Was macht man, wenn man auf Wind wartet…

 
Man macht ein Nickerchen…:-)

Advertisements

17 Antworten to “Was macht man, wenn man auf Wind wartet…”

  1. Schaps Says:

    AH!! Verdammt ist das süß! :mrgreen:

  2. Sicht-Feld Says:

    Liebe Andrea,
    Es gibt fast kein friedlicheres Gefühl, als ein Kind, dass eingeschlafen ist, während man es auf dem Arm hält oder auf dem Bauch liegen hat. Einfach zum Glücklichsein!
    Liebe Grüße,
    Mareike

  3. Schonzeit Says:

    und was macht man, wenn man auf Feierabend wartet? Das selbe… 🙂

  4. bonafilia Says:

    Na die Zwei hängen ja ordentlich in den Seilen 😆

    Das Bild ist einfach nur süß !!!

    ♥ – lich Bonafilia

  5. Dori Says:

    Wie schön! Obwohl das bei meinen beiden schon sehr sehr sehr lange her ist, erinnere ich mich noch genau an diese Momente und die schönen Gefühle.

    Sonnige Herzensgrüße
    Dori

  6. Mamü Says:

    Ach, ist das niedlich. 😀

    Lieben Gruß,
    Martina

  7. Ecki Says:

    Männer brauchen doch auch mal ein bischen Ruhe. Und süß können die auch sein. 🙂

  8. gokui Says:

    es gibt nichts schöneress als genau SO zu schlafen.
    die liebsten ganz nah

  9. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,

    wenn man vor lauter Flaute sich so schön
    entspannt wie auf Deinem Foto,
    dann kommen die Winde von ganz allein 🙂

    Liebe Grüße,
    Ulf

  10. andrea2007 Says:

    Ja, lieber Gokui, genau DAS kommt so unglaublich selbstverständlich und süss herüber…Nähe, Vertrauen, Frieden…so schön.

    Lieber Ulf, was soll ich denn DARAUF antworten? ich grins mal fett:-)

  11. Alex Says:

    Ich schätze mal, in jedem Kinderalbum taucht irgendwo ein Foto auf, auf welchem ein schlafender Papi mit einem schlafenden Baby zu sehen ist. Von mir und meinem Kleinen gibt es auch so ein Foto. Was gibt es schöneres als einer Person so viel Geborgenheit und Wärme zu geben, das es einschlafen kann….

    Gruss Alex

  12. gokui Says:

    hallöchen zusammen,
    hallo Alex,

    was mir jetzt bei der ganzen sache mit dem fotoalbum-kind-bauch auffällt: ich denke das ganze ist tatsächlich so. aber !, es hat zumindest für mich eine tiefere bedeutung.
    denn unter normalen umständen hat der mann nur eine andere bzw. eingeschränkte beziehung zu seine kindern. und genau so ein bild vermittelt doch jene verbundenheit zwischen vater und kind, und eben nicht nur mutter- kind.

    eine schöne verbindung.

  13. andrea2007 Says:

    Ja, lieber Gokui und lieber Alex, genau diese besondere Vater-Kind-Verbundenheit war es, die mich an dem Bild so angerührt hat, ausser diesem Gottvertrauen des Baby’s, das da so friedlich auf Papi’s Bauch schläft. Der Vater trug die ganzen Ferien sein Baby in diesem Trage-Ding durch die Gegend und sogar im Schlaf blieben die beiden so verbunden…einfach schön, einfach be-rührend.

    Liebe Grüsse an Euch Väter, Andrea

  14. Alex Says:

    Ich möchte da noch was präzisieren. Das Kind schläft ohne Probleme beim Papi. Aber wenn ein Kind im Elend ist, wenn es ihm schlecht geht, da kann nur noch Mami helfen. Da haben die Papis keine Chance. Und damit muss man als Papi leben… Aber das ist auch ok so. Denn schliesslich haben die Mamis das kleine Wesen genug lang mit sich herumgetragen…

  15. gokui Says:

    tja lieber @Alex, da kann ich dir ganz beruhigt wiedersprechen. aber natürlich nur für mich. bei meien dreien war es fats immer so, wenn nichts mehr ging mußte ich ran. und siehe da…
    bei meiner jüngsten war es sogar so, daß sie die ersten wochen gar nicht geschlafen hat, außer bei mir und dann auch zumeist auf/ in meinem arm. diese verbundheit besteht heute immer noch und so wie denke wird sie auch ein zwei tage halten.

  16. Alex Says:

    ich habe einen sohn. vielleicht liegt das an der sohn->mutter, tochter->vater verbindung. aber das spielt ja auch keine rolle. mich erfüllt es immer mit einer tiefen zufriedenheit, meinem kleinen das gefühl der geborgenheit zu geben. oder als er bei einem gewitter wach wurde, angst hatte und zu uns ins bett gekommen ist. kaum war er bei uns, ist er sofort wieder eingeschlafen, egal wie laut das gewitter dann auch gewesen ist.

    das ist für mich das schönste kompliment, das mir mein kleiner machen kann.

  17. andrea2007 Says:

    Ihr liebe-vollen Väter, ich kenne auch ein paar Beispiele, bei denen die Kinder sehr stark mit dem Vater verbunden sind. Wichtig ist, dass sie Geborgenheit finden, wie Du es so schön sagst, lieber alex.

    Ich glaube einfach, dass die Väter von heute ganz anders sind, viel mehr teilhaben an ihren Kindern, am alltäglichen und das macht sich natürlich in der Beziehung zum Kind bemerkbar. Eine schöne Entwicklung!
    Bei Dir, lieber Gokui, weiss ich es aus Deinen schönen Beiträgen über Deine Kinder und bei Dir Alex, konnte ich ja live sehen, wie Du mit Deinem Jungen umgehtst:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: