Kundengeschichten im Surfcenter – Vollmond?

Aus Erfahrung wissen wir, dass an dem ersten schönen Tag nach längerer „Regenpause“ noch nicht  viel los ist und da wir unsere Ware jeden Morgen frisch zubereiten, sind wir an genau diesem Tag noch etwas vorsichtig mit den Mengen.

Also vorgestern – dem ersten Tag nach 4 Tagen Regen und Schnee- kommt eine Kundin um halb 12 mittags  ans Büffet und während ich ihre Latte Macchiato mache, sagt sie ganz schnippisch: „Gibts heute kein Müsli?“ (das Müsli bereite ich morgens frisch zu und das gibts nur an Wochenenden und während der Hochsaison, wenn wirklich schon morgens viel los ist) Ich erwidere freundlich und ruhig: „Nein, heute nicht.“ und schäume weiter die Milch. Sie fragt noch schnippischer:“ Und keine Apfelwähe?“ Ich wieder ganz freundlich und ruhig: „Nein, heute nicht.“

Dann bricht es laut und vorwurfsvoll aus ihr heraus: „Was ist denn los mit Euch? Erwartet Ihr denn keine Leute?“ Ich bin einen Moment sprachlos und sage – weiterhin freundlich und ruhig:“ Tut mir leid, wir machen zur Zeit das Müsli nur an den Wochenenden. Es macht doch keinen Sinn, am Abend eine ganze Schüssel Müsli wegzuschmeissen für 1 verkaufte Portion am Tag. Nehmen Sie doch einen feinen Mandelgipfel oder Nussgipfel oder Berliner. Oder vielleicht lieber ein Sandwich?“ (Es ist ja nicht so, als wenn wir kein Angebot hätten, nur die beiden Sachen, die SIE wollte, gab es eben nicht)  Sie schnappt zurück:“ NEIN, das mag ich alles nicht. Gibts hier morgen auch nichts? Dann bring ich meine eigenen Sachen mit!“ (???? Na, das würd uns grad noch fehlen)

Puh, was für eine Laus ist der denn über die Leber gelaufen. Ok, ich weiss, sie wird eh lieber von Toni bedient als von mir (kann ich als Frau ja auch verstehen:-) ) aber deshalb muss sie mich nicht so anfauchen. Toni sagte nachher: „Warum hast Du nicht gesagt; Oh da sind sie leider zu spät, das ist alles schon weg, Müsli isst man nämlich zum Frühstück.“

Wo kämen wir denn da hin, wenn ich lügen müsste, um keinen Anschiss von Kunden zu kassieren. Ich muss mich nämlich nicht rechtfertigen, wie wir unser Geschäft führen.

Wie wir dann nachher festgestellt haben, war das die Folge “ Schweine im Weltall kurz vor Vollmond “ 😉

Advertisements

8 Antworten to “Kundengeschichten im Surfcenter – Vollmond?”

  1. Elisabeth Says:

    „Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.“ – Wahre Worte von Mark Twain 😉
    Worin auch immer diese Kundin gefangen war, versuch sie dort raus zu holen. Toni hat gar nicht unrecht – Müsli isst man zum Frühstück. Das kann man auch sagen, ohne dabei lügen zu müssen 😉 Aber das fällt einem ja nie sofort ein… Vielleicht kann man auch das üben? Wir lernen nie aus… 🙂
    Herz-lichst Elisabeth

    P.S.: Das Bild dazu ist der Hammer – stell dir die nächste Grantlerin (jemand, der andauernd nur jammert und dem man nichts recht machen kann) in genau dem Outfit vor 😉

  2. Dori Says:

    Liebe Andrea,

    ich liebe Schweine im Weltall. Und Miss Piggy über alles. 🙂

    Ich bewundere Dich über alle Maßen, denn ich könnte in solch einer Situation wahrscheinlich nicht ruhig bleiben. Schließlich bin auch ich vom morgigen Vollmond betroffen 😉

    Grinsende Grüße
    Dori

  3. Ernst Says:

    Das Streben nach dem Überschreiten des Ich ist in jedem Menschen als tiefe Sehnsucht angelegt – doch beginnt hier auch eine Gefahrenzone:
    Denn wodurch definiert sich das „größere Ganze“?
    Durch die Schönheit des eigenen Gemeinsamen oder durch die Ablehnung des Gegner? Wieviele Diktatoren haben Kriege angezettelt, um die Konflikte im Inneren durch den gemeinsamen Feind im Außen zu befrieden?

    Vielleicht wär ja eine Lösung gewesen gemeinsam ein Müsli zu produzieren? *lol*

    lG aus einem verregnetem Wien

    PS: und einen „Big Hug – denn die sind heute free“

  4. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,

    über den Geldbeutel stellt sich ja oft genug Vernunft ein.

    Wenn Dir diese oder eine andere Ms Piggy noch einmal vollmondig über den Weg läuft, frag sie doch, ob sie eine Portion Müsli zum Preis einer ganzen Schüssel zu kaufen bereit wäre.
    Falls sie mit ja antwortet, soll sie einfach am Abend vorher bestellen und Dir eine Bankeinzugsermächtigung geben.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  5. Schaps Says:

    Aaaahhh! Ich finde solche Tanten so schrecklich! Und ich kann wirklich mit Fug und Recht behaupten, dass ich niemals so werden werde ^^ Neee ey, wah! 😀

  6. Schonzeit Says:

    mal friedlich auf meinem Müsli rumkau.

  7. andrea2007 Says:

    Liebe Elisabeth, ehrlich gesagt, hatte ich gar keine lust, diese Kundin irgendwo rauszuholen. Da grenz ich mich lieber ab. Denn ich bin nicht für Ihre Probleme verantortlich und das sag ich ganz bewusst, denn ganz oft mache ich nämlich genau das, die Kunden aus ihrem „Loch“ herausholen und hier hab ich mir mal ein „Nein“ gegönnt. In diesem Fall hätte ihr der Spruch mit dem Müsli am Morgen nur mehr Feuer gegeben und weitere Provokation erzeugt…manchmal ist schweigen und freundlich lächeln besser:-) in dem Outfit hab ich sie mir allerdings vorgestellt und auch mit dieser leicht theatralischen Pose:-)

    Liebe Dori, wie Elisabeth schon sagt, üben üben üben… Danke für Deine Bewunderung *freu*, so schlimm war’s auch nicht:-) Ich hoffe, Du hast den Vollmond unbeschadet überstanden und Dein Umfeld auch:-)

    Lieber Ernst, schwere Kost, von Müsli machen auf Kriegsführung… 😉 Müsli mit dieser Frau zu machen, wäre das letzte, was ich wollte, sorry…man muss auch mal „nein“ sagen dürfen;-)

    Lieber Ulf, DAS ist mal ne praktische Idee, beim nächsten Vollmond werd ich das mal ausprobieren:-)

    Lieber Schaps, das könnte ich mir auch nicht vorstellen…mal abgesehen davon, dass Du ein Mann bist…allerdings haben wir auch oft sehr komplizierte und entscheidungs-un-freudige Männer bei uns am Buffet…Du bist selbstverständlich anders…;-)

    Lieber Herr Schonzeit, das ist wahrscheinlich die einzig wahre Reaktion darauf…:-)

  8. Kundengeschichten im Surfcenter - Müsli 2. Teil « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] war die Dame nämlich wieder da und als sie sah, dass es Müsli gab, machte sie einen kleinen Hüpfer (sie war […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: