Winter-Liebhaber und Winter-Ablehner – für Dori :-)

In der letzten Zeit bin ich auf den verschiedensten Winter-Ablehnern begegnet. Auch ich habe knapp 27 Jahre an Orten gelebt, wo der Winter nicht besonders verlockend war, 6 Monate grau in grau und vielleicht mal 2 Tage Schnee, an denen dann aber das totale Verkehrschaos ausbrach, weil die Leute keine Winterreifen mehr kaufen, morgens im Dunklen zur Arbeit, abends im Dunklen nachhause, alle waren kurz vor der Depression, das war kein Spass. Ich kann mich noch gut daran erinnern.

Auf der anderen Seite machen viele schöne Dinge  nur im Winter Sinn. Ich erinnere mich gern daran, wie ich es genossen habe, es mir Zuhause gemütlich zu machen; Kerzen anzuzünden ist nur romantisch, wenn es schon dunkel ist. Kuschelige Pullover mochte ich schon immer, Wintermaterialien sind soviel heimeliger. Tee trinken, mmmhh, Kamin anzünden, die Wärme innerlich spüren. Nicht den Drang zu spüren, ständig rauszumüssen, auszugehen; Zeit zum Lesen, zum Gedanken fliessen lassen. (für den aufmerksamen Blogleser, heute nennt man das Cocooning… 🙂 ) Grünkohl essen… Es gab für mich auch in jenem Klima genug Gründe, diese Jahreszeit zu schätzen und zu mögen.

ABER (ein bewusstes ABER) ich weiss natürlich auch, dass es hier natürlich ungleich schöner ist im Winter… Das hab ich mir schon ziemlich gut ausgesucht. Der Katalog verspricht 300 Sonnentage im Jahr (und ich sage immer, und die alle im Winter, smile)Heute war wieder so ein Traumtag, ich musste einfach wieder Fotos machen, hier sind sie alle und ein paar vorab…

Advertisements

7 Antworten to “Winter-Liebhaber und Winter-Ablehner – für Dori :-)”

  1. Dori Says:

    Liebe Andrea,

    danke für dieses Post. 🙂 Ja! Der erste Absatz ist genau mein Empfinden. Morgens im Dunkeln raus, abends im Dunkeln wieder zurück. Dazu hier im Rheinland wirklich in diesem Winter nur Regen, Regen, und nochmals Regen. Ach ja, und Regen. Wie aus Kübeln, einfach unglaublich. Ich liebe es, Kerzen anzuzünden, schöne Musik zu hören, ein schönes Buch zu lesen, die Seele baumeln zu lassen. Aber nun ist es mal gut 🙂

    Diesen Winter habe ich ganz bewusst darüber nachgedacht, dass ja die Natur auch ihren Winterschlaf hält: die Tiere und die Pflanzen. Wieso macht der Mensch das eigentlich nicht?

    Mein früherer Lebensgefährte und heutiger guter Freund Joseph hat sich auf den Weg gemacht, seinen Traum zu leben, und verbringt den Winter nun in Chile, und zwar von November bis einschließlich März, und den Sommer hier in Deutschland. http://www.chakrablog.de/2008/02/03/traeume-verwirklichen/.
    Das hat doch was. Also für mich müsste es nicht Chile sein.
    Ein schönes sonniges Plätzchen irgendwo am Meer hier in Deutschland oder Europa: diesen Traum habe ich immer noch.

    Und wer weiss, wo der Weg noch hinführt.

    Ganz liebe Grüße aus dem strahlend schönen und strahlend blauen
    Rheinland (Neuss/Düsseldorf) und ganz ganz viel Sonne
    sendet Dir
    Dori

  2. Menachem Says:

    Unbekannte Grüße nach Neuss zurück, wo ich immer mal wieder beruflich bin. Lieber Andrea, das hört sich nach „angekommen“ an, und wenn es noch geographisch paßt, prima. Ich freu mich für dich, egal, wo du dich auf dieser Welt wohl fühlst.

  3. Dori Says:

    P.S. Habe mir gerade mal in Ruhe die schönen Bilder angesehen.
    Sehr schön, das tut der Seele so richtig gut.

  4. andrea2007 Says:

    liebe dori, das freut mich, genauso war es gemeint…Lgr andrea

  5. andrea2007 Says:

    lieber menachem, danke dir für deine lieben worte. ja, ich habe das gefühl des angekommen-seins hier, das hast du gut erkannt.
    liebe grüsse andrea

  6. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,
    ich bin bisher nur wenige Male gesegelt.
    Und ich glaube, ich bin nur fürs Schönwettersegeln geeignet.

    Beim Winter ist wohl ebenso.
    Auch wenn ich hier keine schneebedeckten Berge sehe, wenn ich dem Fenster sehe, ein fast wolkenloser Himmel mit intensiver Wintersonne, dazu eine sanfte Brise der Windstärke eins, die Wangen und Stirn liebevoll kühlt,
    da fehlt mir fast nichts mehr.

    So jetzt schnappe ich meinen Hund, und raus geht’s.

    Und Dir gönne von Herzem jede Minute, die Du bei diesem Traumwetter nicht im Geschäft verbringen musst, sondern selber raus darfst auf die Piste…

    Ein schönes Wochenende noch und danke für die schönen Bilder.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  7. andrea2007 Says:

    lieber ulf, ich danke dir für deine lieben wünsche! und ich kann dir sagen, auch wenn ich nicht auf die piste kann, ich arbeite auch lieber bei schönem wetter als bei schlechtem:-) zur zeit ist es einfach nur traumhaft schön, schon fast kitschig… sonnige grüsse andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: