Der Tag erwacht…

Ein wenig verschlafen und wie immer ganz leicht zu spät, eile ich durch das noch friedliche Dorf, vor der Tür vom Hotel Julier steht M., der Gemeindearbeiter, der die Zigarette zu seinem morgendlichen Kaffe seit dem 01.März nun draussen rauchen muss, und ruft mir ein lächelndes „guate Morge“ zu. Sein Kollege räumt derweil mit der kleine Schneefräse den Schnee, der letzte Nacht gefallen ist.

Der Famlienvater führt den Hund spazieren und kauft auf einem Weg gleich beim Bäcker die Brötchen für seine Liebsten, „Gipfeli“ sind sehr beliebt. „Grüezi“… um die Uhrzeit grüsst man sich einfach…:-)

Im Parkhaus treff‘ ich den Mieter aus unserem Haus, der seine Famlie aufsammelt und zu ihrem Dienst an der Corvatsch-Bahn transportiert. C., der Parkhausabwart, ist schon mit seiner Putzmaschine unterwegs und nach einem kurzen netten Gespräch, starte ich endlich.

Der Taxifahrer hat schon die erste Fahrt vor sich, sein Kollege wäscht bereits sein Auto in der automatischen Waschanlage. Die Society-„Schönheit“- mit Mütze,Handschuhen und warmer Jacke fast bis zur Unkenntlichkeit verpackt-  joggt mir mit ihrem Hund entgegen. Die Bäume sind herrlich verschneit, ein Blick auf die Berge lässt mir das Herz aufgehen und nach der nächsten Kurve scheint mir die Sonne direkt ins Gesicht –  warm, hell und fröhlich.

Unser Gemüselieferant vom Sommer ist schon zu seiner ersten Tour unterwegs und winkt im Vorbeifahren freundlich zu.  Im Radio bei DRS3 spielen sie das Spiel mit den Anfangsbuchstaben, ich rate mit und bin natürlich viel besser:-)

Im Kreisel schiesst ein einheimischer Golf an mir vorbei, keine Ahung wo der auf einmal so schnell herkam, zwingt mich zur Vollbremsung, danke ABS und jetzt bin ich auch WACH…

Oh mann, schon wieder so spät, ab ins Parkhaus und … beim Rauflaufen zum Geschäft seh ich’s schon, eine mittlere Schlange vor’m Geschäft, Ostersamstag, schönstes Wetter und Neuschnee und ich hab den einzigen Schlüssel… Ja, ja, ich komm ja schon… vorbei die friedlichen Beobachtungen, jetzt heisst es Gas geben, der Tag ist WACH….

Advertisements

5 Antworten to “Der Tag erwacht…”

  1. diana Says:

    Ach wie schön! Das ist ja fast, als wäre man mit dir durch Silvaplana spaziert!!!

  2. andrea2007 Says:

    hey du, ja so hatte ich es auch gemeint, schön dass es so rüberkommt. liebe grüsse aus der kälte, andrea

  3. zentao Says:

    …schön wie Du das beschrieben hast, jetzt habt ihr sicher genug Schnee um die Wintersaison noch etwas zu verlängern….und ich finde es gut, dass Du jetzt auch Wach bist, so ein kleiner Schok wirkt Wunder…
    Liebe Grüsse zentao

  4. andrea2007 Says:

    Lieber Zentao, ja wir haben allerdings genug schnee (und langsam auch genug vom schnee:-) und die saison geht eh bis anfang mai… da fällt es einem schon mal schwer, immer wach zu sein:-)
    liebe grüsse andrea

  5. Tiggr » Blog Archive » Skifahren St. Moritz Says:

    […] bin ich auf eine kurze Beschreibung von St. Moritz gestoßen. Diese macht Lust auf mehr! Die Schneelage in der Schweiz scheint noch gut […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: