Lachen und Weinen – Mensch sein

„Oh Harold“, seufzte Maude und strich ihm über die Haare. „Du bist so jung. Was hat man dir beigebracht?“ Sie wischte sich die Tränen von ihren Wangen. „Ja, ich weine. Ich weine um dich. Ich weine wegen dieses Papiers hier. Ich weine über die Schönheit- eines Sonnenuntergangs oder einer Möwe. Ich weine, wenn ein Mann seinen Bruder quält… wenn er seine Tat bereut und um Vergebung bittet… wenn ihm die Vergebung versagt bleibt… und wenn sie ihm gewährt wird.

Man lacht. Man weint. Das sind zwei Fähigkeiten, die einzig und allein der Mensch besitzt. Und das Wichtigste im Leben, mein lieber Harold, ist, dass man keine Angst davor hat, ein Mensch zu sein.“

maude

aus Harold and Maude von Colin Higgins

and if you wanna sing out, sing out, and if you want to be free, be free… la la la,
‘Cause there’s a million things to be…

Advertisements

17 Antworten to “Lachen und Weinen – Mensch sein”

  1. Elisabeth Says:

    Wow, wahrhaftig schön, liebste Andrea…
    Ich bin stolz darauf, ein Mensch zu sein, auch wenn ich mich für einige Menschen schäme, die sich Menschen nennen, aber nicht wie Menschen handeln… Ja, ich habe kiene Angst davor, ein Mensch zu sein, und ich LACHE und WEINE wie ein Kind… Danke für die wundervolle Erinnerung an diesen menschlichen, LIEBE-vollen Film…
    Liebste Sonnengrüße von Elisabeth

  2. Mamü Says:

    Das ist wunderschön, liebe Andrea.
    Endlich mal etwas, was für den Menschen spricht. 🙂 Vielen Danke für diese wunderschöne Szene.

    Liebe Grüße,
    Martina

  3. Mamü Says:

    Öh, ich hab ein „e“ zu verkaufen. *lach*

  4. theomix Says:

    Gezielt einen Herz-Schmerz-Dialog ausgewählt. Das gilt nicht. Da treibt das Herz den Kopf in die Flucht. (Sherlock hat schon gar nix zu tun.) Darf auch mal sein…
    Das Herz wiegt sich in Wohlbefinden und grüßt recht herzlich!

  5. Dori Says:

    Liebste Andrea,

    ich habe es immer noch nicht gesehen. Obwohl es im Theater an der Kö in Düsseldorf zum Standardprogramm gehört.

    Ich habe gelernt, dass Alter keine Rolle spielt, denn Zeit gibt es nicht im Universum. Ich habe einen 26-jährigen Kollegen, mit dem ich sooo tief verbunden bin, das ist unglaublich. Zwei Seelen, die sich treffen und von irgendwoher kennen. Ist das nicht schön?

    Viele liebe Grüße
    Dori 🙂

  6. rainer Says:

    Liebe andrea, weinen und lachen….ja das ist typisch Menssch….hoffentlich lacht der Eine nicht wenn der andere weint und umgekehrt…. Ansonsten sehr schöner Post LG Rainer

  7. Erika Says:

    tears in heaven….
    I am so happy…..

    ALLES HAT SEINE ZEIT:

    Lachen hat seine Zeit
    Weinen hat seine Zeit

    bloggen hat seine Zeit
    (gestern hat mir welche gefehlt)
    Liebe Grüße
    Erika:-)

  8. Astraryllis Says:

    Hallo Andrea,

    gerade habe ich Dein Blog entdeckt und was sehe ich da? Du zitierst meinen absoluten Lieblingsfilm! Und ganz nebenbei erfahre ich, dass es dazu offensichtlich auch ein ganz tolles Buch gibt, von dem ich bisher gar nichts wusste. Ich danke Dir dafür und habe mir erlaubt Dein Blog in meinem Blog weiterzuempfehlen.

    Liebe Grüße,
    Astraryllis.

  9. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, und durch DICH bin ich wieder auf den Film gekommen und dann fiel mir ein, dass ich das Buch habe und dann… ich hab noch einen schönen Ausschnitt, der kommt die nächsten Tage vielleicht, wenn es für mich passt. Ich seh Dich richtig vor mir, wie Du lachst und weinst und lebst und Mensch bist!!! Allerliebste Menschengrüsse Andrea

  10. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ein „e“ zuviel, mmmh, wie menschlich:-) Schön, dass Dir diese Szene auch so gefällt, ich finde, Mensch sein zu dürfen nimmt einem ein bisschen die Schwere und die Strenge, die man manchmal so mit sich rumschleppt. Ich finde diesen Ausschnitt so befreiend… Liebe Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, gib dem Sherlock auch mal frei, dem armen Kerl und auch der Kopf braucht seine Ruhephasen. Das Herz jedoch, das scheint sich richtig wohlzufühlen, das ist schööönnnnnnn. Liebe Herzensgrüsse Andrea

  12. Schaps Says:

    Ein sehr schönes Zitat aus dem Film. Ich weiß ja dass er tiefgründig ist, aber dass er SO philophisch ist, das hatte ich vergessen…

  13. andrea2007 Says:

    Lieber Rainer, lachen und weinen wechseln sich ab und manchmal lacht der eine und er andere weint… so ist das wohl im Leben, menschlich halt… Liebe Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, auch ich hab nicht immer genug Zeit, alles „in time“ zu beantworten, was mir hier wunderbares auf dem Blog geschrieben wird. Und auch nicht immer genug Zeit, bei meinen Blog-Kollegen vorbeizuschauen. Menschlich- oder? :-)Danke für Deine Worte, Liebste Grüsse Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Liebe Astaryllis, herzlich willkommen auf meinem Blog. Das ist Dein Lieblingsfilm? Meiner war es auch jahrelang, heute gehört er wieder dazu…Er erinnert mich an einen verrückte Zeit mit meiner Schulfreundin Nathalie, harmlos verrückt, aber für meine Verhältnisse SEHR verrückt:-)

    Danke Dir für die Weiterempfehlung auf Deinem Blog, ich werde bald einmal bei Dir vorbeischauen. Liebe Grüsse Andrea

  16. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, das hab ich auch schon erlebt, das mit dem Alter. In diesem Film ist es natürlich extra ein wenig überzeichnet, aber Seelenverwandschaft macht vor Alter keinen Halt:-) Liebste Sonnengrüsse Andrea

  17. Gänseblümchen « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] “Harold and Maude” […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: