Kundengeschichten im Skiservice- Können Sie etwa NICHT hellsehen? :-)

Die Kundin fragt meine Kollegin: “ SIE, ich habe da eine Strickmütze in Ihrem Hauptgeschäft gekauft, haben Sie die hier auch?“ „äh,  wie sieht die Mütze denn aus?“ „Das war ne ganz schöne Farbe.“   🙂

Gleicher Tag am Telefon:
„Sie, ich hab für meinen Mann die Bognerjacke in ihrem Shop im Kempinski als Auswahl mitgenommen, in Gr. 52, die ist ihm zu gross, haben Sie die in Gr. 50?“
„Welche Jacke ist das denn?“
„Wissen Sie, in Gr. 50 würde er sie brauchen. Haben Sie die noch?“
„WELCHES Modell ist das denn, wir haben ja nicht nur EINE Jacke von Bogner?!“
„Also das ist genau diegleiche Jacke, die Boris Becker in der Gala anhat.“ …
“ Ich nehme mal an, das ist dieselbe Jacke, die er auch in der Schweizer Illustrierte an hat?“ (ICH weiss nämlich, WO er sie gekauft hat, das hab ich der Kundin natürlich nicht auf die Nase gebunden:-) )

Nun ja, auf jeden Fall wusste ich DANN endlich, um welche Jacke es sich handelt.

30_0013_0011

Es ist diese Jacke in einer anderen Farbe:-)

Advertisements

19 Antworten to “Kundengeschichten im Skiservice- Können Sie etwa NICHT hellsehen? :-)”

  1. Alex Says:

    Guten Morgen Andrea,

    ich liebe diese Geschichten am frühen Morgen, so richtig was zum wach werden. Und in diesen Momenten bin ich fast versucht Dich zu beneiden, um die Vielfältigkeit der Menschen, welche Dir täglich begegnen. Aber auf der anderen Seite habe ich nicht so viel Verständnis und Geduld wie Du mit den Kunden, und wäre somit eher als Rausschmeisser für den Laden zu gebrauchen… 😉

    Ich wünsch dir einen guten Start in einen neuen Tag.
    Schöne Grüsse aus Zürich.

  2. theomix Says:

    „Können Sie mir sagen, wo ich hin will?“ (Karl Valentin – angeblich!)
    Das ist doch im Ansatz herrlich, dass euch solche übernatürliche Fähigkeiten zugetraut werden. Nur werden die Erwartungen leicht enttäuscht. Es sei denn, die begnadete Verkäuferin hat ein Potenzial an Insiderwissen 🙂

  3. Elisabeth Says:

    Es lebe die Wahrnehmungsgenauigkeit! *lach*
    Liebste Andrea, vermutlich musst du achtgeben, nicht loszuprusten, wenn du solche Anfragen bekommst!? 😉 So wie es MIR eben ergangen ist, als ich deine Zeilen las… 😉 Viel Spaß weiterhin!!!
    Liebste Sonnengrüße von Elisabeth

  4. Dori Says:

    Wie Du kannst nicht hellsehen?
    Ja wo gibt es denn so was?
    Wo doch heutzutage jeder…….nee, das ist ein anderes Thema 🙂

    Liebste Andrea, meine tiefste Bewunderung gilt allen Menschen im Dienstleistungsgewerbe, egal, was es nun ist. Wo nehmt Ihr nur diese Gelassenheit her? Ich kann mir das bei mir selbst gar nicht vorstellen, immer so ruhig zu bleiben bei meinem Temperament…. 🙂

    Alles Liebe für Dich, ich finde Deine Geschichten immer umwerfend witzig, wenn sie es für Dich vielleicht auch manchmal gar nicht sind.

    Dori 🙂

  5. rainer Says:

    Liebe andrea. Das ist lustig. Klar der Kunde ist König und kommt unvorbereitet, weil er bedient werden will, ein Erlebnis haben will. Ist für den Verkäufer natürlich schwer….Beileid…LG Rainer

  6. april Says:

    Ach je, was die Menschen sich bloß denken 😉 Aber: sie denken ja gar nicht. Das ist es.

  7. Astraryllis Says:

    Es ist interessant durch Deinen Beitrag seine Mitmenschen auch einmal von dieser Seite kennenzulernen.
    Verkäuferin scheint mir ein sehr anspruchsvoller Beruf zu sein. Eine – mindestens – halbe Psychologin muss man dazu also auch sein.

    Liebe Grüße,
    Astraryllis.

  8. andrea2007 Says:

    Lieber Alex, bei mir siegt die Freude, den verschiedensten Menschen begegnen zu dürfen… Das mit der Ruhe und der Gelassenheit ist jahrelanges Training:-) Liebe Grüsse Andrea

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, da es um MICH ging, nehm ich auch das sensationelle Kompliment mal für MICH an:-)DANKE! Der von Karl Valentin, der triffts auch sehr schön, grins. Liebe Grüsse Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, ich bin das Wahrnehmungsmonster, hhhuuuiiiiiii, nimm Dich in Acht:-)
    Ich muss IMMER lachen bei solchen Geschichten und für unsere Geduld dürfen wir wohl uns im Kollegenkreis gemeinsam drüber amüsieren, oder? Ich schreibe in Gedanken immer mit, damit ich auch nix vergesse:-)
    Grinsende Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, wie in allen Berufen lernt man halt sein Handwerk und zu unserem gehört, Geduld, Gelassenheit und da wir an einem Ferienort sind, find ich auch Leichtigkeit,Humor und gute Laune immens wichtig. Gehört bei uns zur Standardausrüstung, hihihi…

    Meistens ist es für uns auch witzig, manchmal zwar erst nachher, aber wir lassen uns nicht unterkriegen, und schon gar nicht von Touristen:-)
    Fröhliche Grüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Lieber Rainer, darf ich Dir widersprechen? Wenn DAS für den Verkäufer (auf Dauer) schwer ist, dann ist er an der falschen Stelle bei uns…Jeder hat mal einen schlechten Tag oder einen besonders anstrengenden Kunden, aber im Grossen und Ganzen haben wir auch sehr viel Spass bei der Arbeit und ich hoffe, das kommt hier auch rüber. Liebe Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebe Ingrid, vielleicht ist da so, wenn man in die Ferien fährt, Hirn abschalten tut auch mal gut:-) Verständnisvolle Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebe Astaryllis, ich bin manchmal Psychiater, Psychologin sowieso, Beichtvater (mutter?), Stimmungsaufheller, persönlicher Lakai und vieles mehr:-) Schön, dass ich Dir hier mal eine andere Seite zeigen durfte… Liebe Grüsse Andrea

  15. theomix Says:

    Klar, Andrea, Beichtmutter. Bei den anderen kannste ….in anhängen oder lassen. Aber Beichtmütter muss es doch geben.Wwas ist denn, wenn jemand bei einer Pfarrerin, wie meine Frau eine ist, beichten will? Was ist sie dann? Beichtvater???? Nicht dein Ernst…
    Sonst ist die Berufsbeschreibung ähnlich… Persönlicher Lakai bin ich aber nur für die Herren Söhne – wenn es nach denen ginge…
    Diensbeflissene Grüße
    Jörg

  16. Lilo Says:

    Es gibt schon seltsame Leute… Da wird nicht nachgedacht, sondern einfach vorausgesetzt, dass die Menschen in einen hineinschauen und dort die betreffenden Informationen herauslesen können, die man nicht ausgesprochen hat. stupid…

    😉

  17. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, ein schöner Ausflug in Deine Sprach-Gedankenwelt:-) Ich mag auch Sprache und liebe es, mit ihr zu „spielen“…
    Wieder mal Ähnlichkeiten in unserem „Job“, das hätte ich vor ein paar Wochen noch nicht für möglich gehalten:-) Und Deine Söhne, wie alt sind die? oder ist es schon zu spät:-)? Sonst lass sie mal meine Beiträge lesen, dann merken sie es vielleicht von selbst *grins*… Freche Guten-Morgen-Grüsse Andrea

  18. andrea2007 Says:

    Liebe Lilo, ich nehme diese Geschichten immer als ein Zeichen, wie sehr manche Menschen doch nur mit sich selber beschäftigt sind und in ihrer – kleinen- eigenen Welt leben…Liebe Grüsse Andrea

  19. Nila Says:

    Lol, hast du denn keine Zauberkugel im Geschäft??? tztztztz 😯
    Aber Spass beiseite, ich finde deine Geschichten immer genial zu lesen. Was dir für Leute immer unterkommen….. :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: