Was ist Dein eitler Punkt?

Sie fielen mir sehr auf, diese beiden sehr blondgefärbten älteren Damen, die am Strand flanierten wie auf der Kö – mit grösster Selbstverständlichkeit, zufrieden ins Gespräch vertieft  in voller Montur – Sonnenbrillen mit Goldbügeln, goldene Ohrringe, Top geschminkt und dem grellsten Lippenstift, den man sich nur vorstellen kann…

ich musste bei diesem Anblick inmitten all der Nac-kten und badefreuigen Urlauber sehr schmunzeln und dann kam mir der Gedanke – vielleicht fühlen sich die Beiden so aufgebrezelt einfach wohler/schöner/besser/weiblicher/kompletter…?! Vielleicht ist das ihr eitler Punkt?

Also MEIN eitler Punkt ist mein Pony… („Stirnfransen“ in der Schweiz). Ich kann ungeschminkt und in den ältesten Jogginghosen auf die Strasse gehen; wenn meine Haare nicht liegen, dann binde ich sie zu einem Pferdeschwanz („Rossschwanz“ in der Schweiz); ABER wenn ich nicht grad schwimmen oder joggen bin, dann macht es mich wahnsinnig, wenn mein Pony nicht einigermassen liegt…:-)

Ich habe Wellen und Wirbel in meinen Haaren, besonders im Pony, die schon manchen Friseur zur Verzweiflung gebracht haben, gerade geschnitten zieht er sich – wenn er nicht rechzeitig in Form gefönt wird- nach oben oder wellt sich, dass ich jedem Königspudel Konkurrenz machen könnte 🙂 Äusserst beeindruckend ist auch die Wirkung von feuchter Luft… 🙂

Ein abendfüllendes Thema, ich weiss, dass das eine Macke von mir ist, doch ich fühle mich mit in Form geföntem Pony einfach wohler/schöner/besser/weiblicher/kompletter…

Und was ist DEIN eitler Punkt? Vielleicht magst Du es mir erzählen?

Grosspudel

Advertisements

25 Antworten to “Was ist Dein eitler Punkt?”

  1. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    den lieben langen tag traut sich kein kommentar hierher. Auch ich zögere. Sind da männer anders?
    Also, ich rasiere mich seit ein paar wochen nass. Das hat etwas mit meiner eitelkeit zu tun, denke ich.
    Herzliche grüße, Jörg

  2. Schlossgeist Says:

    Liebe Andrea,
    also der Pudel könnte auch direkt von der KÖ sein!! So schlimm ist die allerdings gar nicht, wie alle immer denken 😉 Mein eitler Punkt ? Zuviel Pfunde auf den Hüften…lässt sich leider nicht mit dem Fön beheben 😉
    Liebe Grüsse vom Schlossgeist

  3. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, ich schieb es mal auf Sonntag und wünsche allen, dass sie ganz wunderschöne Dinge machen und deshalb nicht bloggen:-) Sind Männer anders??? Das kannst DU mir besser beantworten…:-)
    Ich kenne eitle Männer…

    Und was hat nass rasieren mit Eitelkeit zu tun? Ach, hattest du nicht einen Bart bisher? Was schmeiss ich denn da jetzt alles durcheinander? Lächelnde Grüsse Andrea

  4. andrea2007 Says:

    Lieber Schlossgeist, ein Geist mit zuviel Pfunden auf der hüfte- das kann ich mir gar nicht vorstellen:-) Ohne zu wissen, wie die Pfunde verteilt sind, kann ich nur sagen, dass zu dünn auf der Hüfte auch zu dünn im Gesicht machen kann… Und DAS lässt sich auch nicht mit dem Fön beheben:-) Herzliche Grüsse Andrea

  5. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    doch, doch, ein Bart. Der bleibt auch dran – wenn ich nicht mal ausrutsche… ich glaube, die Zahl eiteler Mänenr nimmt zu. Die Kosmetikindustri freut sich – und hat auch daran mitgestrickt…
    Herzlich, Jörg

  6. Babsi Says:

    liebste andrea

    bei mir war es nicht der sonntag lach
    vor lauter verwirrung hab ich den post ganz vergessen :))
    hmm mein eitler punkt?? da gibts doch so einige…mein größter ist mir hier zu privat (oder fällt schon unter wunden punkt??) aber….da gibts noch…meine paar kilos zuviel.. meine manchmal sich zeigende langsamkeit…muß eitel unbedingt mit dem öußeren zu tun haben??:)))

    eitle grüße ´von babsi

  7. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    bei mir ist das Röllchen unterhalb des Nabels ein kleiner eitler Punkt,
    ich habe aber inzwischen gelernt, mich einfach so anzunehmen , wie ich bin , oben und unten, vorne und hinten, innen und außen.
    Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir noch,
    schick die Sonne mal bei uns vorbei
    herzlichst grüßt Dich Erika 🙂

  8. Dori Says:

    Liebste Andrea,

    was für ein schönes Thema. MEIN eitler Punkt sind meine Augen. Ohne meinen heißgeliebten Kajal und Wimperntusche gehe ich nicht einmal in den Keller, geschweige denn aus dem Haus – und das seit beinahe 40 Jahren. Und so wie es ausschaut, wird sich das in diesem Leben auch nicht mehr ändern – lach!

    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und Danke für diesen schönen Beitrag über Deinen Pony, worüber ich grinsen musste 😉

    Allerliebste Sonnengrüße
    Dori 🙂

  9. Wortman Says:

    *puuuh* ein eitler Punkt? Etwas, wo man sonst nicht das Haus verlässt… ich glaube, ich besitze solch einen Punkt gar nicht – zumindest fällt mir im Moment nix ein.

  10. Michael Says:

    Liebe Andrea,

    ich dachte bisher immer, ich hätte keine eitlen Punkte, zumindest keine schwerwiegenden, aber in der letzten Zeit werde ich beim Blick auf die Waage immer ein wenig eitel. Ich finde, die zeigt immer noch rund 4 kg zu viel an.
    Ansonsten rasiere auch ich mich nass, halte das aber nicht für eitel, sondern für sehr männlich.

    Der Gedanke, dass Du Dir die Strinfransen föhnst, entsetzt mich jetzt.
    Aber nur ein wenig. 😉

  11. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    meine Schwester rügt mich immer wieder, weil ich auf Kajal und Lippenstift und Wimperntusche und Schmuck beinah regelmäßig vergesse, wenn ich aus dem Haus gehe… Ich achte immer mehr darauf, man weiß ja nie… 😉
    Fröhliche Schmunzelgrüße zu dir, Elisabeth

  12. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, der Bart ist noch dran, WAS rasierst Du dann nass? Ok, lassen wir das… Ja ich glaube auch, dass die Kosmetikindustrie, Schauspieler und Deutschlandssuperstars dazu beigetragen haben… ein bisschen Eitelkeit und Gepflegtes Äusseres find ich bei Männern jedoch auch sehr gut… Herzliche Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, Du musst doch gar nicht auf jeden Beitrag antworten, auch wenn ich mich immer über Deine Kommentare freue. Ich meint übrigens nicht wunde Punkte, sondern einfache eitle Punkte, die eigentlich gar nicht so ins Gewicht fallen, die uns selber aber wichtig sind…Eitel muss nicht nur äusserlich sein, klar, ich hatte hier an Äusseres gedacht, das heisst aber nicht, dass Du was äusserliches beschreiben „musst“… Eitle Grüsse zurück, Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, über das Röllchen rede ich gar nicht erst…:-) Aber Du hast schon recht, mit der Zeit lernt man (frau), sich selber anzunehmen, wie er (sie) ist… Und dann geht es eigentlich auch viel besser, oder? 🙂 Danke für Deine lieben Wünche, ich schicke sehr gern die Sonne bei Euch vorbei, hier sind 35 Grad tagsüber, nachts noch 23…herzlichste Grüsse Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, ja so einen Punkt meinte ich und ich kann dich gut verstehen, fühle mich mit Wimperntusche – bei meinen von Natur aus sehr hellen Wimpern- auch viel wohler…:-) Ich finde, das sind Macken, mit denen man gut leben kann und die uns eben einfach ausmachen… Schön, dass ich Dich zum Grinsen bringen konnte…Du solltest mich jetzt grad sehen, nach dem Schwimmen im Salzwasser die Haare im Wind getrocknet und dann noch ne Massage gehabt und ein bisschen Öl drin…hier und heute find ichs lustig, zuhause wäre ich schon unterm Fön:-) Allerliebste Sonnengrüsse für Dich, Du liebe Sonnenfrau, Andrea

  16. andrea2007 Says:

    lieber Wortman, das ist doch gut, oder nicht? lächelnde Grüsse Andrea

  17. andrea2007 Says:

    Lieber Michael, Du landest immer im Spamfilter, liegt das vielleicht an Deinem Entsetzen, dass ich mir die Stirnfransen föne…warum entsetzt Dich das? Deine eitlen Punkte sind doch ganz liebenswert… und nass rasieren find ich übrigens weder eitel noch männlich, aber es gefällt mir… 🙂 Liebe Grüsse Andrea

  18. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, so gänzlich uneitel, das ist erfrischend:-) Deine Schwester hat Recht, man weiss ja nie…:-) Ich erinnere mich, dass wir mal über Deine Haare geschrieben haben, ich hatte gedacht, die seien kurz und Du hast das vehement dementiert, ein KLEINER eitler Punkt vielleicht? Lächelnde Grüsse Andrea

  19. Michael Says:

    Liebe Andrea,

    ich könnte mir vorstellen, warum ich in Deinem Spamfilter hängenbleibe. Es liegt definitiv nicht an meinem Entsetzen, das ist nicht so groß, dass es nicht durch den Filter passen würde.
    Vermutlich hast Du in WordPress unter „Einstellungen“ – „Diskussion“ (auf der Seite ganz unten)folgende Einstellung: „Einen Kommentar in die Moderationswarteschlange stellen, wenn er 2 oder mehr Links enthält. (Spam-Kommentare zeichnen sich durch eine hohe Anzahl an Links aus.).“
    Falls Du die 2 versuchsweise mal auf 3 erhöhen würdest, hätte ich vermutlich eine Chance, nicht als Spam ausgefiltert zu werden. Du könntest es aber auch so lassen, dann müsstest Du Dich nicht ärgern lassen wegen der Fönfrisur.
    Aber wie gesagt, es entsetzt mich nicht wirklich, so lange Du kein Haarspray benutzt…
    Das Nassrasieren entspringt schon der Eitelkeit, zumindest bei mir. Als Jugendlicher, in dem Alter, als mir der erste Flaum wuchs, hing bei meinem Friseur im Wartezimmer so ein großes Werbeschild von irgendeinem Rasierapparate-Hersteller, mit der Aufschrift: „Ein toller Hecht rasiert sich echt“. Das hat mich schwer beeindruckt!

    LG Michael

  20. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    kein problem: Der bart ist über der lippe und ums kinn.
    Herzlich, Jörg

  21. sunny11178 Says:

    Liebe Andrea,
    das mit den Stirnfransen kenne ich zu gut. Meine Haare kringeln sich zu gar wunderschönen Engelslöckchen, wenn sie nur ein bisschen feucht werden (ich sag nur Herbstnebel). Als Kind hatte ich einen tollen Pony, irgendwann wollte ich keinen mehr. Vor ein paar Jahren habe ichs nochmal versucht, es war ne Katastrophe. Da half weder fönen noch glätten, kaum wars ein bisschen feucht, hatte ich süße Schweinslöckchen am Stirnansatz 😉 Seitdem sind die Stirnfransen wieder mindestens kinnlang 😉
    Du siehst, meine Haare sind auch bei mir ein eitler Punkt. Aber nicht immer. Ich mags nicht, wenn sie schön gemacht sind und sich dann krausen. An anderen Tagen kann ich sie aber auch wunderbar einfach nur zusammenwurschteln und eine Frisur zaubern, die aussieht, als wär ich gerade erst aufgestanden.
    Was ich aber gar nie nicht und never kann, ist „schlampig“ aus dem Haus zu gehen. Nicht mal zum Postholen oder Müll rausbringen. Außer ich arbeite gerade im Garten. Aber wenn ich draußen „schlampig“ aussehe, brauchts dafür einen Grund 😉
    Herzliche gerade sehr uneitle – da zu Hause und Feierabend – Grüße,
    Sunny

  22. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, jetzt weiss ich es endlich ganz genau und ich bin doch nicht so verwirrt, wie ich dachte:-) Lächelnde liebe Grüsse Andrea

  23. sunny11178 Says:

    @Michael: Haarspray??? Nur wenns gar nicht mehr anders geht. Oder die Frisur tatsächlich aussehen soll wie nur hochgekruschelt, aber die ganze Nacht durchhalten muss 😉

  24. andrea2007 Says:

    Lieber Michael, vielen Dank für deine wortreiche Erklärung, vielleicht zählt der Spamfilter auch die Worte eines Kommentars *grins-frech*, das als kleine „Retourkutsche“ für die Fönfrisur… ja ich föne meine Haare und sehe, wenn Du auf mein Bild schaust- alles andere als „aufgetufft“ aus, oder? 🙂

    Vielen Dank auch für das tolle Gedicht in Sachen nass-Rasieren, eine echte Bereicherung, kichernde liebe Grüsse Andrea

  25. Berngard Scholl Says:

    Super, dass das hier mal thematisiert wird. Mit Sicherheit wichtig, an dem Thema solltet Ihr dranbleiben. Ich glaube, dass ich vor ein paar Tagen in einem ähnlichen Blog einen ähnlichen Beitrag gesehen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: