Eigenliebe ist das Fundament für Nächstenliebe

Eigenliebe ist das Fundament für Nächstenliebe.
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Nächstenliebe ohne Eigenliebe ist undenkbar.

Selbstliebe bedeutet nichts anderes, als dass ich das Wunder meines Daseins dankbar
anerkenne. Ich erkenne mich an, mit allem was mich zu dem macht, was ich bin, auch mit meinen angeblichen Fehlern und Mängeln, mit meinen Lächerlichkeiten.
Strahle dich im Spiegel an und es strahlt jemand zurück.
Wenn ich mich selber liebe, gut für mich sorge, wenn ich gesund bin, also keinen Mangel
habe, kann ich unendlich geben. Ich strahle es automatisch aus. Man kann es nicht verhindern, andere damit anzustecken. All das ist Nächstenliebe. Wenn mein Brunnen, der Selbstliebe heisst, voll ist, läuft er über. Alles was überläuft und andere erreicht, ist Nächstenliebe.

Liebe ist das Einzige, dasss schneller nachfliesst, als ich geben kann. Je mehr ich gebe,
desto mehr erhalte ich.

Wenn es mir schlecht geht, wenn ich traurig bin, wenn ich krank bin, machen sich meine
Freunde Sorgen. Das heisst, in dem Moment nehme ich und kann nicht geben. Wenn ich nicht will, dass sich andere um mich Sorgen machen müssen und ich ihre Energie nehme oder brauche, wenn ich also nicht egoistisch sein möchte, sorge ich dafür, dass es mir gut geht.

Und das Beste daran: Wenn ich mich selber liebe, muss ich andere nicht mehr davon überzeugen.“

Dies ein weiterer Auzug aus „Einfach-sein“ von Sepp Bögle, der mich sehr nachdenklich macht.
Uns wird immer Nächstenliebe gepredigt, immer geben statt nehmen, immer erst an die anderen denken, abgeben, helfen und nun soll ich erst für mich selber sorgen „dürfen“, um anderen zu helfen?
Interessanter Gedankenansatz, gefällt mir und fühlt sich richtig an. Wenn ich nicht gut drauf bin, dann kann ich anderen auch nicht wirklich helfen, dann bin ich nicht überzeugend, nicht authentisch.
Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun, Selbstliebe ist die Basis für Nächstenliebe, das ist schön. Wenn ich mich selber liebe, dann bin ich auch nicht mehr so bedürftig nach der Liebe meiner Nächsten und fordere auch nicht mehr soviel von ihnen. Wie denkt Ihr darüber?

liebe-geschrieben-rosa-roehrenfoermig-glas-73091861.jpeg

Advertisements

21 Antworten to “Eigenliebe ist das Fundament für Nächstenliebe”

  1. menachem Says:

    Hallo, Andrea, in deinem Beitrag ist sehr viel, worüber ich schon oft nachdenken musste und feststelle, daß es sich immer wieder irgendwie verändert, weil neues dazu kommt. Ich habe das nochmal angefangen, selbst in Teilen niederzuschreiben, auf meinem blog, http://menachem.netzforum.de/ , hier wäre es zu viel geworden. Danke für deinen Anstoß, denn es liegt darin, wie ich in und mit der Gemeinschaft umgehe, und die Gemeinschaft mit mir. Auch, so glaube ich, liegt die Frage der Authensität darin, die zu leben, Veränderungen und für mich, Mut, erfordern.
    Liebe Grüsse, Menachem

  2. zentao Says:

    wie Recht Du hast, nur wer sich selber liebt ist fähig andere zu lieben.
    Liebe Grüsse zentao

  3. Janice Says:

    Ich weiß nicht mehr, wo ich diesen Satz mal gelesen habe …. „Immer wenn es mir schlecht geht, schaue ich in den Spiegel und erinnere mich daran, dass mal jemand gesagt hat, ich hätte ein bezauberndes Lächeln – und schon lächle ich und mir geht es besser“

    Ich fand den Satz so Klasse und habe ihn mir daher auf die Fahne geschrieben! Und immer wenn es mir gut geht, dann gebe ich auch gern etwas von meiner Energie ab / andere spüren, dass ich etwas anzubieten habe und öffnen sich dann sicher auch viel schneller. Das hat gar nichts mit „herunterziehen“ zu tun, sondern es sind ja meist Menschen, die mir etwas bedeuten, um die ich mich gern kümmere. Und so gesehen: Wenn ich stark bin / mich mag – dann bekomme ich ja auch durch meine Gesten / durch mein „einfach da sein“ auch wieder ein positives, dankbares Feedback. Ich denke so profitiert man – wenn ich das Wort benutzen darf – auf beiden Seiten …

    Also, es stimmt also, lächle und du fühlst dich besser … magst dich mehr. Zumal, wenn wir uns nicht mögen fallen wir zusammen, dass sieht man dann auch im Spiegel -> es macht uns nur noch unglücklicher!

    Liebe Grüsse
    Janice

  4. andrea2007 Says:

    @menachem, danke für Deine Gedanken hier, zu Deinem Beitrag hab ich direkt bei Dir kommentiert.
    @zentao: männer können gedanken einfach in kürzere worte fassen und dasselbe aussagen, bewundernswert:-)
    @janice: das ist ein schöner und wahrer satz und ich füge hinzu, wie ich mit mir selber umgehe, gehe ich auch mit anderen um. Und wie Du das beschreibst, mit dem geben und nehmen, genauso sehe ich das auch.
    liebe grüsse andrea

  5. Barbara Says:

    Ohne Selbstliebe keine wirkliche, frei lassende Liebe.

    Das interessante Thema hatte ich gerade erst in Johannes‘ Blog besprochen, hier: http://ethikpost.blogspot.com/search/label/Selbstliebe

    LG
    Barbara

  6. Ulf Runge Says:

    Liebe Andrea,
    dieses Buch von Sepp Bögle, das ist wohl kein normales Buch,
    das hat wohl was von Vademecum: immer an der frau oder am mann zu tragen. Immer griffbereit. 🙂

    Liebe Vor-Kommentatorinnen und -Kommentatoren hier,
    das sind alles wundervolle Aspekte, die Ihr hier beitragt.
    Danke.

    LG, Ulf

  7. andrea2007 Says:

    Lieber Ulf, da hast Du sehr recht und Sepp ist auch kein „normaler“ Mensch. Mir war schon im ersten Moment klar, dass auch die Begegnung mit ihm etwas ganz Besonderes war…
    Danke Dir für Deine Worte.
    Liebe Grüsse Andrea

  8. sepp Says:

    hallo andrea,

    die „zentrale des glücks“ möchte sich wieder zurückmelden.
    bin wieder am bodensee, leider noch etwas zu frisch für die
    sonnenverwöhnte schwalbe um steine zu balancieren.
    aber das tut dem glück ja keinen abbruch.
    habe auf lanzarote wieder viel geschrieben.
    BEGEGNUNGEN wird das neue buch heissen. dauert aber noch,
    bin handschriftlich bei seite 637.

    dir alles, alles liebe
    von see zu see

    und vom sepp

  9. andrea2007 Says:

    Lieber Sepp, welcome back in good old germany und schön, dass Du hier mal wieder vorbeischaust. bin sehr gespannt auf Dein neues Buch, Begegnungen hast Du ja immer viele und bestimmt auch viele sehr interessante…
    Alles Liebe auch für Dich und einen guten „Saisonstart“. Liebe Grüsse Andrea

  10. Burnout- Meine Gedanken dazu « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] Dass ich mir Freiräume schaffe, dass ich zu mir selber schaue. Zum Erholen, zum Auftanken. Denn sonst kann ich auch für meine Mitmenschen nicht mehr in dem Masse da sein, wie sie es von mir gewohnt sind und wie ich es auch gern […]

  11. Liebe Leser meines Blog… « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] Eigenliebe ist das Fundament für Nächs […]

  12. sepp bögle Says:

    liebe andrea,

    wie gehts dir an deinem see in den alpen?
    am bodensee ist alles bestens. habe immer ganz, ganz viele
    besucher. viele ganz liebe menschen von überall her, die ein
    gespräch suchen und die steine bestaunen wollen.
    letztes jahr war ein fernsehteam da und das wird nächste
    woche gesendet. am donnerstag, 21.8. um 20.15 auf BR.
    bayrisches fernsehen. „gernstls grosse deutschlandreise“
    teil 7 von basel zum bodensee.
    es war ein tolles interview.

    wenn du lust und zeit hast schau es dir an.

    ganz, ganz liebe steinegrüsse vom bodensee

    dein sepp

  13. andrea2007 Says:

    Lieber Sepp, uns geht es gut am See in den Alpen. Schön zu hören, dass es noch immer soviele Menschen gibt, die von Dir fasziniert sind und „Deine“ Steine bestaunen. Ich danke Dir für den Hinweis auf die Fernsehsendung, ich werde sie mir im Kalender gross anstreichen!

    Ich freue mich immer, von Dir zu hören und wenn es ein neues Buch gibt, sag mir doch auch Bescheid.

    Ich hatte letztens über meinen Artikel über dich, eine Anfrage, wo man Deine Bücher kaufen könne…Ich hab der Dame dann Deine Adresse gegeben und vielleicht hat sie sich ja bei dir gemeldet!?

    Herz-lichste Grüsse an Dich und die Steine und den Bodensee
    Andrea

  14. Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] hab zu dem Thema schon mal etwas geschreiben und zwar hier: https://andrea2007.wordpress.com/2008/01/23/eigenliebe-ist-das-fundament-fur-nachstenliebe/  Das kann ich mir gar nicht oft genug selber […]

  15. Herzlichen Glückwunsch, der 100.000ste Besucher… « Leben und Lieben in St. Moritz Says:

    […] Eigenliebe ist das Fundament für Nächs […]

  16. Wolken und Sonnenschein | Wie es Euch gefällt Says:

    […] wichtig sind, die Liebe, das Gesetz der Anziehung und Resonanz, vom Säen und Ernten u.v.m., aber diese Stelle hier hat vor allem dem Liebsten besonders gut […]

  17. reinhardgeorgheller Says:

    Da habe ich doch durch Fügung gleich die richtige Seite angeklickt.
    Ich habe in meiner Homepage eine Seite der Liebe gewidmet. Doch ist diese ohne die Erklärung der Selbst- und Eigenliebe recht unvollständig. Also werde ich dieses Thema zwar noch mit meinen eigenen Worten verfassen und einarbeiten, könnte mir aber vorstellen, dass wir genau diese Seiten miteinander verlinken sollten. Einverständnis vorausgesetzt.
    LG aus Thüringen

  18. andrea2110 Says:

    Hallo Herr Heller, ich bin sehr einverstanden, wenn als Quelle für den Text auch Sepp Bögle erscheint, so wie ich es auch veröffentlicht habe. Viel Freude mit Eigen- und Selbstliebe, viele Grüsse Andrea

  19. reinhardgeorgheller Says:

    Hallo Andrea. Natürlich berücksichtige ich gern die Urheberrechte.
    Habe bisher das Thema Liebe nur unvollständig berücksichtigt.
    Siehe http://www.positives-denken.at/Liebe.htm
    Auf dem anhängenden Blog habe ich bisher nur Fetzen meiner Ideen http://www.positives-denken.at/blog/ . Da gibt es auch noch sehr viel zu tun. Nicht zuletzt deswegen, weil ich da noch kein konzenztiertes Thema habe. Mein nächstes Blog wird sich dann nur noch mit diesen Themen befassen. Ich werde auch gern die Anregungen Deiner Blogmitglieder hören und Umsetzen.
    Viele Grüße Reinhard

  20. Wohlfühlen in der eigenen Haut | Gesundheitsprävention - Health Care Says:

    […] einmal sind, bis ihnen dieser Grundsatz in Mark und Bein übergegangen ist. Sie lieben sich selbst (hier gibt es noch mehr) und deswegen könnten sie mit sich leben, ganz gleich, wie sie auch aussehen mögen. Das ist […]

  21. Lieben und Leben in St. Moritz | Wie es Euch gefällt Says:

    […] Eigenliebe ist das Fundament für Nächstenliebe […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: