansehe – immer wieder. „Liebe braucht keine Ferien“ ist einer davon, danke für die Erinnerung, den habe ich mir heuer noch gar nicht angeschaut, weil ich so viele Weihnachtsfilme habe 🙂 Ja, das sind schöne Gedanken von dir dazu… manchmal einfach aussteigen, ganz woanders sein, in eine andere Rolle schlüpfen… im Film geht das ganz einfach 😉
    Allerliebste Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

  2. Babsi Says:

    liebste andrea
    den film wollt ich mir so gern ansehen heuer und kam dann doch nicht dazu. werde ich auf jedenfalle noch nachholen.
    mir gelingt es am besten ich selbst zu sein und mich ganz zu lösen in einer umgebung mit menschen bei denen ich mich einfach wohlfühle. muß auch kein urlaub sein. es reicht ein liebevolles gespräch mit einer netten person 🙂 übrigens auch hier auf euren blögen gelingt mir das sehr gut

    aber auch andere rollen in die ich schlüpfe finde ich sehr sehr spannend. jede rolle ein teil von mir.

    liebe liebe grüße von babsi

  3. Schlossgeist Says:

    Liebe Andrea,
    DER Film hat mich jetzt neugierig gemacht – habe ihn noch nicht gesehen. wahrscheinlich, weil ich selber mehr Filme für mich selber drehe als andere Filme anschaue 😉 Filme sind ja auch immer ein bischen Traum, und ich halte es festr mit Carl August Sandburg: „Nichts geschieht, ohne dass ein Traum vorausgeht “ Liebe Grüsse aus den rheinischen Filmstudios

  4. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,

    der lief jetzt zweimal im ZDF und wir haben zweimal „vergessen“, auf die Aufnahmetaste drücken. Ein wirklich schöner Film.

    Und wirklich gut, was Du daraus machst: Die Frage aufzuwerfen, ob die Nähe zu einem Ort und erst recht die Nähe zu einem Menschen uns nicht zu verändern, ja sogar zu verzaubern im Stande ist.

    Natürlich ist die Antwort „Ja!“. Danke, dass für diesen Gedankenanstoß.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  5. Mamü Says:

    „Gibt es nicht doch Orte, an denen wir uns „anders“, „besser“ fühlen? An denen wir das Gefühl haben, so sein zu können, wie wir „eigentlich sind“? Wie wir sein möchten? Gibt es nicht doch Menschen, bei denen wir uns plötzlich so „anders“ fühlen? Bei denen wir einfach „sein dürfen“? Die etwas in uns sehen, was anderen verborgen bleibt?“

    Ja, liebe Andrea, das gibt es. 🙂
    Wenn wir uns nicht wohl fühlen, liegt es nicht immer an uns, dann sind wir vielleicht nur am falschen Ort, nicht in unserem Element. Ich muss da gerade an die kleine Pinguin-Geschichte von Hirschhausen denken. 😉

    In den letzten Tagen hatte ich gar keine Zeit in Blogs zu schauen, daher kann ich hier jetzt nur noch wünschen, dass du ein schönes Weihnachtsfest hattest.

    Liebe Grüße,
    Martina

  6. gabaretha Says:

    Liebe Andrea,
    leider hab ich den Film noch nicht gesehen (isch ‚abe gar kein Fernseher…) gebe aber mal ganz vorsichtig meinen Senf zu dem Thema „besser fühlen und besser sein an anderen Orten“ ab:
    Nach meiner Erfahrung braucht es für das „besser und besser“ keinen neuen Ort oder irgendwelche andere Zutaten. Wichtig ist ausschließlich die eigene Entscheidung und ein bisserl Geduld und Stärke, bis die inneren Bilder sich im Außen entwickeln und darstellen können.
    So wie ich das Tag für Tag miterleben darf *freudigstrahl*, gelingt es vielen Menschen sich neu zu erfinden (positionieren), wenn sie sich auf allen Bewusstseinsebenen dafür entscheiden.
    Wie wärs mit einem neuen Filmtitel? Vorschlag: Liebe braucht eine gute und passende Entscheidung 😉
    Viele liebevolle Nachweihnachtsgrüße ins schöne Silvaplana,
    besser und besser,
    Gaba

  7. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ich hab den Film sogar schon mal verschenkt als DVD, weil ich ihn selber so schön fand. Manchmal sind diese Gedanken, die ich da geschrieben habe, einfach sehr wertvoll, weil sie uns auch zeigen, was wir wollen, was wir nicht wollen usw. Und wir drehen doch schon länger eigenen Filme (Videos), oder nicht? 🙂 Liebste Herzensgrüsse Andrea
    p.s. Love actually- Tatsächlich Liebe, das ist übrigens auch einer meiner Lieblingsweihnachtsfilme, den hab ich letztens auch wieder einmal gesehen, immer wieder schön…

  8. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ich weiss ja nicht, wie romantisch Du bist und wie sehr Du Filme magst, aber diesen empfehle ich Dir einfach mal. MIR geht es danach immer richtig gut…:-) Und Du hast natürlich recht, dieses Wohlfühlen kann in einem Gespräch sein, eine Situation usw. Dafür muss man nicht in den Urlaub fahren… Liebste Rollenspiel-Grüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Schlossgeist, schön, dass ich Dich neugierig machen konnte…:-) Und noch schöner, dass Du auch im Club der Eigene-Filme-Dreher bist:-) Ein kluger Spruch, den Du da zitierst, danke. Im Fernsehen läuft grad ein Film mit Nicolas Cage, der kann immer ein paar Sekunden in die Zukunft vorausschauen und sie dann verändern…Das ist als Zuschauer ganz witzig und für mich passt das grad hier in diese Gedanken rein… Liebe Grüsse aus dem Engadin, Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Lieber Ulf, grundsätzlich würde ich ja sagen, es hat einen guten Grund, dass Ihr das vergessen habt…Und mein zweiter Gedanken zu Deinem Kommentar war: Es gibt ihn auch auf DVD:-) Auf Deine Fragen ist auch meine Antwort „JA!“ Liebe Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, danke für Deine Zustimmung:-) Und noch grösseren Dank für den Hinweis auf die Pinguingeschichte von Herrn Hirschhausen (hier: https://andrea2007.wordpress.com/2009/06/29/schone-gedanken-bist-du-ein-pinguin/ ), genau, manchmal sind wir eben nicht in unserem Element und da kann man dann auch Kopfstände veranstalten…und nichts geht…;-)

    Danke für Deine nachträglichen Weihnachtswünsche, der heilige Abend war friedlich, ansonsten ist hier der Bär los und wir sinken abends nur noch völlig alle ins Bett… Noch 2 Wochen…:-) Liebe Grüsse Andrea

  12. Babsi Says:

    liebste andrea also spätestens nach der weihnachtsmail von mir müßtest du dir die frage selber beantworten können mit dem romantisch :))) auch bei filmen wie bei stadt der engel bin ich sowieso nimmer zum halten 🙂

    ich mag alles was ans herzerl geht
    liebste herzensgrüße von babsi

  13. andrea2007 Says:

    Liebe Gaba, ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die sagen; wenn ich da und da wohnen würde, DANN wäre mein Leben viel besser. Oder : DU hast es viel besser, weil Du mit … zusammen bist… usw.
    Doch ich erlebe es immer wieder, dass es Orte gibt, die eine ganz besondere Ausstrahlung und Wirkung auf mich haben. Genauso geht es mir mit Menschen. Und wenn ich sowohl diese Orte als auch diese Menschen durch meine eigenen Filme angezogen habe (und daran glaube ich fest), umso besser:-)
    Der Filmtitel „Liebe braucht keine Ferien“ gefällt mir wörtlich genommen sehr gut, denn Liebe braucht wirklich keine Ferien:-) Für meinen eigenen Film werd ich Deinen Filmtitelvorschlag auf jeden Fall in die engere Wahl ziehen:-) Ganz liebe Abendgrüsse für Dich, schön, dass Du hier warst, Andrea

  14. Alex Says:

    Guten Morgen Andrea,

    doch, es gibt die Orte an denen man sich anderst fühlt. Das geht mir jedes mal so, wenn ich über den julier-pass gefahren bin und die autotüre aufmache. dann lasse ich das Panorama auf mich wirken, nehme einen tiefen atemzug und dann bin ich in meinem „Paradies“.

    Schöne Grüsse ins Engadin
    Alex

  15. Elisabeth Says:

    Ich auch, liebste Andrea!
    „Tatsächlich Liebe“ ist mein absoluter Liebling bei den Weihnachtsfilmen! 🙂 Und „Ist das Leben nicht schön“ und „Die Familie Stone“ und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ 🙂
    Fröhliche Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

    P.S.: Heute Abend werde ich mir einen von ihnen anschauen 🙂

  16. Babsi Says:

    boaaaaaaa
    „ist das leben nicht schön“wollt ich mir heuer so gern mal ansehen aber der kam sehr spät in der nacht. hab schon soviel gehört davon. „tatsächlich liebe“Sagt mir nun nichts.
    zu meinen lieblingen gehört noch immer das letzte einhorn, auch wenns mit weihnachten nichts zu tun hat oder auch die weihnachtsgeschichte mit den 3 geistern lach

    liebste filmgrüße von babsi

  17. andrea2007 Says:

    Stimmt, liebe Babsi, aber romantische Filme sind trotzdem nicht jedermanns- jederfraus-Sache:-) Stadt der Engel, au hab ich da mitgeweint… und geschwärmt und geträumt… Liebste Herzensgrüsse Andrea

  18. andrea2007 Says:

    Lieber Alex, schön dass Du mal wieder hier bist. Ich weiss genau, was Du meinst, ich hab auch solche Orte, an denen ich dasselbe fühle…ich verrat Dir ein Geheimnis, dass Dir hoffentlich nicht das paradiesische wegnimmt…: auch hier ist der Alltag einfach Alltag:-) Paradiesische Grüsse Andrea

  19. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ich kann mich bei dem Film nie entscheiden, welche Liebesgeschichte mir am Besten gefällt, die portugiesisch-englische mit dem gegenseitigen Sprachkurs, die vom Premierminister und der Sekretärin oder doch vielleicht die unglückliche Liebe zu der Frau des besten Freundes…ach und die von dem kleinen Jungen, der sich in seine Mitschülerin verliebt… ach ich kann mich einfach nicht entscheiden…:-) Viel Spass beim Filme anschauen und beim Filme drehen für Dich, allerliebste Grüsse Andrea

  20. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, den hab ich früher auch mal gesehen, kann mich nicht mehr recht erinnern, aber die Geschichte und die „Moral“ sind schön. Tatsächlich Liebe kennst Du nicht? Mit Hugh Grant, Emma Thompson, „Marc Darcy“, Keira Knightly usw? Dann als Romantikerin unbedingt anschauen!!! Einfach schön… Liebste Grüsse Andrea

  21. Babsi Says:

    asoooo lach doch zumindest gehört hab ich schon darüber aber gesehn noch nicht :)) ich bin was filme angeht hinten nach ggg hab zb auch dirty dancing erst gesehn als es jeder schon kannte lach
    ich seh schon ich sollte noch mehr tv n :))))

    allerliebste abendgrüße von babsi

  22. Nila Says:

    Ich hatte mir diesen Film vor ca. 2 Jahren mit einer „Weiberrunde“ im Kino angesehn. Fand ihn unterhaltsam, witzig und spritzig zugleich. Auch romantisch.
    Mein Fazit: Rundum unterhaltsam.
    Wünsche dir einen guten Rutsch. Wir sehen uns im neuen Jahr *winks*

  23. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ich denke, das mit den Filmen bei Dir, das ist wie mit Büchern bei mir, die finden mich auch immer zum richtigen Zeitpunkt:-)
    Viel Spass und romantische Grüsse Andrea

  24. andrea2007 Says:

    Liebe Nila, in einer Weiberrunde ist der Film noch lustiger, ich hab ihn beim ersten Mal auch mit meinen Kinomädels gesehen… da kann man nachher noch so schön schwärmen und schwelgen und lachen…

    Dir auch einen guten Rutsch in ein tolles Neues Jahr, alles Liebe Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: