Schöne Gedanken – Der Schatz in uns

Das Schönste in uns
liegt auf dem Grund
der Seele –

wie ein
versunkener Schatz.
Du erkennst es nur
mit geschlossenen Augen
und sprachlosem Verstand.

Du fühlst es,
wenn du dich öffnest
ohne Ängste und Zweifel,
wenn du dich
fallen lässt
in die Tiefen
des Augenblicks –

weil das Leben und die Liebe es so will

(Autor mir unbekannt)

versunkenerschatzDas Schönste in uns
liegt auf dem Grund
der Seele –
wie ein
versunkener Schatz.
Du erkennst es nur
mit geschlossenen Augen
und sprachlosem Verstand.
Du fühlst es,
wenn du dich öffnest
ohne Ängste und Zweifel,
wenn du dich
fallen lässt
in die Tiefen
des Augenblicks –
weil das Leben und die Liebe es so will

Advertisements

16 Antworten to “Schöne Gedanken – Der Schatz in uns”

  1. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    so viele Schätze in uns, in mir, in dir… Ich habe in den vergangenen Monaten einige hervorgeholt, aus der Tiefe herauf, und ich spüre, dass da immer noch so viel ist… wow… Ich bin genau auf diesem Weg, frei von Angst lasse ich mich fallen, sprachlos… Danke dir für die Visualisierung dieser vollen Schatztruhe! 🙂
    Liebste Herzensgrüße zu dir, Elisabeth

  2. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    danke für diesen Beitrag und das Bild, spontan ist mir jetzt doch wieder diese Geschichte vom Wunder der Perle dazu eingefallen:

    Das Wunder der Perle

    Man erzählt sich die Geschichte einer Perle hier am Strand.
    Sie entstand in einer Muschel durch ein grobes Körnchen Sand.
    Es drang ein in ihre Mitte und die Muschel wehrte sich.
    Doch sie musste damit leben und sie klagte: Warum ich?

    Eine Perle wächst ins Leben, sie entsteht durch tiefen Schmerz.
    Und die Muschel glaubt zu sterben. Wut und Trauer füllt iht Herz.
    Sie beginnt es zu ertragen, zu ummanteln dieses Korn.
    Nach und nach verstummt ihr Klagen und ihr ohnmächtiger Zorn.

    Viele Jahre sind vergangen, Tag für Tag am Meeresgrund
    schließt und öffnet sich die Muschel. Jetzt fühlt sie sich kerngesund.
    Ihre Perle wird geboren. Glitzert nun im Sonnenlicht.
    Alle Schmerzen sind vergessen, jenes Wunder jedoch nicht.

    Jede Perle läßt uns beten, hilft vertrauen und verstehn,
    denn der Schöpfer aller Dinge hat auch Deinen Schmerz gesehn.
    Nun wächst Glaube, Hoffnung, Liebe, sogar Freude tief im Leid.
    So entsteht auch Deine Perle, sein Geschenk für alle Zeit.

    Textrechte liegen bei
    ©Sören Kahl

    Ich finde die so wunderschön, ich musste sie jetzt noch mal erwähnen.
    Ganz liebe Grüße von Erika 🙂

  3. Babsi Says:

    Liebste Andrea

    Die liebe Erika ist mir mit dem Perlenwunder zuvorgekommen 🙂
    Super Erika, derselbe Gedanke *lächel*
    Ich entdecke im mmom auch soviel in mir, was ich immer nur bei anderen zuerst gesehen habe und staune immer wieder wie man sich selbst überraschen kann

    heut allerdings mußte ich etwas machen was mir weniger gefiel, nämlich mich gegen jemanden durchsetzen..ich konnte es noch nie und heute „mußte“ ich etwas bestimmter werden. auch was völlig neues für michund sehr unangenehm…

    alles liebe von babsi

  4. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    der Grund der Seele, schwer auszuloten… Und viel zu erkunden, wohl wahr!
    Herzliche Grüße, Jörg

  5. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ja da sind ganz viel Schätze und macht es nicht riesig Spass, einen nach dem anderen zu finden, in uns und in anderen? Sonnige Herzensgrüsse Andrea

  6. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, ja die Geschichte hab ich schon mal gelesen, ich glaube, da hast auch Du sie aufgeschrieben. Sie ist so wunderschön, dass ich mich besonders freue, dass sie jetzt auch auf meinem Blog von Dir verewigt wurde. Herzlichen Dank und geSCHÄTZTE Grüsse

  7. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, vielleicht musstest Du das heute tun, weil Du jetzt dafür bereit bist… Hast Du es denn am Ende geschafft, Dich durchzusetzen? Wie hast Du Dich gefühlt? Ich glaube daran, dass wir nichts auferlegt bekommen, was wir nicht bewältigen können. Auch wenn wir dafür erst 100mal in eine Situation kommen müssen, damit wir es lernen (glaub mir, in gewissen Dingen geht es mir absolut so). Du darfst Dich durchsetzen, Du darfst Deine eigene Meinung haben, ist das nicht wunderschön? Alles Liebe für Dich, Andrea

  8. andrea2007 Says:

    Ja, lieber Jörg, das kann schon eine Lebensaufgabe sein… Herzliche Grüsse Andrea

  9. Babsi Says:

    liebste Andrea

    ganz ehrlich?zweigeteilt. ich muß dazusagen dass meine Mutter noch dabei war und sich dann lautstark einmischte(wie das bei Müttern ist seufz) aber ich hätte es sicher auch allein geschafft weil ich wußte, dass ich ein Recht hatte auf mein Anliegen.
    Einerseits bin ich froh weil ich auch mal mir und anderen gezeigt hab, dass ich doch nicht alles hinnehmen muß andererseits tu ich mir nun sehr schwer mit der Vorstellung, auch mal etwas „unfreundlich“ zu sein. das passt nicht zu MIR einfach…
    und es sagen alle :“Du mußt dich durchzusetzen sonst machen alle mit dir, was sie wollen“
    verstößt das nun gegen das prinzip des „NEttseinwollens“?

    sorry nun bin ich komplett vom thema weg :-O

    liebste grüße von babsi

  10. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das macht doch nichts mit dem Thema… Mmh, ich kann das gut verstehen, möchte ich doch auch immer nett und freundlich mit den Menschen umgehen. Wenn Dein Anliegen jedoch Dein gutes Recht war, dann warst Du vielleicht einfach mal nett und freundlich zu Dir selbst;-) Ich finde, niemand darf Dir sagen, DU MUSST Dich durchsetzen. Du wirst Dich durchsetzen, wenn es für Dich stimmt…

    Ach so, ich finde, die Frage ist eher, was ist das Prinzip des „nettseinWOLLENS“ und was für Daseins-Gründe hat das Prinzip? Gibt es auch ein Prinzip des „nettseinKÖNNNES“ oder „nettseinDÜRFENS“? Fiel mir so spontan dazu ein, was meinst Du?
    Nachdenkliche liebe Grüsse Andrea

  11. Babsi Says:

    danke erst mal du Liebe für dein Verständnis 🙂
    das wäre fast schon einen eigenen POst wert, diese Gedanken 🙂
    Ja es kann mir niemand sagen, ich seh halt immer die Sorge der anderen um mich 🙂

    hmmm gute frage….als grundlage nehm ich jetzt einfach mal, dass wir doch alle miteinander auskommen wollen ohne frust und schlechte gedanken.wenn das nicht geht aus irgendeinem grund wird nach auswegen gesucht…wenn nicht beide dasselbe ziel haben (also für sich und den anderen eine gute lösung) dann ists kompliziert. wo denk ich zuerst an mich dann an andere..

    oje ich hoff das wart nicht zu hoch nun für dich??:)

  12. andrea2007 Says:

    Ja, liebste Babsi, das wird immer die Frage sein. Und ich glaube, das kann nur jeder für sich selber entscheiden. Es hilft sehr, da auf das Bauchgefühl zu hören, wenn ich nämlich das Gefühl habe mich „verbiegen“ zu müssen, dann tut mir das „nettsein“ nicht gut und das kann auf Dauer auch nicht für mein Gegenüber gut sein…und ich glaube, es ist immer ein hin-und her-Aus-Testen, Stück für Stück und dann werden wir die richtige Mischung finden…

    Ich glaube, wenn wir offen sind und miteinander reden, ohne Vorwürfe, sondern bei uns bleiben, dann ist das zu schaffen und ich hab das auch schon so erlebt.

    Wenn Du in dieser Situation heute sicher warst, dass Du ein Recht auf Dein Anliegen hattest, dann hast Du meiner Meinung nach auch das Recht, das auszudrücken und durchzusetzen.
    Ich wünsche Dir ein gutes Gefühl dafür, Alles Liebe und für heute gute Nacht. Andrea

  13. Babsi Says:

    booaa schöne sätze liebste andrea
    ich trau mich nicht wirklich auch mal nicht nett zu sein. da gehör ich wohl echt mal „Therapiert“?? aber nun nicht glauben, ich wäre ein engerl, neinnein!!!

    danke du liebe fürs zulesen und auch erinnern daran, dass auch eine andere seite noch ICH sein kann

    ich wünsch dir eine gute nacht und einen schönen start ins wochenende
    ich drück dich mal ganz herzlich 🙂

  14. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, auch zwischen bestimmt sein und nicht-nett-sein gibt es noch sehr viel Abstufungen, ich bin sicher, Du findest die Deine…Wenn Du nicht schaust, Deine Dinge durchzusetzen, wer dann:-) Herzlichste Grüsse Andrea

  15. Babsi Says:

    liebste ANdrea
    auf diese WEise schick ich dir nochmal ein ganz dickes DANKESCHÖN. ich glaub, diesen schriftlichen (frust)austausch brauchte ich *lächel*
    zu dem thema hab ich nun noch etwas bei mir verfasst aber leider wollen heut die worte nicht das aussagen was ich meine…ggg

    alles liebe für dich von herzen und dankbare grüße von babsi

  16. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, das ist schön, dass Dir unser Austausch (den ich gar nicht frustig fand!) geholfen hat. Und wie es der Name „Austausch“ schon sagt, haben wir uns ausgestauscht und beide etwas davon gehabt! Ich schau gleich mal bei Dir vorbei, alles Liebe für Dich und eine gute Reise morgen, Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: