Schöne Gedanken- so will man oft und kann doch nicht

Die Ameisen

In Hamburg lebten zwei Ameisen,
die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee
da taten ihnen die Beine weh,
und da verzichteten sie weise
dann auf den letzten Teil der Reise.

So will man oft und kann doch nicht
und leistet dann recht gern Verzicht.

Joachim Ringelnatz

P.s. es hätte auch so ausgehen können:
… und leistet dann ERST RECHT Verzicht…

ameise

Advertisements

30 Antworten to “Schöne Gedanken- so will man oft und kann doch nicht”

  1. sunny11178 Says:

    *lach* wie nett 🙂 Nur gut, dass ich dann doch keine Ameise bin. Zu Fuß nach Australien hätte ich wohl auch nicht geschafft… 😉
    Kichernde Grüße,
    Sunny

  2. Babsi Says:

    liebste andrea

    *Lächel*
    das kenn ich gut. wenn ich etwas nicht kann, dann bleib ich brav im bereich des möglichen..auch wenn es mich manchmal doch ärgert.
    aber dann denk ich lieber daran
    was ich KANN :-))))

    lachende grüße von babsi

  3. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    danke Dir für die erheiternden Ringelnatz-Zeilen 🙂
    und das süße Bildchen *grins*
    Ich habe auch gelernt, mich nicht zu übernehmen…..
    immer so, wie ich es kann, manchmal bis an Grenzen
    aber keinen falschen Ehrgeiz…..
    das gesunde Mittelmaß eben
    lächelnde Grüße zu Dir
    herzlichst Erika 🙂

  4. Lilie Says:

    Liebe Andrea,
    dieses Gedicht finde ich einfach wunderbar. Vor einigen Tagen noch habe ich es gelesen und hatte überlegt, ob ich es einstellen soll. Um so mehr freue ich mich, es nun bei dir zu lesen. Ja, wir sollten die Weisheit besitzen, zu erkennen, wann unsere Grenzen erreicht sind, um dann umzudenken 😉 Das fällt mir zwar manchmal schwer, aber ich übe.
    Liebe Grüße
    Iris

  5. theomix Says:

    Liebe ANdrea,
    immer noch beschleicht mich Forscherdrang. Diese letzten beiden Zeilen kannte ich noch nicht. Und sie halten der Überprüfung stand. Ist ja irre, da wird ein Gedicht nett gekürzt. Bzw. es scheint eher so eine Anmerkung, evtl. in Klammern, zu sein.
    Aber es gibt dem Ganzen eine viel ernstere Deutung als ich ihm bisher beigemessen hatte.
    Lernen wir was daraus? Der Mensch ist das Lebewesen, das Hoffnung hat. Der Umgang mit Grenzen ist dann eine weitere Lektion.
    Herzliche Grüße, Jörg

  6. andrea2007 Says:

    hihi, liebe Sunny, bei Ameisen muss ich auch immer an das Buch „mieses Karma“ denken…:-) Ja bis Austrlien hättest du Dir Deine Ameisenbeine ganz schön abgelaufen:-) Schmunzelnde Grüsse Andrea

  7. sunny11178 Says:

    Und ich habs immer noch nicht gelesen… Sollte ich aber endlich mal…
    Ja, das fürcht ich auch. Vor allem wenn ich mir überleg, wie viel ich dort noch gelaufen bin. Ich hab mich fast geärgert, dass ich keinen Schrittzähler mitgenommen hab, es hätt mich echt interessiert 😉
    Zurückschmunzelnde Grüße,
    Sunny

  8. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, komisch, ich hatte das Gedicht ganz anders verstanden, wie an meinem Zusatz unschwer zu erkenne ist… Aber wenn ich es JETZT nochmal lese, nach Deinem und den anderen Kommentaren, versteh ich es auch so wie Ihr…:-) Es ist bestimmt genau das Richtige, an das zu denken, was Du kannst und diese positive Einstellung beflügelt Dich zu Dingen, die Du JETZT vielleicht noch nicht kannst… Liebste Grüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, gell das Bildchen ist doch sehr passend zu den Zeilen von Herrn Ringelnatz…:-) Ich bin sicher, dass Du mit Deiner Einstellung jedes Mal ein Stück weiterkommst… Herzlichste Grüsse an Dich, Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebe Iris, das ist ja lustig, es gibt halt keine Zufälle. Ist mir bei meinen Lieblingsblogs auch schon mal so gegangen… Ich bin auch noch am üben und muss manchmal akzeptieren, dass ich an meine Grenzen gestossen bin… aber ich glaube eben auch, dass ich meine Grenzen ausweiten und teilweise überwinden kann…mal so- mal so…denn wer legt mir meine Grenzen auf? Meistens ICH… Liebe Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, Du kanntest das Gedicht ohne die beiden letzten Zeilen? Wie ich seit meinem geschenkten Ringelnatzbuch weiss, ist er SEHR ernsthaft gewesen, fast schon düster…
    Schön formuliert von Dir- der Umgang mit Grenzen ist unsere Lektion- siehe Kommentarantwort an Iris… Herzliche Grüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, es ist echt lustig, kann ich also wärmstens empfehlen… gelaufen heisst gejoggt oder gegangen?

  13. sunny11178 Says:

    Hab ich auch schon gehört 🙂

    Joggen hätt ich bei 40° C im Schatten nicht geschafft 😉 Ich bin sehr zügig gegangen. Aber es gibt allein um Sydney so viele Walks, man kann jede einzelne Bucht ablaufen, ich weiß nicht, wie viele zig Kilometer das waren. Ich war jede freie Minute auf den Füßen…

  14. Babsi Says:

    liebste andrea
    so geht es mir auch manchmal zb auf elisabeths (w)blog. da interpretiere ich ihre zeilen und seh dann an anderen kommentaren und ihren antworten:uuups, sie hat das vielleicht ganz anders gemeint…und ich laufe vorm pc rot an..peinlich peinlich.

    aber ich denk mir auch, es istdoch toll, wenn ein paar zeilen soviel verschiedene impulse hervorrufen. viele verschiedene perspektiven, dass bereichert uns doch 🙂
    ich war mir bei deiner zeile nun auch nicht sicher auf was du nun hinauswolltest und hätte gern den mut gehabt zu fragen 🙂

    allerliebste abendgrüße von babsi

  15. andrea2007 Says:

    Liebe Sunny, das klingt anstrengend, aber wahrscheinlich hätte ich es auch gemacht, wenn man schon mal dort ist…:-) Sportliche Grüsse Andrea

  16. sunny11178 Says:

    Ich war zwar abends oder besser gesagt nachts, denn es wurde immer sehr spät, immer fix und alle, aber es hat einfach nur Spaß gemacht. Ich bin meist viel weiter gelaufen, als ich eigentlich wollte. Weil ich nur am Schauen war und am Glück tanken. Sowas hab ich noch nie und seitdem nie mehr erlebt, es war so intensiv…
    In Erinnerungen schwelgende Grüße,
    Sunny

  17. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ich finde es sogar schön, dass neue Ideen und Gedanken entstehen durch die Kommentare, da gibts doch nix zum rotwerden:-) was ich genau damit meinte, ist etwas zu privat für einen öffentlichen Blog, aber es geht um etwas, das ich nicht hinkriege und dadurch verzichte ich auf etwas anderes… bisschen geheimnisvoll, sorry…ich wünsche dir einen schönen Abend und morgen einen tollen Sonntag. Herzlichste Grüsse Andrea

  18. Babsi Says:

    liebste andrea

    ohhh und kleine küken sind doch so schrecklich neugierig 🙂

    ich sag mir immer wenn ich etwas nicht hinbekomme, wer weiß, ob es dann das richtige für mich ist oder vielleicht ist der zeitpunkt noch nicht da?oder vielleicht geht es von einer anderen seite?
    ich selber neige dann dazu, mich zu hinterfragen und für unfähig zu halten und schaue nun ganz genau hin..

    ganz liebe gedanken sendet dir
    babsi

  19. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, in diesem Fall ist die Zeit noch nicht gekommen, aber es arbeitet… wenn ich es jedoch dauerhaft nicht schaffe, dann schade ich mir dauerhaft selbst…und mich-selber-hinterfragen hab ich glaub erfunden:-)
    Dir auch ganz liebe Gedanken und danke, dass Du Dir um mich Gedanken machst. Andrea

  20. Babsi Says:

    liebe andrea

    ich mach mir gern gedanken über nette menschen 🙂

    na schau an da haben wir ja einiges gemeinsam.obwohl ich nun auch etwas überrascht bin…

    ich wünsch dir für dein vorhaben alles gute und liebe und lass dich weiter von deinem herzerl führen

    nun roll ich mich am sofa ein und sage noch ganz leis
    gute nacht
    babsi

  21. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, danke nochmal… 🙂 Du bist überrascht, weil Du entdeckt hast, dass auch ich „nur ein Mensch“ bin:-)? Hinterfragen hat mich erst zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin und ich finde es gut und richtig, zu hinterfragen…Erst wenn meine eigenen Einwände aus dem Weg geräumt sind, so dass es für MICH stimmt, kann ich wichtige Entscheidungen treffen…Oder was genau hat dich jetzt überrascht?

    Ich werde meinem Herzen folgen, das Versprechen hab ich mir selber gegeben und ich glaube, ich kann auch gar nicht anders:-) süsse Träume für dich und warum schläfst Du auf dem Sofa? Gutenacht, Andrea

  22. Babsi Says:

    guten morgen liebste andrea

    ja irgendwie hats mich überrasxht aber ich hatte es auch wieder anders aufgeschnappt, nämlich, sich selbst in frage stellen.

    so nun darf gelacht werden. ich leg mich gern zum schlafngehn noch aufs sofa vorm tv und schlaf dann ein gggg und keiner weckt mich und sagt geh ins bett :)))

    fröhliche guten morgengrüße von babsi

  23. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, jetzt bin ich verwirrt, was hat Dich überrascht und wie hast Du das anders verstanden mit dem Hinterfragen… wenn ich schreibe, ich bin Meister im Hinterfragen, dann gilt das für alles, für mich selber, für andere, für meine Handlungen, meine Gedanken… und das natürlich nicht ständig und ständig kritisch, aber einfach bewusst und achtsam und möglichst von vielen verschiedenen Seiten… Ich lache gern MIT Dir, also falls Du was anderes gemeint haben solltest, sorry:-) Ich schlafe gern auf dem Sofa, werde aber dann gern irgendwann geweckt, um im Bett – für meinen Rücken- angenehmer weiterzuschlafen… Sonnige Gutenmorgengrüsse für Dich, Andrea

  24. Babsi Says:

    liebste andrea

    sorry sorry sorry ich wollt dich nicht verwirren :-))))

    mit dem hinterfragen habe ichs zuerst so verstanden dass du dich fragst; was hab ICH falsch gemacht.also so, dass es nur an mir liegt wenn etwas nicht klappt.

    und was das lachen angeht so darf man auch gern mal ÜBER MICH lachen..tu ich ja selbst auch gern :)))

    mein rücken leidet zwar aber irgendwie hat das sofa was behagliches grins. ich hab am anfang so brav geschafft ohne tv einzuschlafen, nun irgendwie nicht mehr. ich arbeite wieder darauf hin

    liebste sonnig windíge grüße von babsi

  25. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, mach Dir keine Sorgen, Verwirrung ist doch der Beginn von Veränderung *lach*…
    also ich fang beim hinterfragen immer erstmal bei MIR an…um das mal klarzustellen und DU machst sicher NICHTS falsch, wenn Du meine Beiträge so verstehst, wie DU sie verstehst!

    Ja ich lach auch über mich, über Dich aber nur mit Dir zusammen, ok?
    Lachende Grüsse auch an Deinen Rücken und ich finde Fernsehen nix Schlimmes, vor allem wenn es beim Einschlafen hilft:-) Alles Liebe für Dich, Andrea

  26. Babsi Says:

    lach liebste andrea das schein ich grad anzuziehen mit dem abweichen…ist das nun eigen, danebengedacht, kreativ oder aus der art schlagend 🙂

    ach gemeinsam lachen macht ja einfach auch so spass und verbindet.

    hab einen wunderschönen abend und danke für deine lieben zeilen auch
    babsi

  27. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das sagt einfach nur, dass Du ein einzigartiger Mensch mit viel Humor bist…Gemeinsam lachen ist mit das Schönste auf der Welt…Auch Dir einen wunderschönen Abend, herzlichste Grüsse Andrea

  28. sunny11178 Says:

    Hihi, bin grad über was gestolpert, das noch hierher passt:

    Schwierige Entscheidung

    Ein Maulwurf und zwei Meisen
    beschlossen zu verreisen
    nach Salzburg oder Gießen.
    Ob sie dabei zu Fuß gehen sollen
    oder aber fliegen wollen –
    das müssen sie noch beschließen!

    (Paul Maar)

    Alles Liebe,
    Sunny

  29. andrea2007 Says:

    Hihi, liebe Sunny, das passt ja PERFEKT dazu… DANKE! Schmunzelnde Grüsse Andrea

  30. sunny11178 Says:

    Hab auch sofort an dich und die Ameisen gedacht 😉
    Immer noch lachende Grüße,
    Sunny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: