Die Eidgenossen (3) – „Master of Advance Studies Luxury & Design“

Sowas können sich auch nur die Schweizer ausdenken:-)

Überschrift im Trend-Teil der Sonntagszeitung:

„Eidg. dipl. Gestalter für Luxus“

Aus existenzialistischer Perspektive gibt es bekanntlich nichts Überflüssigeres als Luxus. Gemeint ist damit nicht die idealistische, sondern die materielle Form: Produkte, die wir aus komplett hedonistischen Gründen besitzen wollen, Dinge, die nur um des Genusses willen hergestellt und gekauft werden.

Für den Nachwuchs dieses Berufszweiges der Konsumgüterindustrie hat man in der Lausanner Gestalterschmiede Ecal nun einen neuen Lehrgang ins Leben gerufen: „Master of Advance Studies Luxury & Design“ nennt sich die in Europa einzigartige Nachdiplom-Ausbildung, die den Absolventen innert zwei Semestern das A und O der exklusiven Gestaltung im Dienste des Luxus vermitteln will. Exclusiv ist auch die Zulassung: Gerade mal 12 bis 15 Stundenten werden zum Lehrgang zugelassen, der in enger Zusammenarbeit mit der ETH Lausanne durchgeführt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: