Schöne Gedanken – ein Freund

Suche deinen Freund stets nur,
um Stunden mit ihm zu erleben.
Denn er ist da,
um das Fehlende in dir zu füllen,
nicht deine Leere.

Khalil Gibran

1031733_mt

Advertisements

18 Antworten to “Schöne Gedanken – ein Freund”

  1. Elisabeth Says:

    Welch schöner Gedanke, liebste Andrea…
    Die Leere in mir kann nur ich selbst füllen und von niemand anderem erwarten, dies für mich zu tun… Freunde ergänzen mich, das ist wohl wahr… und gemeinsam erlebte Stunden sind doppelt so schön… Danke dir für diese wundervollen Gedanken!
    Allerliebste Herzensgrüße zu dir, Elisabeth 🙂

  2. gabaretha Says:

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für die Erinnerung!
    Du findest immer wieder treffende und schöne Aussagen, die gleichermaßen Herz, Verstand und Seele streicheln.
    Das wollt ich einfach mal gesagt haben 😉
    Viele liebe Grüße aus dem Isartal,
    besser und besser,
    Gaba

  3. Schonzeit Says:

    ein schöner Spruch, der aber auch ein wenig betrüben kann, wenn man sich viel mit Freunden umgibt und sich nach ihnen sehnt.

  4. Dori Says:

    Liebste Andrea,
    das ist sehr sehr schön.
    Die Zitate von Khalil Gibran sind im Augenblick auf vielen Blogs zu finden, und das ist auch gut so, denn sie treffen immer. Mitten ins Herz.
    Allerliebste Sonnengrüße aus dem schönen Harz
    sendet Dir
    Dori 🙂

  5. Martha Says:

    wie wahr – wie wahr – schade nur, wenn sich mein Freund überfordert fühlt um das Fehlende in mir zu füllen, nicht die Leere. Die fülle ich schon selber *lächel*

    bisous und en güete Namittag, Martha

  6. elisabeth Says:

    Liebe Andrea,

    wie Gibran mir aus dem Herzen spricht.
    Mir gebegnen so viele Menschen, die mit anderen zusammen sind, weil sie in erster Linie Angst vor der Einsamkeit haben.
    Fast schon bezeichne ich das als emotionalen Missbrauch.

    Draufzukommen, daß ich allein meine Leere füllen kann
    mag schmerzhaft sein und traurig
    aber auch erlösend (vorallem für andere).

    liebe Grüße
    und danke
    elisabeth

  7. Erika Says:

    Von der Freundschaft

    Und ein junger Mann sprach: Sprich uns von der Freundschaft. Und er antwortete und sagte:

    Euer Freund ist die Antwort auf eure Nöte.

    Er ist das Feld, das ihr mit Liebe besät und mit Dankbarkeit erntet.

    Und er ist euer Tisch und euer Herd.

    Denn ihr kommt zu ihm mit eurem Hunger, und ihr sucht euren Frieden bei ihm.

    Wenn euer Freund frei heraus spricht, fürchtet ihr weder das „Nein“ in euren Gedanken, noch haltet ihr mit dem „Ja“ zurück.

    Und wenn er schweigt, hört euer Herz nicht auf, dem seinen zu lauschen; denn in der Freundschaft werden alle Gedanken, alle Wünsche, alle Erwartungen ohne Worte geboren und geteilt, mit Freude, die keinen Beifall braucht.

    Wenn ihr von eurem Freund weggeht, trauert ihr nicht; denn was ihr am meisten an ihm liebt, ist vielleicht in seiner Abwesenheit klarer, wie der Berg dem Bergsteiger von der Ebene aus klarer erscheint.

    Und die Freundschaft soll keinen anderen Zweck haben, als den Geist zu vertiefen.

    Denn Liebe, die etwas anderes sucht als die Offenbarung ihres eigenen Mysteriums, ist nicht Liebe, sondern ein ausgeworfenes Netz: und nur das Nutzlose wird gefangen.

    Und lasst euer Bestes für euren Freund sein. Wenn er die Ebbe eurer Gezeiten kennen muss, lasst ihn auch das Hochwasser kennen.

    Denn was ist ein Freund, wenn ihr ihn nur aufsucht, um die Stunden totzuschlagen?

    Sucht ihn auf, um die Stunden mit ihm zu erleben. Denn er ist da, eure Bedürfnisse zu befriedigen, nicht aber eure Leere auszufüllen.

    Und in der Süße der Freundschaft lasst Lachen sein und geteilte Freude.

    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.

    Das Zitat stammt ja aus dem „Propheten“ von Khalil Gibran, das ist eines der schönsten Bücher
    danke Dir für Deinen Auszug, das ist sehr treffend daraus.
    Alles Liebe Erika 🙂

  8. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ja diese Gedanken hat mich auch so angesprochen und ich „schenke“ sie Dir hier von Herzen gern… Allerliebste Sonnengrüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Liebe Gaba, die Erinnerung gilt auch für mich selber. Herzlichsten Dank für Deine lieben Worte, die rühren mein Herz an. „Herz, Verstand und Seele streicheln“, waoh, das ich dazu fähig bin, das ist für mich ein grosses Glück. Herzliche Grüsse aus dem Inn-Tal (Engadin):-) Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Lieber Herr Schonzeit, ich kann Deinen Gedanken grad nicht ganz folgen, wie meinst Du das genau? WEnn ich doch mit vielen Freunden zusammen bin,dann sehne ich mich doch nicht nach ihnen, oder? Verwirrte Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, ja die Worte von Khalil Gibran treffen ins Herz, das finde ich auch. Und irgendwie verbinden sie uns alle hier ein wenig. Allerherzlichste Grüsse in den Harz, ich war mal auf Klassenfahrt in Bad Berleburg, das war ziemlich schrecklich dort, wir mussten immer soviel wandern und hatten da gar keine Lust zu:-) Und die Jugendherberge war unter aller Kanone… Na, ich hoffe, du hast es komfortabler getroffen:-) Liebste Grüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebe Martha, ich glaube daran, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten sein bestmögliches gibt und manchmal ist das für den anderen eben einfach doch nicht genug… Erfüllte Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebe elisabeth, das stimmt, viele Menschen sind oder bleiben zusammen aus Angst vor dem Alleinsein. Und so ganz von der Hand zu weisen ist das auch nicht. Ich denke immer, wenn es für beide Teile stimmt, dann ist das auch ok. Die Erwartung jedoch, dass der andere mir all das gibt, was mir im Inneren fehlt, der ist absurd, das kann niemand erfüllen. Und auch das ist menschlich, manchmal sind wir eben mehr „im aussen“ unterwegs und manchmal mehr „im Inneren“. Die hohen Erwartungen an den anderen loszulassen, kann in der Tat sehr erlösend sein, für beide Teile… Herzliche Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, herzlichsten Dank für diesen schönen Text, ich weiss mal wieder gar nicht, wo ich den Auszug gefunden habe oder besser: wo ER MICH gefunden hat:-) Das ist wahrhaft eine schöne und wahre Beschreibung von Freundschaft, waoh. Berührte Grüsse Andrea

  15. Schonzeit Says:

    Es kommt hier darauf an, wie man die „Suche“ auslegt.
    Ich denke im Sinne von aufsuchen, wie in „Buchen sollst du suchen“

    Das heisst, dass der Spruch implizieren könnte, dass Leute, die sich gern mit Menschen umgeben nur ihre eigene Leer überspielen wollen.

    Und das ist mit Verlaub sehr traurig.

  16. andrea2007 Says:

    Lieber Herr Schonzeit, jetzt hab ich verstanden, was Du gemeint hast, das sehe ich genauso. Liebe Grüsse Andrea

  17. Babsi Says:

    du liebe andrea auch dazu muß ich noch was schreiben, hoffe du vergbst mir :)))hab ja viel nachzulesen gggg

    ich schließ mich elisabeth an und seh es immer wieder dass aus angst vor einsa´mkeit eine beziehung eingegangen wird die keinem was bringt. ich hatte das mit ehem. freundin.aus angst allein und ohne freundin dazustehn ließ ich mir viel gefallen weil ich auch dachte, dass sie mir das geben kann was ich vermisse.
    heut kenn ich einige liebe menschen die für mich eigentlich schon beides sind:erfüllend und ergänzend und so ist es auch umgekehrt.dadurch lerne ich auch viel, mir selber zu geben….

    ein toller spruch- danke!!!!

    liebe freundschaftliche grüße von babsi

  18. andrea2007 Says:

    Du liebe Babsi, ich FREU mich, dass Du hier Beiträge nachliest!!! Schön, dass sich die Qualität Deiner Freundschaften so verbessert hat. Mich hat der Spruch auch sehr angesprochen. Ich kann nicht jemand anders für mein Glück verantwortlich machen und mit hohen Erwartungen an mein Gegenüber, überfordere ich denjenigen einfach. Wenn ich mir selber die Dinge gebe, die ich brauche, dann kann eine Freundschaft sehr bereichernd und erfüllend sein. Freundschaftsgrüsse zurück, Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: