Seelenfreunde und Loslassen

In dem Buch „Eat pray love“ von Elisabeth Gilbert – zu dem ich an anderer Stelle noch mehr schreiben werde- fand ich folgende Definition zu der Aufgabe eines Seelenfreundes, die mich sehr angesprochen hat und mir einige Situationen in meinem Leben verständlich gemacht hat. Und es passte zum Zeitpunkt, nämlich zum Ende einer langen Wintersaison, in der Beziehungen aufgebaut, ausgebaut, geklärt, unterlassen und verabschiedet wurden. Jede Art der Beziehung oder Nicht-Beziehung hat ihre Aufgabe, ihren Zeitpunkt und ihre Dauer und wenn es sein soll, wird sie weitergehen. Das empfinde ich sehr tröstlich.

„Das Problem ist, du verstehst nicht, was das Wort bedeutet. Die Leute meinen, ein Seelenfreund sei jemand, der perfekt zu einem passt, und genau das wünschen sich alle. Aber ein wirklicher Seelenfreund ist ein Spiegel, ist der Mensch, der dir alles zeigt, was dich hemmt, der dir zeigt, wer du bist, damit du dein Leben verändern kannst. Ein wahrer Seelenfreund ist wahrscheinlich der wichtigste Mensch, den du je treffen wirst, weil er deine Mauern niederreisst und dich ohrfeigt, bis du aufwachst.

Aber immer mit einem Seelenfreund leben? Nein. Zu anstrengend. Seelenfreunde treten in unser Leben, nur um eine weitere Schicht unserer Seele aufzudecken, dann verschwinden sie wieder. Gott sei Dank. Dein Problem ist, dass du da einfach nicht loslassen kannst. Es ist vorbei. Seine Aufgabe war’s, dich aufzurütteln, dich aus dieser Ehe, die du hinter dir lassen musstest, rauszuholen, dein Ego ein bisschen aufzumischen, dir deine Widerstände und Abhängigkeiten aufzuzeigen, dein Herz ein bisschen aufzureissen, damit neues Licht hereinfällt, dich so verzweifelt zu machen, dass du dein Leben ändern musstest. Das war sein Job und er hat ihn grossartig erledigt, aber jetzt ist es vorbei. 

Das Problem ist, du kannst einfach nicht akzeptieren, dass dieser Beziehung nur eine kurze Haltbarkeit beschieden war. Du bist wie der Hund auf der Müllkippe – du leckst an einer leeren Konservenbüchse und versuchst, doch noch was Nahrhaftes in ihr zu finden. Aber wenn du nicht aufpasst, klemmst du dir dabei die Schnauze ein und machst dich unglücklich für den Rest deines Lebens. Also lass es.

Advertisements

15 Antworten to “Seelenfreunde und Loslassen”

  1. zentao Says:

    Das mit dem Seelenfreund ist genau so. Wie oft geraten wir an Jemanden der uns die Wahrheit, patsch ins Gesicht sagt. Unser Gegenüber ist unser bester Lehrmeister.
    in diesem Sinne liebe Grüsse zentao

  2. Dori Says:

    Du bist wie der Hund auf der Müllkippe – du leckst an einer leeren Konservenbüchse und versuchst, doch noch was Nahrhaftes in ihr zu finden. Aber wenn du nicht aufpasst, klemmst du dir dabei die Schnauze ein und machst dich unglücklich für den Rest deines Lebens. Also lass es.
    ————————————

    Wow Andrea. Genau so ist es. Früher habe ich immer gedacht, der Seelenpartner sei etwas Wundervolles, der Mensch, auf den ich mein Leben lang gewartet habe und mit dem ich für immer zusammen bleibe.

    Das Buch werde ich mir auf jeden Fall vormerken.

    Danke für den schönen Beitrag.

    Sonnige Grüße

    Dori

  3. andrea2007 Says:

    richtig, lieber zentao und oft stört uns bei unserem gegenüber genau das, was uns auch an uns selber am meisten stört… lgr andrea

  4. manu Says:

    Liebe Andrea,
    danke! Wie treffend !

    Ich werde die Konservendose jetzt(hoffentlich)abstreifen!
    Ich freu mich auf weitere Denkanstöße aus diesem genialen Buch!
    Lieben Gruß
    Manu

  5. andrea2007 Says:

    liebe dori, ja das buch ist lesenswert, habe noch einen artikel darüber in arbeit- soviel vorweg, es spielt in italien, indien und indonesien (bali) und du kannst dir vorstellen, dass das allein ein grund war, es mir zu kaufen:-)
    lgr andrea

  6. andrea2007 Says:

    hallo schwesterlein, genau, das wirst du! deshalb bekommt Dein hund auch Trockenfutter:-) Bussi, Andrea

  7. zauberliebe Says:

    Hallo Andrea!

    Ach ja … wie wahr 🙂 „Seelenfreund“ interpretieren wir doch nur zu gern als denjenigen, der uns „den Himmel auf Erden“ bereiten wird … dabei ist er das im Grunde ja auch – nur eben so ganz anders als unser Ego es will *hihi* 😉

    Danke für den Anschubser!

    LG Ulrike

  8. Menachem Says:

    Sehr schöne Passage, liebe Andrea, die du da ausgesucht hast.
    Danke und liebe Grüße, Menachem

  9. Cranio-Sacral Zentrum Says:

    Sanierung, Freiheit, Frieden…

    Am Freitag beim Familienstellen kam in der Vorstellungsrunde folgender Satz aus mir raus: „Ich saniere mich zur Zeit.”

    Ich habe gerade mal bei Wikipedia nachgelesen, was Sanierung bedeutet (Sanierung bei Wikipedia): Der Begriff Sanierung…

  10. Der kleine Unterschied « Wunsch-und-wille Says:

    […] Andrea`s Beitrag vermischt sich dabei in meinen Gedanken. […]

  11. liebesblüte Says:

    Liebe Andrea,

    wunderbar beschrieben.! Der Seelenpartner ist der „heilende Engel“ nach colin Tipping „ich vergebe“. Wenn wir uns durch ihn geheilt haben, heißt es nicht, daß man mit ihm bleiben muß. Meistens können wir danach besser für uns sorgen und uns selber liebevoller behandeln. Die Konsequenz kann sein, daß wir den Seelenpartner wegschicken, weil er uns nicht mehr so „schlecht“ behandeln braucht. Wir haben die Lektion gelernt und sind gewachsen…

  12. andrea2007 Says:

    liebe liebesblüte, danke für Deinen schönen Kommentar. Lektion gelernt, wachsen,ja das ist immer ein gutes Gefühl.liebe grüsse andrea

  13. Haben wir nicht alle gern die Kontrolle? « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] wir nicht alle gern die Kontrolle? Wie in meinem Beitrag über “Seelenfreunde und Loslassen“ versprochen, nun ein weiterer Auszug aus dem Buch “Eat, love and pray” von […]

  14. blogt die jetzt auch noch? » Blog Archive » Google sagt nein…… Says:

    […] es gibt keine Seelenfeinde Aber einen schönen Artikel über Seelenfreunde und das Loslassen […]

  15. Google sagt nein…… | blogt die jetzt auch noch? Says:

    […] es gibt keine Seelenfeinde Aber einen schönen Artikel über Seelenfreunde und das Loslassen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: