Schöne Gedanken – freie Hände

Halte nie mit einer Hand
die Vergangenheit fest,
sonst kannst Du nie
mit beiden Händen
die Zukunft greifen.

Autor mir unbekannt

hände1

Advertisements

15 Antworten to “Schöne Gedanken – freie Hände”

  1. Mamü Says:

    Überhaupt kann man schwerlich nach etwas Neuem greifen, wenn man Altes nicht loslassen will. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

  2. Babsi Says:

    líebste andrea

    und vergangenes festhalten erfordert sehr viel kraft und energie, die wir brauchen für die zukunft und JETZT.
    ich halte noch immer fest mit immer lockerer werdenden händen die sich bald lösen.

    ich wünsche dir einen wunderbaren sonnentag
    allerliebste grüße von babsi

  3. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ja genau, deshalb wünsch ich mir manchmal auf einfach MEHR Hände:-) Lächelnde Grüsse Andrea

  4. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, „ich halte immer noch fest mit lockerer werdenden händen, die sich bald lösen“, das könnte MEIN Satz sein, Du Liebe… Worüber ich grad nachdenke, das Gegenteil von LOSLASSEN, ist das wirklich immer FESTHALTEN? Oder kann es auch FLIESSENLASSEN, LAUFENLASSEN, GESCHEHENLASSEN sein… Ich fühle mich bei dieser Ansicht der Dinge leichter, besser… was meinst Du dazu? Herzensgrüsse Andrea

  5. Erika Says:

    Liebste Andrea,

    das ist sehr sehr schön, danke Dir.Vergangenes ist vorbei, wenn wir es nicht loslassen, lässt es uns nicht Heute leben und für das Zukünftige präsent sein.
    Danke Dir , ganz herzliche Grüße von Erika 🙂

  6. Lilo Says:

    Ich halte viele Dinge aus der Vergangenheit fest. Mit meinen Gedanken und allen Sinnen. Ich will oft auch einfach nicht loslassen. Aber es stimmt natürlich, dass man dann auch nicht so frei für die Zukunft ist, wie es nötig oder wünschenswert wäre…

  7. Babsi Says:

    liebste andrea
    ich weiß, der satz war nun nicht grade perfektes deutsch, aber DI hast mich verstanden*freu*

    eine gute frage über die ich nun etwas sinieren wollte.aber ist dieses fließenlassen und gehenlassen nicht ein teil des loslassens?loslassen bedeutet doch, den dingen ihren lauf lassen und sie frei fließen zu lassen ohne unser klammerm. ohne zu bereuen, einfach in der situation sein in dem bewußtsein, dass es jetzt genau JETZT zeit ist?:))

    ich hoffe du konntest mir folgen du liebe :))

    allerliebste herzensgrüße von babsi

  8. Kronprinz Says:

    Liebe Andrea,
    beim Golf hiess es immer „Feste Hände – Schwung zuende“ 😉
    Am besten noch positiv formulieren, wie du es gemacht hast und Fliessenlassen etc hört sich auch viel „besser“ an…
    Mit freien Händen grüsst der Kronprinz

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ja das ist ganz schön und das mit den freien Händen ist ein schönes Bild, gell? Danke DIR für Deine wahren Worte, die von Erfahrung erzählen… Herzlichste Grüsse Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebe Lilo, ich will oft auch gar nicht loslassen…das kann ich gut verstehen und es gibt ja auch gute Dinge, die man beibehalten möchte und darf…Nur manches blockiert halt wirklich eine Weiterentwicklung und andere schöne Dinge, die da schon auf uns warten… Liebe Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ich hab das ganz ernst gemeint, der Satz hätte wirklich von mir sein können und ich hab nix vom falschem Deutsch bemerkt… ich hab DICH nicht nur verstanden, sondern es geht mir genauso.

    Ja, wahrscheinlich ist das ein Teil vom Loslassen, ich hab einfach ein echtes „Problem“ mit diesem Wort und hab ja auch schon oft drüber geschrieben. Es wird immer besser und besser…:-) Und ja ich konnte Dir sehr GUT folgen, liebste Babsi, Du hast das nochmal schön in eigene Worte gefasst und jetzt ist es mir selber auch wieder klarer… Allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Lieber Kronprinz, vielen Dank für den lehrreichen Exkurs in die Welt des Sports;-) schön, dass Du mit mir einer Meinung bist und „fliessenlassen“ auch Deine Wortwahl wäre… Liebe Sonnengrüsse an Dich, Andrea

  13. Babsi Says:

    liebste andrea

    es ist doch egal wie es genannt witd, im grunde meinen wir es ja ähnlich :)das merk ich hier immer wieder beim schreiben und das find ich so angenehm, dass es ein wertschätzendes miteinander ist, auch wenn mal andere meinungen sind.

    weißt du ich bin auch noch am lernen.etwas wichtiges wurde mir gestern wieder bewußt….VERTRAUEN haben in uns selbst.
    ganz liebe herzeliche herbstgrüße zu dir!!!babsi

  14. sunny11178 Says:

    Jaaaaaaaaaa….

  15. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, genau das empfinde ich auf „unseren“ Blogs auch immer so sehr, die Wertschätzung untereinander und das ist so etwas Schönes und Wertvolles! Vertrauen in mich selbst- das lerne ich jeden Tag ein Stückchen mehr und manchmal wieder ganz neu… bin gespannt, was DIR da bewusst geworden ist… Allerliebste Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: