Flughafengespräche

Es war unmöglich, folgendes laut geführte Gespräch eines jungen Paares in der Schlange der Handgepäckkontrolle in Zürich mitzubekommen:

Er Deutscher, sie- wie sich im Laufe des Gespräches herausstellte Brasilianerin, ein wenig untersetzt, standen direkt hinter mir, ich hörte am Anfang nur die Stimmen. Sie entschuldigte sich in einer Tour bei ihm, dass sie so aufgeregt sei. Keine Ahnung, ob sie zum ersten Mal flog oder was genau die Aufregung war, das kam einfach sehr seltsam rüber.

Er: „Deine Tante wird sagen, Du bist aber fett geworden.“   ??????
Sie- sichtlich verlegen: „Ach, lass das doch.“
Er insistiert:“ Ja, das ist aber so, da musst Du halt was gegen machen, so wie ich.“
Sie leicht verärgert: „Jetzt hör auf.“
Er hat aber noch ein As im Ärmel:“ Auf dem Hochzeitsvideo bist Du noch schön schlank.“  !!!!!!!
Das ist ihre Chance:“ Deine Mutter hat vielleicht toll getanzt auf der Hochzeit, zu „Über den Wolken von Reinhard Mey.“

Bei der folgenden Diskussion, zu welchem Lied seine Mutter nun wirklich getanzt hat, fängt er an, lauthals einen alten deutschen Schlager zu singen… Die Präsentation seiner Stimme reicht ihm noch nicht: “ Ich bin ja auch ein sehr guter Tänzer.“ Da sie nicht reagiert fügt er hinzu:“ Wenn ich beim Karaokesingen soo tanze (ich sehe aus den Augenwinkeln eine Super-Star-Pose), dann sieht das doch gut aus, oder?“

Sie kann sich endlich rächen für die Diskussion über ihre Figur und sagt SEHR beiläufig:“ Geht so.“ (was eher so ausdrückt, ich will keinen Streit, aber ehrlich gesagt als Brasilianerin bin ich anderes gewohnt beim Tanzen)
Das lässt er aber noch nicht gelten:“ Wenn ich bei Dir (ich denke, er meinte in Brasilien) so tanzen würde, könnte ich doch sicher mithalten, oder?“

Zum Glück muss er sein Handgepäck in dem Moment aufs Band legen und sie kommt um die Antwort drumrum. Und er erzählt der netten Dame am Gepäckband erst einmal ausführlich und wichtig, dass er das 1. Mal seit einem Jahr ohne Laptop verreise…

Da nun dreh ich mich endlich um und sehe ihn in voller Schönheit, ein kleiner unscheinbarer blasser leicht spiessiger Mann. Da tat er mir um seine Wichtigtuerei schon fast wieder leid. Wie lange diese Ehe wohl hält, ICH hätte ihm schon längst eine gehauen;-)

Advertisements

17 Antworten to “Flughafengespräche”

  1. Elisabeth Says:

    Hihi 😉 DANKE für diese fröhlichen Zeilen!!!
    Was können wir daraus lernen??? 😉 Denk an die Hummel, du Liebe 🙂 Wir müssen nur fest genug an uns selbst glauben, dann ist alles möglich!
    Herz-lichst Elisabeth

  2. min machine Says:

    hahaha!! sehr gut!

  3. Alex Says:

    Ich wünschte mir doch, ich könnte auch mal so ein Spektakel miterleben.
    Aber auf der anderen seite, würdest „kleiner unscheinbarer blasser leicht spiessiger Mann“ so nahe an Dich heran kommen lassen, damit er sich über deine Figur äussern kann???? Wohl kaum. Auf der anderen Seite bin ich froh eine Frau zu haben, dir bei solchen Äusserungen schon fett eins ins Schienbein getreten hätte…. 😀

    Aber die Szene hätte dich doch gerne miterlebt…

  4. aprikose Says:

    ach du meine güte. ich muss zwar schmunzeln, aber richtig lachen kann ich nicht, denn aus engerem familienkreis kommt mir die situation unangenehm bekannt vor… nur dass der eine „partner“ dabei wirklich alle trümpfe in der hand hat und soviel schikanieren darf, wie er will. und der andere sich nicht wehren kann…

  5. bonafilia Says:

    Die schönsten Geschichten schreibt das Leben selbst und ich sehe Andrea, du läufst immer mit offenen Ohren durch die Welt…mal wider sehr schön aufgeschnappt.

    Wäre ich Schriftsteller würde ich mich an solchen Orten aufhalten und Recherche betreiben, Bahnhöfe, Cafes, Bushaltestellen, Flughäfen……usw.

    Wo gehts denn hin? Besser wo bist denn DU?

    ♥ -liche Grüße Bonafilia

  6. Mamü Says:

    Genau, Andrea. Der hat eins hinter die Löffel verdient, dieser Blödmann.
    Alex‘ Kommentar dazu finde ich klasse. 😀 Und seine Frau ist mir gleich sympathisch. Ja, das Schienbein ist auch eine gute Stelle. *lach*

    Manchmal kann man sich nur wundern.
    Prima festgehalten, diese Anekdote, liebe Andrea.

    Liebe Grüße,
    Martina

  7. Cati Says:

    Das sind doch immer wieder diese Typen, die meinen sie sind vile toller als ihre Frau…… ich sage mal: er hat auf jeden Fall mal wieder ein typisches Klischee bedient… 😉

  8. Schonzeit Says:

    das traurige ist, das ich mich dann immer Frage, warum eine solche Ehe geschlossen wurde. Vielleicht hat er Geld und sie ist aus dem Katalog oder so. Meine fantasie geht immer von den schlimmsten Befürchtungen aus und dann tut mir einzig die Frau leid.

  9. Cati Says:

    Genau… das sind sprichwörtlich die…. die keine andere abkriegen: und ja das ist traurig, das sie dann Frauen „nehmen“ denen sie sich o herrlich überlegen füheln…..*schauder*

  10. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, Du findest in allem etwas fröhliches. Das ist wirklich schön, ich fand das Gespräch eher tragisch…:-)

    Herzliche Grüsse Andrea

  11. andrea2007 Says:

    Lieber Alex, Du möchtest mal das Spektakel erleben, dass ICH jemanden haue? Oder so ein Flughafenspektakel? Du hast völlig recht, SO einen Typen würde ich niemals anziehen, was nicht heisst, dass mich mein Göttergatte nicht ab und zu an die Grenzen meiner Geduld bringt (vor 5 min.nämlich grade, ich koche noch innerlich). Deine Frau schäzte ich auch genug eigenständig ein, dass sie Dir bei passender Gelegenheit mal eins vors Schienbein haut:-) Liebe und friedliche Grüsse Andrea

  12. andrea2007 Says:

    Liebe Aprikose, so ging es mir auch, innerlich krümmte sich alles zusammen, auch wenn ich es etwas lustig dargestellt habe. Wirklich lustig ist das nicht…
    Liebe Grüsse Andrea

  13. andrea2007 Says:

    Danke liebe Bonafilia, ja ich bin halt immer unter den Menschen und ich LIEBE das ja auch (bis auf manchmal, da brauch auch ich mal Ruhe vor den Menschen).
    Ja, die besten Geschichten schreibt das Leben, das ist unbestritten.

    Ich bin schon wieder zurück, es war auf dem Hinflug nach Bielefeld…
    Ganz liebe Grüsse Andrea

  14. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, ja ich find Alex‘ Kommentar auch klasse und seine Frau auch taff:-) Schön, dass Dir gefällt, wie ich das aufgeschrieben hab, es ist allerdings wirklich ziemlich wörtlich (soweit das mein perforiertes und überfordertes Gedächtnis zugelassen hat, grins).Liebe Grüsse Andrea

  15. andrea2007 Says:

    Liebe Cati, richtig, totales Klischee, schrecklich. Immer auf die „Schwachen“, da kann nix passieren. Na wenn er sich da auf Dauer nicht mal täuscht…
    Liebe Grüsse Andrea

  16. andrea2007 Says:

    Lieber Herr Schonzeit, da geht ja Deine Fantasie mal richtig mit Dir durch:-) Sie sprach sehr gut Deutsch, so denke ich nicht an Katalog-„Ware“, aber trotzdem tat sie mir leid. Auf der anderen Seite, sie hat ihn sich ausgesucht und er war sicher auch von Anfang an so grosskotzig und überheblich…
    Liebe Grüsse Andrea

  17. Dori Says:

    Liebste Andrea,
    bin mal wieder (wie immer) etwas spät mit dem Kommentieren. Da hast Du ja wahrlich meinen Traumtypen beschrieben 😉
    Frage: Bist Du ruhig geblieben? Ich hätte ihn aus vollem Halse ausgelacht, jawoll. Das kann ich mir bei diesen Männern einfach nicht verkneifen.
    Sonnige Grüße
    Dori 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: