Das Gesetz der Anziehung – ein anschauliches Beispiel

Liebe Frau M. Frei, es tut mir leid, wenn ich jetzt Ihren Kommentar im Tagesanzeiger vom 11.06.09 auseinander nehmen werde, es ist nicht persönlich gemeint, doch mir springen da en paar Dinge ins Auge, die ich so gern hier mal aufdecken möchte…

„Grippeviren verändern sich laufend. Reagieren sie heute noch auf Medikamente wie Tamiflu, kann dies morgen schon ändern. Sie sind unberechenbar. [Sehr schön allgemein gehalten, dieser  Versuch, Angst  und Zweifel zu streuen]

Das neue H1N1-Schweinegrippevirus hat bisher – zum Glück!- wenig Unerwartetes geboten [Spüre ich da etwa ein leises Bedauern? Nein, natürlich nicht, Entschuldigung, aber was für eine Formulierung…]. Die grosse Mehrheit der Erkrankungensfälle verläuft derzeit mild, statistisch stirbt <nur> einer von 200 Erkrankten.

Unter den Argusaugen der Seuchenbehörden breitete sich der neue Erreger aus [naja, klar, unter Argusaugen konnte der Erreger ja auch nichts anderes machen, als sich ausbreiten, Energie folgt der Aufmerksamkeit]  und sprang in immer mehr Ländern von Mensch zu Mensch. Dass die WHO nun die Pandemie ausgerufen hat, ist die logische Konsequenz. Der Entscheid zeichnete sich seit Wochen [unter Argusaugen] ab.

Überraschender ist das allgemeine Desinteresse der Bevölkerung [nein, das ist GROSSARTIG, aber „IHR“ wollt das ja jetzt ändern, oder? Steter Tropfen höhlt den Stein, oder wie geht das?] Aus wissenschaftlicher Sicht ist die Situation historisch einmalig und auch spannend. Nie zuvor konnte man <live>mitverfolgen, wie ein Virus um die Welt zieht.  [Hallo? einmalig und spannend??? Warum drehen wir nicht ne Real Soap drüber? „Schweinegrippe – in 80 Tagen um die Welt oder so ähnlich?] Und zu keinem Zeitpunkt waren westliche Länder besser vorbereitet. [dafür hat ja mindestens die Presse gesorgt]  […]

Wie sich die Schweinegrippe weiterentwickelt, weiss niemand. Wachsam bleiben, ist das Gebot der Stunde. Noch haben die H1N1- Schweinegrippeviren nicht gezeigt, zu welchen positiven wie negativen Überraschungen sie fähig sind.“ [Da schüren wir doch vorsichtshalber zum Ende nochmal ein wenig die Angst, sonst könnte die Bevölkerung ja weiterhin so erfrischend desinteressiert bleiben, wo kämen wir denn dahin?]

Nun hab ich doch über das unleidliche Thema der S-G-Viren geschrieben, obwohl ich meine Aufmerksamkeit anderen Dingen geben wollte. Und ich hab natürlich an einigen Stellen extra übertrieben, um etwas zu veranschaulichen. Ich habe mir die Freiheit genommen, weil ich gern bewusst machen möchte, wie das Gesetz der Anziehung im täglichen Leben funktioniert, wie wir täglich an vielen Stellen damit in Berührung kommen… Jeder Mensch kann für sich selbst entscheiden, wie er darüber denkt und was er gern in sein Leben (an)ziehen möchte – am liebsten mit vollem Bewusstsein.

in80tagen

Advertisements

15 Antworten to “Das Gesetz der Anziehung – ein anschauliches Beispiel”

  1. gabaretha Says:

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag gegen die Angst.
    Ich finde, es ist Dir hervorragend gelungen, die hypnotischen Sprachmuster dieses Kommentars zu „demaskieren“.
    Ich wünsche Dir ein (ent-)spannendes Wochenende mit vielen schönen Erlebnissen, die Deine Aufmerksamkeit verdient haben.
    Sonnige Grüße aus dem wolkigen Isartal,
    besser und besser,
    Gaba

  2. Babsi Says:

    liebste Andrea!

    Und ich hatte mir schon vorsorglich Tamiflu und einen Mundschutz besorgt…..was hab ich nun jetzt falsch gemacht?*lach*

    Mir hängt diese Panikmacherei von Medien und Zeitungen schon sehr zum Hals heraus und- oh schande- ich beschäftige mich mehr mit anderen Dingen? Warum? Ich möchte meine Energie auf Dinge lenken, die wirklich im mom wichtig sind. Ich dürfte wirklich nicht mehr aus dem Bett raus…
    Deswegen ist das nóch lang keine Verdrängung sondern eher ein gelassenbleiben.

    Schön, wie du diesen richtig schönen Angstkommentar kommentiert hast.
    Angst essen Seele auf.

    lass es dir gutgehn und genieß ein fröhliches Wochenende.

    Alles Liebe von Babsi

  3. Mamü Says:

    Sehr schön, liebe Andrea. 😀

    Ich finde diese Panikmache auch schrecklich. Natürlich muss die Bevölkerung informiert sein. Denn für Babys und alte und kranke Menschen kann diese Grippe sicher auch tödlich verlaufen, daher ist diese Information schon wichtig.

    Doch vom Desinteresse der Bevölkerung zu reden… ts, wie sollten wir denn nach Frau Ms Meinung reagieren? Panisch auf die Straße rennen und „Hilfe die Schweinegrippe kommt“ schreien? 😀 Ja, ist doch wahr. Jeden Tag setzen wir uns der Gefahr des Lebens aus. Wahrscheinlich sterben mehr Menschen auf der Straße, als an der Schweinegrippe. Somit wäre das auf die Straße rennen auch nicht so gut. 😉 Bisher verläuft sie doch offenbar relativ harmlos für Menschen mit einem normalen Immunsystem. Also Gott sei Dank keinen Grund in Panik zu geraten. Reicht es da nicht, wenn Experten den Virus im Auge behalten, für den Fall, dass er zum Schweinegrippenmonster mutiert und wenn wir da in regelmäßigen Abständen ohne Panikmache (die keinem hilft) informiert werden?

    Nur weil das nicht die ganze Welt mitbekommt, heißt es ja nicht, dass sich die einzelnen Bürger nicht dafür interessieren. 🙄

    Außerdem gibt es noch genug andere Krankheiten, die sogar viel schlimmer sind. Sollen wir deshalb jetzt voller Panik leben?

    Na sowas, ich wollte eigentlich auch nichts groß zur Schweinegrippe schreiben, Andrea. 😀 Manchmal muss es dann doch raus.

    Liebe Grüße,
    Martina

  4. zentao Says:

    Liebe Andrea
    schön wie Du da, klar gestellt hast wie unsere Presse und Politik, immer wieder helfen negatives in unser aller Leben zu ziehen und wie schwer es manchmal ist, sich selber da raus zu halten.
    Liebe Grüsse von zentao

  5. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    Medienrummel, Inszenierung, all das und noch mehr.
    Gute Geschäfte für die gebeutelte Pharmaindustrie. Da kommt einiges zusammen.
    Herzliche Grüße, Jörg

  6. andrea2007 Says:

    Liebe Gabareth, danke Dir für Deine Zustimmung; sie zeigt mir, dass ich genau das hervorheben konnte, was mir so am Herzen lag. Danke auch für Deine lieben Wochenendwünsche, ich wünsche Dir herzlichst einen wundervollen Sonntag, sonnige Grüsse Andrea

  7. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ehrlich gesagt, hat mein Mann DAS auch beides besorgt, aber nur weil wir nach Thailand geflogen sind und nicht wussten, ob es im Ernstfal auf einer so kleinen Touristeninsel diese Sachen gibt. Und dann haben wir keinen Gedanken mehr dran verschwendet.

    Schön, dass Dir mein Artikel dazu gefällt und schön, dass auch Du Deine Aufmerksamkeit auf die schönen Dinge des Lebens lenkst. Einen traumhaften Sonntag, herzliche Sonnengrüsse Andrea

  8. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, natürlich sind die Informationen wichtig, die wirkliche reale Informationen sind und man muss sein Unglück ja auch nicht herausfordern. Doch ich hab es selten wie bei dieser Sache so erlebt, wie die Medien etwas hochputschen, was in seinem Ausmass gar nicht so gross ist. Und an der „normalen“ Grippe, an Aids und anderen Krankheiten sterben jährlich viel mehr Menschen (ich will natürlich nicht die Zahl der Toten als Kriterim setzen.) Danke für Deinen Gedanken dazu, denen ich voll und ganz zustimme. Liebe Grüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Zentao, danke. Ja, es ist manchmal schwer, sich da rauszuhalten und viele Menschen glauben eher ungefiltert, was da in der Presse so verbreitet wird. Das finde ich sehr gefährlich. Liebe Grüsse Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, Du triffst da meine geheimsten Gedanken, für mich sieht das ganze irgendwie dermassen „inszeniert“ aus, dass ich manchmal denke… nein, pfui, das wird doch wohl nicht wirklich jemand absichtlich… nein, den Gedanken schreib ich jetzt besser nicht zu Ende… 😉 Auf jeden Fall wird auch daran wieder irgendjemand verdienen… Herzliche Grüsse Andrea

  11. Babsi Says:

    liebste Andrea

    da find ich ists doch wieder ne andere situation wenn man soweit weg fliegt. eine gewisse vorbeugung ist schon sehr gut.
    aber in wien wurden vor kurzem schon die ersten mit mundschutz in der ubahn gesehen und das ist für mich dann schon etwas übertrieben….

    heute werd ich die aufmerksamkeit verstärkt wieder auf die freude richten.
    hier strahlt die sonne nach gestrigen dauerregen.
    ich wünsch dir einen schönen sonnentag!!!
    Babsi

  12. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ja das war eben eine besondere Situation und ist ja auch alles gut gegangen. In Wien Leute mit Mundschutz zu sehen, das ist sicher sehr befremdlich, waren es Asiaten? Die machen das seit SARS ziemlich verbreitet.

    Ich hoffe, Du hattest einen schönen Sonnen-Sonntag und wünsche Dir einen ebenso schönen Sonnen-Montag, alles Liebe Andrea

  13. Babsi Says:

    liebe andrea da bin ich überfragt. ich selber habs zum glück nicht gesehn, ich glaub ich hätte in dem fall bei allem verständnis doch zum lachen angefangen. ich sahs in unseren nachrichten und da waren meiner meinung nach schon auch österreicher drunter…..

    liebe sonnengrüße zu dir zum montag von babsi

  14. Dori09 Says:

    Liebste Andrea,

    ich bin zwar (wie immer) spät, dennoch möchte ich zu diesem tollen Post auch meine Meinung kundtun.

    Seit Wochen verfolge ich die Panikmache zur Schweinegrippe mit einem Grinsen. Die Medien lassen wirklich nichts aus, um den Menschen Angst einzujagen. Positiv finde ich jedoch, dass immer mehr Menschen gar nicht mehr darauf reagieren und sich auch nicht beeinflussen lassen.

    Und positiv finde ich auch, dass immer mehr Blogger kritische Posts schreiben und nicht nur immer diese lalalala-Stimmung verbreiten wollen. Mir gefällt das sehr gut.

    Viele liebe Sonnengrüße
    Dori

  15. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, immer zur rechten Zeit und herzlichst willkommen sind mir Deine Besuche und Deine Kommentare! Ich weiss, wie Du darüber denkst, Du hattest irgendwo schon mal eine Bemerkung darüber fallenlassen. Und wir sind da sehr einer Meinung. Es ist schön, mit solchen Artikeln viele Menschen erreichen zu können. Mir gefällt das auch sehr gut. Herzlichste Sonnengrüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: