Kundengeschichten im Skiservice – Nichts zu tun?

Der Laden ist voller Leute, die Miete voll, viele Kunden schauen sich um und ich stehe mit offenen Augen „mittig“, um hier oder dort den in Ruhe schauenden Gästen hilfreich zur Seite zu stehen; da kommt ein deutscher leicht ungepflegt aussehender Mann auf mich zu und ich schaue ihn erwartungsvoll an, als er folgendes rauslässt:

„Und SIE? – … haben NIX zu tun?“ ……….

DAS  hätten (nach 19 Tagen Durcharbeiten) berühmte letzte Worte werden können, schäum…. 😉

wut

Advertisements

26 Antworten to “Kundengeschichten im Skiservice – Nichts zu tun?”

  1. Alex Says:

    Guten Morgen Andrea,

    zuerst wünsch ich Dir noch ein gutes neue Jahr. 19 Tage durcharbeiten, wow, vor dieser Leistung verneige ich mich.

    Ich denke, zum Glück hat der schnösel Dich erwischt für seine Bemerkung, bei anderen wäre es sicher die letzten Worte gewesen.

    Schöne Grüsse aus dem kalten, aber nicht so kalten, Zürich.

  2. gokui Says:

    ach ja wie amüsant nicht.
    kenne ich auch – war bei uns damals sowas wie ein running gag. wenn einer mal im messe- oder ladenbau nach drei wpchen am stück/ tagesschnitt etwa 12- 13 stunden sich eine rauchen ging oder nur mal luft holte…, aber wir kannten uns super gut und in so fern war´s net so schlimm. aber wenn das so ein kunde schon mal mitbekommen hatte, der hatte oft geschaut, oh oh oh.

  3. april Says:

    Das ist ganz schön unverschämt und frech. Ich hoffe, du schaffst es, dich über so was nicht zu ärgern.

  4. theomix Says:

    Liebe Andrea,
    eine echte sandsack-situation. Du hast sie souverän gemeistert. (Waherscheinlich böse augen gemacht. Das ist das mindeste…) Aber innen tobt es. Süßes bildchen, ein guter schritt zur verarbeitung.
    Trotzdem einen heiteren tag
    wünscht dir ganz herzlich
    Jörg

  5. Dori Says:

    Liebste Andrea,

    es gibt viele Menschen, die denken einfach nicht nach und haben null Spirit. Jemand, der richtig hinschaut, erfasst solch eine Situation gleich auf Anhieb.

    Nach 19 Tagen des Durcharbeitens wäre ich – glaube ich – nicht mehr so ruhig geblieben. Hut ab, dass Du das so gut meisterst.

    Sonnige Schneegrüße aus Düsseldorf
    (das ist ja gar nicht mein Wetter, minus 15 Grad)

    Dori 🙂

  6. Sicht-Feld Says:

    Liebe Andrea,
    ich bin manchmal bei Deinen Geschichten echt überrascht, wie unentspannt die Leute so sind, obwohl sie doch im Urlaub sind! Also das würde mir ja nicht einfallen!
    Liebe Grüße,
    Mareike

  7. Erika Says:

    Liebste Andrea,
    vielleicht hättest Du sagen können:“ nein, aber ich habe schon die ganze Zeit auf Sie gewartet, endlich sind Sie gekommen……jetzt ist mir aber nicht mehr langweilig“…. Der hätte bestimmt Augen gemacht.
    Vielleicht vorher im Stillen auf 21 zählen, da ist etwas von der Wut gesetzt. Den Sandsack von Herrn theomix sollten wir uns vielleicht mal anschaffen. Ich habe grade einen 1 1/2 Stunden Spaziergang im Schnee in den Weinbergen hinter mir . Jetzt gibt´s einen Kakao mit Amaretto, gerne würde ich Dir einen anbieten. Meine Wut, die ich gestern noch gespürt habe …. ist längst verflogen. Siehst Du, ALLES HAT SEINE ZEIT.
    Lass Dich nur nicht von diesen Kunden runterziehen, die wollen ja nur , dass Du Dich ärgerst. Tu Ihnen den Gefallen nur nicht. Lass ` einfach dummbabbeln, die wissen es nicht besser…… *lach*
    (Gute Ratschläge, ich glaube ich würde am Rad drehen *grins*)
    Liebe Grüße mit Sonne und Schnee
    ach wie schee (rheinhess.Ausdruck)
    Erika:-) 🙂 🙂

  8. Cati Says:

    Oh prima… 🙄 also sowas habe ich Gott seiDank noch nie zu hören bekommen. In einem Seminar habe ich mal gelernt, solche Sachen entweder mit Gegenfragen zu beantworten ( „Und Sie? – wollen SIE nicht etwas kaufen“? ) oder mit so simplen Fragen wie: „Ach – wie kommen Sie darauf?“ , zu beantworten. Die meisten wissen natürlich keine vernüftige Antwort auf ihr saudämliches Verhalten. 😉 Nicht ärgern – aber das fällt mir auch immer n bissl schwer. Liebe Grüße für Dich!

  9. Schaps Says:

    Ich frage mich immer ob diese Leute denken sie wären lustig oder ob sie denken dass man wirklich nichts zu tun hat…

  10. Erika Says:

    @schaps: hallo, ich glaube , die können gar nichts denken, sonst würden sie nicht so´n Schwachsinn reden. Gruß Erika

  11. manu Says:

    Hallo Süße,
    kann mir genau vorstellen, wie Du den angeschaut hast!

    In dem Moment diesem Typen nicht an den Kragen zu gehen, nennt man wohl Disziplin!
    Du weißt ja,
    ——-segne ihn und lass ihn in Frieden ziehen——–
    Wie sagt Toni. Alles Terroristen!
    Drück Dich
    Manu

  12. andrea2007 Says:

    Lieber Alex, das haben wir alle gemacht, insofern ist es eine Gemeinschaftsleistung:-) Der Schnösel wollte witzig sein, HAHAHA, ein anderer wäre vielleicht schlagfertiger gewesen, ich war zu müde…:-) Liebe Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Liebe gokui, auch schön, wenn in der einzigen ruhigen Zeit des Tages der Chef vorbeikommt und alle Cafe trinken:-) Liebe Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebe Ingrid, JA das schaffe ich, nach einem tiefen Durchatmen:-) Liebe Grüsse Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Lieber Jörg, Du hast recht, meine Augen haben Bände gesprochen, sonst hab ich keine Miene verzogen…:-) Ein Sandsack wäre manchmal gut, bei uns hilft es, es den Kollegen zu erzählen, dann lachen wir gemeinsam. Das tut gut. Heitere Grüsse Andrea

  16. andrea2007 Says:

    Liebste Dori, danke für Dein liebes Verständnis. Der Typ hatte NATÜRLICH einfach keine Ahnung und hat es vielleicht auch noch ironisch gemeint, kam nur nicht rüber:-) Nach 19 Tagen ist man einfach zu müde, um auszurasten:-) Sonnige Grüsse Andrea

  17. andrea2007 Says:

    Liebe Mareike, Du hast es erfasst, es gibt kaum etwas unentspannteres, als Touristen im Skiurlaub…Immer hetzen, immer zu spät, immer irgendwas hinterherrennnen, SCHRECKLICH! Wenn ich irgendwo einkaufen gehe und es einen Moment dauert, sag ich ganz oft, Ich hab Zeit, ich wohne hier:-) Und dann werd ich mit einem dankbaren und verständnisvollen Blick angeschaut, ja, gell, die Touristen haben nie Zeit…

    ICH bin ganz anders im Urlaub…meistens:-) Liebe Grüsse Andrea

  18. andrea2007 Says:

    Liebste Erika, mach Dir keine Sorgen, ich war nicht wütend, eher sprachlos…ganz schön frech, der Typ. Aber wie schon oben erwähnt, ich hab das dann im Kreise meiner Kollegen schön ausgeschmückt und hatte dann die Lacher auf meiner Seite…Und Eure lieben verständnisvollen Worte machen das ganze noch schöner. Ich denk doch immer, WART NUR, DU kommst auf meinen Blog, danke für die Geschichte…:-)

    Liebste Grüsse Andrea

  19. andrea2007 Says:

    Lieber Schaps, ich befürchte, dieser Typ wollte lustig sein:-)

  20. andrea2007 Says:

    Liebes Schwesterlein, klar Du kennst mich doch, ich lass kurz Dampf ab und dann lache ich drüber. Schade, dass einem immer erst nachher die guten Antworten einfallen… Ich hätte auch sagen können, ja klar ich steh immer nur dekorativ in der Gegend rum, aber DAS kann ich gut:-)

    VIELE Terroristen dieses Jahr, da hast Du recht:-) Drück Dich ganz doll zurück, lass uns bald tel. Bussi Andrea

  21. freidenkerin Says:

    Für manche „Terroristen“ sind Taktgefühl und gutes Benehmen Fremdwörter. Nach neunzehn Tagen Durcharbeiten wäre ich wahrscheinlich auch zu müde, um mich über so was zu ärgern, ansonsten hätte ich dem Typen wahrscheinlich schallend ins Gesicht gelacht.

  22. Mamü Says:

    So blöde Kommentare, die kann man dann brauchen, liebe Andrea. Da könnte man ja im Dreieck springen! Lebt der Mann noch? 😉 Scherz. Wie hast du es geschafft ruhig zu bleiben? Wie lange musstest du ommmmmmmmmmmmmm summen? 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

  23. andrea2007 Says:

    Ja, liebe Freidenkerin, Taktgefühl und gutes Benehmen gibt es erstaunlicherweise oft NICHT…Ich wundere mich immer wieder… Aber im Grossen und Ganzen haben wir ja nette Kunden!!! Wenn ich in dem Moment schlagfertig gewesen wäre (nicht wortwörtlich, grins), dann hätte ich… ganz tolle Antworten gegeben… :-)Aber zum Glück war ich müde… Liebe Grüsse Andrea

  24. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, der Mann lebt noch, ich weiss gar nicht, wie er aus dem Laden so schnell rausgekommen ist *grins*, hat ihn mein Blick rauskatapultiert??? *lach* Die Müdigkeit und die Betriebsamkeit waren mein ommmmm… Liebe Grüsse Andrea

  25. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,

    das sind die Situationen, in denen man sich wünscht, einen Button angesteckt zu haben, auf dem geschrieben steht:

    „Ich bediene alle Kunden. Sogar Sie!“

    Und bei denen man weiß, dass man das seinen 99% lieben Kunden gegenüber nicht „bringen“ kann…

    Liebe Grüße,
    Ulf

  26. andrea2007 Says:

    Lieber Ulf, DAS ist ein grossartiger Button-Text, grins. Den werd ich mir einfach mal in Gedanken anstecken, das hilft bei solchen Menschen bestimmt…Und für die anderen 99% gilt dann sowas wie: Es macht Freude, Sie zu bedienen:-) Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: