Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben

Also ich behaupte ja, ich haette mich in meinem Master-Kurs veraendert. An dieser Stelle 2 Bewweise:-)

Der erste ist fast der „schwerwiegendere“, ich hab viel viel viel weniger Kleider in den Koffer gepackt als sonst fuer 2 Wochen am Meer –  dass der Koffer leider trotzdem genausoviel wog, lag ausschliesslich an den vielen Buechern, die ich dabei hab:-)

Der zweite Beweis: Ich bin sehr viel gelassener und habe mehr Grundvertrauen… Wie ich das erkannt habe? Nun als wir in Frankfurt am Flughafen bei der ausserordentlich netten Dame von der Lufthansa einchecken wollten, teilte sie uns – nach ein paar Einkaufstipps fuer Koh Samui- mit, dass wir in unseren Unterlagen keine Transfer/Flug von Bangkok nach Koh Samui hatten, keine Flugnummer, keine Uhrzeit, gar nichts. Nach kurzem Schreck rief ich die Notfallnummer der Reisegesellschaft an. Auch eine sehr nette junge Dame, die scheinbar den Notdienst zuhause machte, denn auch sie konnte mir keine Uhrzeit sagen, aber eine -wenn auch komische- Flugnummer. Die ganze Zeit dachte ich  zwar, na das kann ja was werden, aber ich war mir sicher, dass alles gut gehen wuerde.

In Bangkok trafen wir dann auf die dritte sehr nette und hilfsbereite Dame, die fuer uns dann gleich telefonierte, denn die komische Flugnummer war eben keine gewesen. Innerhalb 10 Minuten hatten wir nicht nur alle Daten, sondern sie hatte auch organisiert, dass unser Gepaeck in den richtigen Flieger kam, ohne dass wir uns drum kuemmern mussten, genial.

„Frueher“ waere ich sicher nicht so ruhig geblieben, vielleicht haetten wir dann auch nicht so kompetente Menschen getroffen? Ende gut, alles gut 🙂

Advertisements

10 Antworten to “Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben”

  1. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    ja, die Gelassenheit hat zugenommen, und der Humor blieb erhallten. Dann ist es eine Veränderung zum Guten! Herzlich, Jörg

  2. Elisabeth Says:

    Liebste Andrea,
    nachdem du so gelassen darüber schreibst, noch dazu aus Asien, nehme ich mal an, du bist gut angekommen! 🙂 Und alles ist gut, weil es ja auch nur so gehen kann. Mit Ruhe und Gelassenheit kommst du ans Ziel – das hast du wirklich gut gemacht, das ist nicht nur eine Behauptung, sondern Realität! 🙂
    Allerliebste Sonnengrüße zu dir von Elisabeth

  3. aprikose Says:

    liebe andrea,
    genau so geht das 🙂
    wäre die dame heute im bus auch so gelassen gewesen, hätte sie vielleicht nicht den freundlichen fahrer abgewimmelt, der sie auf den anderen bus schicken wollte, der schneller an ihrem ziel wäre (da kein umweg). und dann hätte sie sich vermutlich auch nicht mittendrin darüber aufgeregt, dass sie sich verarscht vorkäme. und sie hätte nicht zum busfahrer gehen müssen und ihn zu einem sofortigen halt anfauchen müssen.

    tja, frei nach balu: probier’s mal mit gemütlichkeit 😉

    liebe grüsse,
    aprikose

  4. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    ja, so zu denken,ist gut und bewirkt auch die Folgen.
    Wenn man versucht, die Ruhe zu bewahren , geht es irgendwie immer.
    Wir finden eine Lösung
    hat unsere griechische Lina immer gesagt, das war genial, egal, ob schlechtes Wetter oder Zimmerbelegung oder Krankheiten,
    es gibt immer eine Lösung und wenn man darauf vertraut endet es im Guten… Wunderbar hast Du das gemeistert, vielleicht hast Du ja vorher einen RUHE-Tee getrunken….
    Viel Spass noch und gute Erfahrungen und schöne Erlebnisse
    herzlichst grüßt Dich Erika ♥

  5. Babsi Says:

    liebe andrea :-))

    ich mußte sooo schmunzeln über deine geschichte denn auch ich bin nun viel gelassener geworden als früher.

    einmal habe ich es tatsächtlich geschafft, mich selber aus der wohnung zu sperren.kein handy,kein geld, rein gar nichts bei mir. es war ja nichts schlimmes aber früher hätte ich da so panik geschoben. mnnun dachte ich mir nur, es bringt nivhts dass ich mich nun selber runterziehe.ich läutete bei der nachbarin.von dort konnt ich meine mutter anrufen die mir wem mit dem schlüssel schickte.so hatte ich sogar noch einen netten nachmittag mit meiner nachbarin..
    mit ruhe und gelassenheit kommt man wirklich weiter
    ist nun nur ein minibeispiel gegenüber dem was ihr da hattet

    übrigens am frankfurter flughafen hatte ich mich letztes jahr total verirrt, handy ging nicht lach.mal sehen wies dieses jahr wird denn im juli verbringe ich ne woche in der nähe von frankfurt :-))))

    ich wünsch dir eine herrliche zeit liebe andrea
    babsi

  6. andrea2007 Says:

    Lieber Joerg, danke fuer das Kompliment. Ja der Humor, der hat- auf jeden Fall im echten Leben und ich hoffe auch hier- sogar noch zugenommen. Mit einem Augenzwinkern herzliche Gruesse Andrea

  7. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, genau! So IST es… und ich freu mich ueber die dazugewonnene Gelassenheit sehr. Mal sehen, wie die am Sommer-Alltag sich bemerkbar machen wird:-) Liebste Sonnengruesse Andrea

  8. andrea2007 Says:

    Liebe Aprikose, hab kraeftig geschmunzelt bei Deiner Geschichte…:-) und Balu mit der Gemuetlichkeit,das war mal mein Lieblingssong, war ich etwa frueher auch schon mal so gelassen? 😉 Liebe Gruesse aus der Sonne Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, das wird es sein, der Ruhe-tee, grins. Ja, es gibt fuer alles eine Loesung und auch fuer alles einen Sinn. Manchmal erschliesst sich uns das eine oder das andere frueher oder doch erst spaeter…Alles Liebe fuer dich und immer gute Loesungen, Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebe Babsi, das ist ja eine tolle Gelassenheits-Geschichte! Na, da bist Du mir ja Meilen voraus…;-) Viel Spass in der Naehe von Frankfurt… Liebe Gruesse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: