Kundengeschichten im Surfcenter- aus der Ruhe gebracht

Gestern ist dann tatsächlich mal passiert, ein Kunde hat mich extrem „aus der Ruhe gebracht“. Wie konnte das passieren?

Folgende Situation, schönstes Wetter und Wind, wir zu Zweit, was zu diesem Zeitpunkt der Saison immer reicht. Mittagszeit, ein bisschen Gas geben, unheimliche viele Italiener in grossen Gruppen mit grossen Bestellungen, Toni am Grill, ich am Büffet und noch am Pommes Frites machen.

So weit so gut, ich war mega-konzentriert, kam dann aber nicht vom Büffet weg und hab 4 Portionen PommesFrites unfreiwillig schön verbrennen lassen… Etwas gereizt – auch durch den netten und völlig überflüssigen Kommentar von meinem Göttergatten zu den verbrannten Fritten – drängelt sich ein Kunde nach vorne, quatscht dazwischen und ich werd ihn nicht mehr los. Er will surfen, ich schick ihn zur Surfschule. Er weisst nicht, zu wem, ich zeig es ihm. Das alles, während ich andere Kunden bediene und immer mit einem Auge in die Friteuse schiele.  Er checkt gar nichts. Steht der Typ schon wieder da und fragt nach Bike-Miete. ONE MOMENT! Er labert und labert und lässt sich nicht abschütteln, checkt gar nicht, wie respektlos und dumm er sich benimmt.

Seine Bestellung nachher nimmt Toni auf, der schon das wilde Blitzen in meinen Augen sah. Ich bringe die bestellten Cheeseburger, ER schreit mich an, „Where are my fries?“ Lässt mir keine Chance zum Antworten und schiesst gleich nach: “ I NEED FRIES.“ Puh, tief Luftholen, „Did you ORDER Fries?“ Naja, er dachte, die wären automatisch beim Cheesburger dabei, wäre ja kein Problem, aber deshalb muss er mich nicht ANSCHREIEN, nachdem er mich vorher schon so GENERVT hatte. Ich hab ihm dann ganz ruhig gesagt:“It’s not included, but you want fries? No problem, I bring you fries.“ Innerlich bin ich fast ausgerastet. Und dann hab ich die Kommunikation abgebrochen!!!

Ich  habe mir die Freiheit genommen, einen Kunden absichtlich NICHT weiter zu bedienen. Ich habe einfach innerlich mal „Nein“ gesagt (und das schon viel zu spät). Es gibt Grenzen und juchu, ich habe eine gesetzt. Wofür das Erlebnis gut war und warum ich es aufschreibe?

Ganz einfach: Die Siutation hat mir gezeigt, dass ich auf gar keinen Fall SO behandelt werden möchte, sondern dass ich mit Respekt und Anstand behandeln werden möchte und dass das MEIN Glaubenssatz ist und wenn etwas von mir will, dann hat er das zu respektieren oder muss halt das Echo abkönnen. Ich DARF so handeln und denken. EIN GROSSARTIGES GEFÜHL.

Und es gab noch eine gute Nebenwirkung: Das Ganze hat mir einen solchen Adrenalinschub gegeben, dass die nachfolgenden Kunden von meiner unglaublichen Energie und Lebensfreude profitieren konnten 🙂

 Leg‘ Dich lieber nicht mir mit an… 😉

Advertisements

12 Antworten to “Kundengeschichten im Surfcenter- aus der Ruhe gebracht”

  1. Ich habe das Recht… « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] Leben und Lieben in St. Moritz Sweet Home Silvaplana « Kundengeschichten im Surfcenter- aus der Ruhe gebracht […]

  2. Elisabeth Says:

    Genau, du Liebe, lass dir nix gefallen!!! 😉
    Und sieh mal , was dir das ganze gebracht hat – dir und den anderen Kunden! Lebensfreude, gute Laune, das ist do soooo viel wert, was kratzt der eine übelgelaunte, nervende Kunde. Aber dass er Anlass deiner Freude war, ist genial! 😉 Vielleicht aus der Ruhe, aber in die Freude gebracht!
    Eine herz-liche Umarmung von Elisabeth

  3. Mamü Says:

    Liebe Andrea,

    ich glaube, manche Menschen merken es gar nicht mehr, wie sie sich aufführen und was das mit den anderen Menschen macht.
    Und natürlich hast du das Recht, auch „Nein“ zu sagen! Kunde hin, Kunde her. Es gibt auch für Kunden Anstandsregeln. Du bist ja nicht sein Sklave. Ich finde, man darf auch ruhig mal sagen, dass man anständig behandelt werden möchte und nicht angeschrieen werden will.
    Klasse finde ich, dass du so viel Energie daraus gezogen hast, weil du eine, DEINE Grenze, gesetzt hast. 😀

    Liebe Grüße,
    Martina

  4. Schaps Says:

    „Leg dich nicht mit Zohan, äh Andrea an“ :mrgreen:

  5. andrea2007 Says:

    Liebste Elisabeth, GENAU, danke für Deine zustimmenden Worte und ich kann Dir sagen, die Siuation hat mir NOCH VIEL MEHR gebracht, das führt jetzt hier zu weit, vielleicht schreib ich nochmal drüber. Ich fühle mich total BEFREIT…Ich hab diesem Kunden schon ganz oft gedankt in meinen Gedanken:-) Herzlichste Grüsse Andrea

  6. andrea2007 Says:

    Liebe Martina, DIESER Mensch hat einfach null Respekt vor anderen Menschen gehabt, ich sag jetzt nicht aus welchem Kulturkreis der kam, sonst gelt ich noch als Rassist:-) Aber sagen wir mal so, er war es gewohnt, Leute rumzuschickanieren, wenn er zahlt…Ist ja schon vergessen und wie gesagt, sind so viele schöne Dinge draus entstanden, DAS zählt!!! Danke für Deine lieben Zeilen.
    Herzlichste Grüsse Andrea

  7. andrea2007 Says:

    RICHTIG lieber Schaps!!! ich hätte es auch so beschreiben können:
    http://picasaweb.google.de/AndreaMayerKording/DiverseBilder/photo#5109666735740458578
    Liebe Grüsse Andrea

  8. Achtung- Ansteckungsgefahr… « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] hat es mir den Tag noch ein bisschen mehr versüsst. Nachdem ich meiner Kollegin von dem Desaster am Dienstag mit dem zugegebenermassen äusserst positiven Ergebnis erzählt hatte, erkannte sie den Kunden […]

  9. Babsi Says:

    oh du liebe das sind echt hartcore fälle
    zum glück bist auch du ein mensch und hast das recht stopp zu sagen. ja ich find sogar auch ihm zu sagen er solle sich beherrschen.

    freu ich mich dass das nicht dein alltag ist
    zumindest ist seitdem ja über ein jahr schon weg

    liebste sonnige grüße
    irgendwie schön zu lesen dass auch du mal ausrasten könntest

  10. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, ja die gibt es immer wieder und meine Nerven liegen manchmal echt blank… Zum Glück ist das nicht mein Alltag, da hast Du recht…Ich könnte übrigens viel öfter ausrasten, nützt nur nix und geht ja vor dem Kunden auch nicht… Keep smiling… Herzlichste Grüsse Andrea

  11. Babsi Says:

    kann ich mir bei dir nur schwer vorstellen dass du ausrasten auch kannst.auch bei anderen hier fällts mir schwer se´lbst schon nach näherem kennenlernens
    hast recht nicht ärgern, die wutsituationen mit der humorwürze sieht dann gleich anders aus :)))

    liebste fröhliche grüße von babsi

  12. andrea2007 Says:

    Liebste Babsi, Du würdest Dich wundern…:-) Aber so schnell wie es kommen kann, so schnell vergeht es auch meist wieder… Liebste Montagmorgengrüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: