Andere Länder – andere Sitten

Der liebe Ulf hat  mir hier viel Spass beim Kundesein gewünscht. Dazu ist mir dann gleich was eingefallen:

Was macht beim Shoppen am wenigsten Spass? Welcher Moment ist der, der am wenigsten Freude bereitet? Richtig, das Bezahlen (es sei denn, man hat ein Superschnäppchen gemacht *grins*)… Und in diesen Moment versuche ICH als Verkäuferin immer, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ein bisschen blödeln, lächeln, ein nettes Wort über das gekaufte Teil, was auch immer, da sind meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt…

HIER ist das auch so, zumindestens bei Man-go in Las Palmas, da blödelt und scherzt die Kassierin auch ungeniert –  nur nicht mit MIR, der KUNDIN, sondern mit  ihrem HANDY, *plauder plauder*…während sie meine Kreditkarte nimmt, *kicher kicher* mich unterschreiben lässt und *plapper plapper* auch weiter bei der nächsten Kundin… unglaublich.

HIER ist es auch selbstverständlich, sich mit der Kollegin durch den ganzen Laden schreiend zu unterhalten und auch während des Zahlungsversuches eines Kunden NICHT damit aufzuhören … DAS wird dann NEBENBEI erledigt.

HIER ist es glaube ich, vorgeschrieben, den Kunden NICHT in die Augen zu sehen und möglichst NICHT zu beachten beim Kassieren und völlig verboten ist es scheinbar, zu grüssen, wenn wenn ein Kunde den Laden betritt, geschweige denn zurückzugrüssen,wenn der Kunde zuerst gegrüsst hat.

HIER motzt man den Kunden am Strand um 17.20  auch an, wenn er es wirklich nicht verstanden hat, dass die Liegestuhlreihe JETZT zusammengestellt wird und der Kunde dafür aufstehen muss. DAZU beschimpft man ihn und beklagt sich lauthals, dass man jetzt schon 20 Minuten Überzeit gearbeitet hat und der Chef das nicht bezahlt.

Das Einzige was stört, ist der Kunde…:-)

bezahlen

Advertisements

18 Antworten to “Andere Länder – andere Sitten”

  1. sunny11178 Says:

    Tja, der Kunde ist halt nicht immer König, liebe Andrea 😉 Aber ich bin mir sicher, du lässt dich nicht unterkriegen und verlierst dein Lachen nicht 🙂
    Ich war gestern auch ein schlechter Kunde. War stundenlang in einem Laden und hab nur fotografiert, aber nichts gekauft 😉 Aber keiner hat gemeckert… Wenn du mal Zeit hast, kannst das Ergebnis ja bei mir bewundern.
    Königliche Grüße,
    Sunny

  2. Babsi Says:

    liebste andrea
    das ist kein phänomen, dass sich nicht nur allein bei dir zeigt 🙂
    mir passiert es schon dann und wann mal, dass ich beim bezahlen angeschnauzt werde, dass ich schneller einpacken soll. manch eine geht dann schon mal hin und wirft mir ungeduldig das gekaufte nach…sodass es gleich noch langsamer geht :)))
    schade, dass der kundenkontakt in vielen geschäften schon kleiner geschrieben wird aber lass dich nicht verstimmen und denk dir nur, dass du nun wieder weißt, warum kunden so gern zu DIR kommen :-)))

    sonnige liebe grüße von kundin zu verkäufer 🙂
    babsi

  3. Schonzeit Says:

    die gleichen Erlebnisse kann man in Deutschland auch haben, wenn man möchte. Immer wieder erlebe ich es im Supermarkt oder auch schon mal in ner Boutique oder so. Es kam neulich auch einmal vor, dass ich mit Frau Schonzeit ein Geschäft betrat und keine Verkäuferin da war, da die im Hinterzimmer telefonierte und das offenbar privat.

  4. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, da der Kunde bei UNS immer König ist, ist das für mich manchmal echt enttäuschend. Auch wenn ich nicht so einen Service erwarte, wie er bei uns üblich ist, wenigstens mal Blickkontakt oder grüssen fänd ich echt schon toll…:-) Ich nehme es mit Humor, na klar und mach mir einen Sport draus, extra freundlich zu grüssen, besonders Blickkontakt zu suchen und lache, wenn es nicht klappt… ich war ja schon bei Dir, wie gesagt, zuviele Bilder haben dann mein Laptop schlussendlich zum erliegen gebracht… so schön sie auch sind:-) Herzliche Grüsse Andrea

  5. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das sind aber ungute Einkaufserlebnisse, die Du da schilderst, komm mal zu uns, da wirst Du „anständig“ behandelt. Ich nehm das sowieso mit Humor, denn entweder ich möchte was kaufen oder nicht und daran kann normerweise nicht mal ne blöde Verkäuferin was dran ändern:-) Liebste Grüsse Andrea

  6. sunny11178 Says:

    Liebe Andrea,
    ich kann gut verstehen wie du dich da fühlst… Ich hätt hier in der Nähe ein Musterexemplar von Chef für dich, da frag ich mich schon seit Jahren, warum der überhaupt noch Kundschaft im Laden hat 😉
    Ja, ich weiß, es waren viele Bilder… Aber ich konnt mich heut einfach nicht zurückhalten 😉
    Herzliche Grüße,
    Sunny

  7. andrea2007 Says:

    Lieber Herr Schonzeit, ja das hab ich auch schon erlebt, hier war es nur wirklich ganz besonders unhöflich alles. Der Kunde störte im Grunde nicht mal mehr, sondern war fast nicht vorhanden… Immer schöne Einkaufserlebnisse wünscht dir und Frau Schonzeit Andrea

  8. Babsi Says:

    liebste andrea

    du wenn ich merk, dass die verkäufer gut aufgelegt sind und mit einem lächeln bedienen dann gibts auch schon mal etwas small talk auch :))dann freuen sie sich wenn auch manche kunden (die jaauch oft mürrisch dreinschauen) sie fröhlich anreden.also es waren nicht nur schlechte erfahrungen :))))
    ich würd sofort kommen und das nicht nur um zu kaufen 🙂
    allerliebste abendgrüße von babsi (Die gerade mit großen augerln das hotel anschaut wo ich in weniger als 2 wochen sein werde)

  9. andrea2007 Says:

    Liebe sunny, das frag ich mich auch oft, wie die Leute überhaupt überleben können… Die Bilder sind ja auch alle sehr schön, das verstehe ich…Liebe GutnachtGrüsse Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ja so sollte es eigentlich sein, dann macht es doch dem Kunden UND dem Verkäufer mehr Spass… meine Einstellung jedenfalls… und ja, die Hotels in Thailand sind superschön… Herzlichste Abendgrüsse Andrea

  11. sunny11178 Says:

    Liebe Andrea, das frag ich mich auch. Ebendieser Chef samt seiner Gattin schnauzt sogar die Angestellten in Anwesenheit von Kunden an, wenn diese sich mit der Kundschaft (während sie nebenbei weiterarbeiten) mehr als „die Nudeln finden Sie da vorne“ unterhalten. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Ach ja, und die Kundschaft grüßen kommt auch gar nicht in die Tüte.
    Ich wünsch dir wunderbare erholsame Träume,
    Sunny

  12. Elisabeth Says:

    *lach* DIESES Gefühl, liebste Andrea,
    hatte ich auf Kreta auch! Am liebsten würde ich aus solchen Läden ganz schnell wieder rauslaufen, meist tu ich das dann auch 😉
    Dennoch ganz besonders fröhliche Grüße, Elisabeth

  13. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, oje was für Szenen…dann muss man für sich selber das ganze umdrehen und die unfreundlichste Szene suchen, nach dem Motto: heute war es aber noch doller als gestern…:-) Oder einfach den Laden wechseln… Ich hatte sehr erholsame Träume, einen wunderschönen Tag für Dich, liebe Grüsse Andrea

  14. sunny11178 Says:

    Es ist ein Wunder, dass die Leute immer noch hingehen. ICH würds nicht. Und ich würds ihm vorher ins Gesicht sagen.
    Dir auch einen wunderschönen Tag,
    Sunny

  15. Erika Says:

    Liebste Andrea,

    ich hatte ganz andere Erlebnisse auf Pilion in Griechenland, die waren sehr herzlich, sogar der Taxifahrer erkannte mich schon auf dem Flughafen und in unserem Frühstückscafe´ wurde ich umarmt von der Beseitzerin und die Dame in der Küche erkannte mich auch und die Mädchen, die bedient haben, die sind sehr herzlich zu mir ……
    Das freut mich sehr, mich zieht es auch eher an Orte wo ich noch Menschlichkeit spüren kann, so habe ich auch zu Hause meine Lieblingsgeschäfte, in denen es immer ein freundliches Begrüßen gibt.
    Alles Liebe und Gute für Dich
    ♥-lichst Erika

  16. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ich freu mich über Deine schönen Erlebnisse und ich hab natürlich nicht nur solche wie hier beschrieben… aber es ist auffällig, dass hier der Gast erst nett behandelt wird, wenn er ein Stammgast ist… In der Schweiz ist das ganz anders und da wird man meist freundlich begrüsst… und nett bedient… Liebste Grüsse Andrea

  17. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,

    Du weißt, dass das einfach nur eine „Probe“ ist, auf die Du da gestellt wirst.
    Auf dass Du noch mehr weißt, warum Du anders tickst.

    Und wenn es wirklich an „HIER“ liegt, dann kannst Du ja zukünftig woanders Urlaub machen.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  18. andrea2007 Says:

    Lieber Ulf, so wird es sein…:-) Es spornt mich tatsächlich noch mehr an, „anders“ zu sein… Es hat mich nicht so gestört, dass ich „HIER“ nicht mehr sein möchte, denn es gibt natürlich auch nettere Beispiele (wenn man erstmal Stammkunde ist) und das Klima ist einfach zu schön… Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: