Schöne Gedanken – Altes und Neues

Alles Alte,
soweit es den Anspruch darauf verdient hat,
sollen wir lieben;
aber für das Neue sollen wir eigentlich leben.

Und vor allem sollen wir
den grossen Zusammenhang der Dinge
nie vergessen.

Theodor Fontane

(und wir als „Fortgeschrittene“ formulieren das Wort „sollen“ einfach um:-) )

23.11.09 den letzten Satz hab ich auf einen Tipp von Jörg später hinzugefügt. Vielen Dank, das macht das Zitat rund.

Advertisements

23 Antworten to “Schöne Gedanken – Altes und Neues”

  1. sunny11178 Says:

    Liebe Andrea,
    du hast mal wieder sehr wahre Worte für diesen Sonntag gewählt. Danke dafür und einen wunderbar lebendigen Tag.
    LG Sunny

  2. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, ich finde diese Worte auch sehr wahr… Ich klammere mich nicht an die Vergangenheit, es gibt einfach Dinge, die es wert sind, sie zu schätzen, zu lieben, sie in Erinnerung zu behalten… Liebe Sonntagsgrüsse Andrea

  3. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    ob es Fontanes eigene Meinung ist, weiß ich nicht. Eine seiner Romanfiguren sagt es. „Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben; aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben.“
    Wie sich das eine Wort dazugesetzt und das andere sich davongemacht hat, lässt sich nicht mehr nachvollziehen. Aber so etwas finde ich dann interessant: Darüber nachzudenken, warum sich da so eingeschlichen hat.
    Das Verdienen kommt hinzu. Das schränkt das Alte noch mehr ein, wohingegen das Neue weniger relativiert klingen soll. „Und vor allem sollen wir“, heißt es weiter, „[…] den großen Zusammenhang der Dinge nie vergessen.“
    Das ergänzt das Zitat: Manches Alte lebt weiter, das Neue verdient die Aufmerksamkeit, aber der Zusammenhang zählt…
    Neue Perspektiven…
    Liebe Grüße, Jörg

  4. sunny11178 Says:

    Liebe Andrea,
    das stimmt. Manches gehört einfach in die Erinnerungskiste. Aber krampfhaft festhalten ist der falsche Weg. Denn schließlich leben wir im Hier und Jetzt 🙂
    Alles Liebe und einen wunderschönen Sonntag Abend,
    Sunny

  5. Schonzeit Says:

    ich bin alt!

  6. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, ob seine Meinung oder „nur“ seine Worte, für mich ist es- wie schon gesagt, nicht so wichtig, WER etwas gesagt hat, sondern mich sprechen die Worte oder die Gefühle, die sie bei mir auslösen an… Verrätst Du uns, WELCHE Romanfigur das sagt? Der ergänzende Satz ist sehr schön und rundet es ab. Ich werde es einfach mal „dranhängen“… Herzliche Grüsse Andrea

  7. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, ganz genau, das sehe ich auch so… und vor allem sollte rückwirkend nichts „verklärt“ angeschaut werden, so nach dem Motto „früher war alles besser“:-) Hierundheute-Grüsse für Dich, Andrea

  8. sunny11178 Says:

    *lach* nein, das geht gar nicht! Vor allem, weil es nüchtern betrachtet auch überhaupt nicht so ist.
    Liebe Grüße aus dem Heute,
    Sunny

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Schoni, zumindest bist Du HIER einer der „alten“ Kommentatoren… wie lange schon? 🙂 (ich hab mal schnell nachgeschaut, Deinen ersten Kommentar finde ich am 26.04.08) Ich freu mich drüber, liebe Grüsse Andrea

  10. babsib1979 Says:

    liebste andrea

    nur ste stetige veränderung birgt das weiterwachsen, lernen und sehen und auch lieben. das alte ist unser schatten der uins begleitet…aber nicht das was uns JETZT bestimmen sollte.
    (ich verwende nun absichtlich nicht loslassen denn es bleibt in uns zum teil)
    es erfordert auch viel mut.wir alle haben ihn :))

    viel mut und freude beim entdecken von neuen möglichkeiten das wünsch ich dir von herzen liebste andrea
    und einen guten wochenstart!!
    herzlichst
    babsi

  11. Elisabeth Says:

    Wunderschöne Zeilen, liebste Andrea!
    Ja, das fühlt sich gut an… Danke dir!
    Herzlichst Elisabeth

  12. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    aus dem Stechlin. Aber wer das sagt? Ich kenne den Roman nicht, ein watziges Teil, und es soll viel geredet werden und wenig Handlung enthalten. Allmählich krieg ich Snn für so was. Beantwortet aber deine Frage nicht…
    Lieben Gruß. Jörg

  13. Erika Says:

    Liebste Andrea,

    danke Dir, das Bild gefällt mir,
    ja, Altes und Neues
    von(m) Alten Abschied nehmen
    dem Neuen vertrauen
    Vorwärts gehen
    in Erinnerung an Vergangenes
    liebe Grüße von Erika

  14. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, schön Deine Gedanken dazu! Es braucht Mut, die Veränderung zu suchen, zuzulassen und geschehen lassen, das stimmt. Danke für Deine lieben Wünsche, auch Dir einen mutigen tollen Wochenstart, allerliebste Grüsse Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, gern geschehen:-) Fühlte sich für mich auch einfach gut an und vor allem die Wertschätzung dem „Alten“ gegenüber ist mir zur Zeit sehr wichtig… Liebste Sonnengrüsse Andrea

  16. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, der Stechlin wurde verfilmt und mein Vater war grosser Fan… das hat bestimmt die Hauptperson gesagt… als Buch hab ich es nicht gelesen und als Film erinnere ich mich nicht mehr so genau… Liebe Grüsse Andrea

  17. andrea2007 Says:

    Hallo meine liebste Erika, wie schön wieder einmal von Dir zu lesen. Ich denke ganz oft an Dich und schicke Dir immer ganz viel Licht und Freude. Ja, für Dich hat dieses Gedicht sicher eine noch ganz andere Bedeutung… die Erinnerung darf immer bei einem bleiben, das ist mir selber auch so wichtig. Alles alles Liebe und eine liebe Umarmung für Dich, Andrea

  18. Erika Says:

    Danke, liebe Andrea, ich spüre es
    es war viel Bewegung in dieser Woche
    und die neue Woche wird die Geburtstage meiner Kinder (22) und (20) beinhalten.Alles Gute auch Dir… Du Liebe
    ♥ Erika

  19. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    nein, gerade der nicht, denn der ganze Satz lautet: „Und vor allem sollen wir, wie der Stechlin uns lehrt, den großen Zusammenhang der Dinge nie vergessen.“ ich kenne den Roman nicht genug, um zu sagen, wer „die Gräfin“ ist. DIE müsste es sein…
    Herzlich, Jörg

  20. andrea2007 Says:

    So so, lieber Jörg, eine Frau hat also sowas Kluges gesagt…:-) Lächelnde Grüsse Andrea

  21. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ich hoffe, Ihr könnt die Ehrentage Deiner Kinder ein bisschen fröhlich feiern… Wieder einmal ein gutes Beispiel, wie Regen und Sonne so direkt nacheinander folgen können… Zusammen werdet Ihr das hinkriegen, da bin ich sicher… Sei lieb gedrückt von Andrea

  22. Schonzeit Says:

    ach. dein Blog ist ja sehr erfrischend, da fällt es mir gar nicht so schwer meine Blogrunde immer mit deinem Blog zu beginnen.

  23. andrea2007 Says:

    Danke für das schöne Kompliment, lieber Herr Schonzeit, *freu*. Einen erfrischenden schönen Tag für Dich, liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: