Tagundnachtgleiche-Herzlich willkommen Herbst

Dieses geheimnisvolle Wort habe ich bei dem lieben Ulf  in seinem Beitrag über den Herbst gelesen und es hat mich fasziniert. Ein wenig geguugelt und fast schon beschämt festgestellt, dass es wörtlich bedeutet, der Tag und die Nacht gleich sind gleich lang (hätte ich auch selber drauf kommen können), dieses Phänomen gibt es nur genau zweimal im Jahr, am 21.03- Frühlingsanfang (Ostara) und am 23.09.- Herbstanfang (Mabon).

Die Erde ist im Gleichgewicht – Licht und Dunkel halten sich die Waage. Nach Mabon beginnt die dunkle Zeit – die Nächte werden immer länger und man nimmt langsam Abschied von der Wärme. Für viele Menschen ist dies eine schwierige Zeit – der Abschied vom Sommer und dem Licht fällt schwer. Melancholie und eine unbestimmte Trauer erfassen einem manchmal. Doch die Natur hat noch einiges zu bieten – die Ernte der Früchte (Äpfel, Birnen, Trauben) fängt an – wir bilden Vorräte für den Winter.

Genau dasselbe können wir draussen in der Natur beobachten. Die Zugvögel sammeln sich für ihre lange Reise in den Süden und die Tiere die bei uns überwintern, legen sich eine Fettschicht zu oder sammeln eifrig Vorräte. Die Blätter der Bäume verfärben sich und leuchten an sonnigen Herbsttagen in vielen Farben. Die Kraft der Pflanzen zieht sich langsam in die Wurzeln zurück – eine gute Zeit um Wurzelgemüse zu ernten!

Zu Mabon lohnt es sich, sich über folgende Fragen Gedanken zu machen:

Bilanz im Leben ziehen – bin ich im Gleichgewicht? Wenn nein, warum nicht?

Habe ich genügend Vorräte für den Winter (nicht nur materielle)?

Was habe ich mir Anfang des Jahres vorgenommen? Was ist daraus geworden?

Wer bin ich und was möchte ich erreichen?

Herbst

Die spannende mythologische Geschichte dazu gibt es morgen…und ich als Zugvogel werde morgen, zum Herbstanfang, erst mal in Richtung Norden verreisen, dann in Richtung Süden, dann Westen… 🙂

Advertisements

15 Antworten to “Tagundnachtgleiche-Herzlich willkommen Herbst”

  1. Mamü Says:

    Vielen Dank für die schöne Aufklärung, liebe Andrea. 🙂
    Die Erde ist im Gleichgewicht. Klingt wunderbar.
    Und ich? Öh, nö, eher nicht. Warum nicht? Weil die Hochzeit bald ist… waaaah und ich bin noch nicht mit allem fertig. Aber schon ein ganzes Stück weiter. 🙂

    Bin schon gespannt auf die spannende Geschichte, wobei mir einfällt, dass ich dir mal was zum Lesen von mir schicken wollte. 😳 Hatte ich total vergessen.
    Und nun verreist du erst mal? Da wünsche ich dir viel Spaß und Erholung.

    Liebe Grüße,
    Martina

  2. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ja dieser Satz klingt für mich auch wunderbar… und wir sind auf dem Weg dorthin, oder nicht?:-) Das mit der Hochzeit bekommst Du bestimmt super hin, ich hatte damals übrigens bei allem anderen vergessen, eine Hochzeitstorte zu bestellen…hat aber noch kurzfristig geklappt:-) Eure Hochzeit ist im Oktober, oder? Die spannende Geschichte folgt natürlich gleich morgen, es wäre einfach zu lang gewesen, das von heute UND die mythologische Geschichte in einem Beitrag. Ist nicht schlimm, dass Du mir noch nichts geschickt hast, JETZT hab ich viel mehr Zeit dafür:-) Denn mein Laptop kommt mit auf die Reise… Liebe Grüsse Andrea

  3. Dori Says:

    Liebste Andrea,
    alle schreiben über den Herbst. Ich heute nicht. Dabei hatte ich mir gestern noch vorgenommen, über den heutigen Herbstanfang zu schreiben. Aber dann hatte ich eine wundervolle Nacht an meinem Kraftplatz in meiner Wohnung (mein Bett 🙂 und dachte, darüber schreibe ich heute.
    Ich möchte nicht Bilanz ziehen. Noch nicht. Dieses Jahr 2009 war ein sehr spannendes und sehr ereignisreiches Jahr für mich, auf allen Ebenen.
    Gekrönt wird das alles jetzt noch durch die Hochzeit meines Sohnes am 2. Oktober. Also – dieses Jahr ist an positiven Ereignissen eigentlich gar nicht zu toppen. Aber da heute erst der 22. September ist, kann ja noch seeeeeeeeeeeeehr viel passieren, nicht wahr?
    Allerliebste Sonnengrüße, von Herz zu Herz,
    Dori 🙂

  4. Lilie Says:

    Liebe Andrea,
    was für eine wunderbare Erklärung. „Die Erde ist im Gleichgewicht – Licht und Dunkel halten sich die Waage.“ Auch ich finde diesen Satz einfach nur wunderbar – und die Beispiele hierzu sind so treffend.
    Ich freue mich schon auf die spannende Geschichte hierzu.
    Allerliebste Herbstgrüße
    Iris

  5. Demeter und Persephone « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] Leben und Lieben in St. Moritz Sweet Home Silvaplana « Tagundnachtgleiche-Herzlich willkommen Herbst […]

  6. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, bis gestern hab ich mich auch gewundert, dass seit Anfang September überall bereits der Herbst erwähnt wurde… Nun ich aber auch bei mir der Herbst angekommen und ich freu mich über die bunten Farben, die schönen Geschichten und die noch immer wärmende Sonne am knallblauen Himmel.

    Es freut mich, dass dieses Jahr für Dich spannend war und auch ich finde es verfrüht, Bilanz zu ziehen; saisonbedingt ist für mich allerdings eine „Zwischenbilanz“, ein „Innehalten und Hinschauen“ jetzt möglich, vielleicht hat es mich deshalb so angesprochen. Und ich stimme Dir zu, es kann noch ganz viel passieren dieses Jahr… z.b. dass wir uns in Zürich sehen:-) Allerliebste Herzensgrüsse und alles Liebe für Dich, Andrea

    p.s. trägst Du auf der Hochzeit Deines Sohnes wieder Hut? 🙂

  7. andrea2007 Says:

    Liebe Iris, ja ich fand das auch so einen wunderbaren Satz… die Geschichte findest Du heute hier…Allerliebste Herbstsonnengrüsse an Dich, Andrea

  8. Babsi Says:

    liebste andrea

    beim anblick dieser reichen goldigen pracht die uns die natur so zu bieten hat wird mir ganz warm. ich liebe diese zeit. allerdings merk ich auch schon, dass der himmel nun mehr grau wie blau ist und wenn dann noch der regen dazukommt und es gar nicht richtig herll werden will dann bin ich froh wenn ich mich in mein kuscheldeckchen verkriechen kann. und wenn ich unterwegs bin atme ich diese klare herbstluft in mir ein….und ich hab ja noch die vorfreude aufs warme thailand :))

    und dann beginnt wieder die zeit der schönen schaumbadabende mit duftkerzen.feiner musik,tee…….und auch wenn du mich nun erschlägst ich freu mich auch schon auf weihnachten grins

    herbstfrohe grüße sendet dir liebste andrea
    babsi

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ein Hoch auf den Herbst…ich erschlag Dich nicht mehr wegen der Erwähnung von Weihnachten, keine Sorge, der Gedanke hat aus mehreren Gründen seinen grössten „Schrecken“ verloren, auch wenn ich noch nie ein Weihnachtsfan war…aber ich mag Plätzchen und Kerzen und Musik:-) Herbst, ich geniesse ihn jetzt an der Ostsee, die Sonne wärmt tagsüber noch wunderbar, der Wind treibt nicht nur die Wolken sondern auch die Müdigkeit meines Kopfes fort und verwandelt sie eine wunderbare körperliche Müdigkeit, die ich wirklich mit Schlafen, keine Termine haben, in den Tag hineinleben dürfen ohne Uhr und in Ruhe bloggen „behandeln“ kann:-) Allerliebste Grüsse von Andrea- auf dem Weg zur herbstlichen Entspannung:-)

  10. Babsi Says:

    liebste andrea
    sagen wirs so. den weihnachtsabend selber da bin ich auch nicht so erpicht darauf. bei mir gabs immer streitereien und dieses gezwungene harmonie das ist für mich auch nicht der höhepunkt auch wenn es so sein sollte.wenn ich mal eine eigene familie haben sollte dann hoff ich doch diese ersehnte wirkliche harmonie wiederzufinden
    das drumherum begeistert mich. kitsch,kerzen,düfte,musik, und grad als hobbygrafiker kann ich mich schön austoben bei meinen bildern

    die ruhe hast du dir auch verdient du liebe. ich liebe dieses freie leben und genieße es solang es noch dauert.dass ich mir viel selber einteilen kann und mir nun die chance gegeben wird in meinem tempo weiterzukommen.

    und heut ist leider null sonne. es ist ein einkuschelwetter und ich werd außer einkaufen nicht viel tun.morgen und sonntags ist endlich wieder ein seminar.war eh lang pause nun.

    allerliebste grüße von babsi

  11. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das mit Weihnachtsabend kenn ich auch so und seit ich Weihnachten weit weg von meiner Familie bin, fehlt sie mir dann… verrückte Welt:-) Geniess Du auch die Ruhe, die Du dank Kuschelwetter haben darfst, ich werd jetzt in die Sonne gehen:-) Liebste Grüsse an Dich, Andrea

  12. Heidi Says:

    chice Seite!!! Herzliche Grüße

  13. andrea2007 Says:

    Danke Heidi, liebe Grüsse zurück. Andrea

  14. Tag- und Nachtgleiche – am 21.September | Wie es Euch gefällt Says:

    […] Eine weitere schöne mythologische Geschichte dazu findet Ihr hier und ein paar Gedanken zur Tagundnachtgleich hier […]

  15. Lieben und Leben in St. Moritz | Wie es Euch gefällt Says:

    […] Tagundnachtgleiche-Herzlich willkommen Herbst […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: