Archive for April 2007

FERIEN

30. April 2007

JUCHU… heute war mein letzter Arbeitstag!!!! und wir  müssen uns nicht mehr wie eine Schaufensterpuppe anziehen, gell Pia?…:-) comer-see2007-004.jpg

Eine lange, sehr sehr schöne Saison ist zu Ende. Es war eine ganz besondere und schöne und aufregende und erlebnisreiche Saison, wie ein kleines Leben, jetzt ist sie aber zu Ende und ich freu mich auf die 5 Wochen Ferien…. das wäre jetzt meine Lieblingsstellung zur Zeit… juist2006-105.jpeg

oder so…

bild-058.jpg …und das Schöne ist, dass ich das bald tun kann…:-)

Und dann haben wir natürlich erst mal wieder Abschied gefeiert, (ich zähle schon nicht mehr mit, aber dass Abschiedfeiern soviel Spass machen kann, hätte ich auch nicht gedacht…..naja, nicht immer, oder?…)

comer-see2007-045.jpg comer-see2007-046.jpgcomer-see2007-047.jpg

Und heute fährt Utah nachhause, das wird sicher einer der nicht so leichten Abschiede sein, aber zum Glück sehe ich sie ja nächsteWoche in Bielefeld wieder. Und ausserdem muss ich jetzt für 5 wochen Kofferpacken, Hilfe, und dabei für warm, für kalt, für Strand, für Stadt, ich pack einfach den ganzen Schrank ein…:-)

Advertisements

Reisemonat Mai…

28. April 2007

…fast geschafft, noch heute und Montag arbeiten, dann 5 Wochen Ferien…FREU MICH SEHR, so schön die Saison auch war und ich gehe immer mit einem lachenden und einem weinenden Augen in die Ferien…Man wächst in so einer Saison schon immer sehr zusammen und wir erleben soviel zusammen, dass es richtig komisch ist, wenn man dann nach 6 Monaten endlich „mal wieder rauskommt aus dem Tal“… und keiner versteht einen oder glaubt Ihr, irgendjemand versteht den „Skiservice-Slang“…:-)? ABER: meine Pläne lassen mich natürlich über den „Abschiedsschmerz“ hinwegkommen…apropos“abschied“… es ist unglaublich, wieviel abschiedspartys man hier feiern kann, irgendeiner geht immer…;-)

Nächste Woche besuche ich erstmal Claudi bild-036.jpg in ihrem neuen Zuhause in Wuppertal, dann machen wir endlich mal wieder unser traditionelles Wochenende (das zugegebenermassen mit Wellness nur noch zu tun hat, dass es uns gut tut:-) ), diesmal übrigens in Brüssel. Wir haben uns viiiieeelll zu lange nicht mehr gesehen und gehört.

Dann fahre ich nach Bielefeld, Mädelstreffen, alte Freunde treffen und die Familie natürlich. Mein Vater bekocht mich wieder vortrefflich und wer weiss, was alles noch so auf dem Plan ist. Wohnen werde ich bei Utah, dann hab ich ja auch noch ein kleines „Stück Skiservice “ bei mir:-)…..

Von dort werde ich dann Manuela und Laika in Kieldscf0063.jpg besuchen, hoffentlich ist das Wetter dann noch schön, dann werden wir den Ostsee-Strand unsicher machen…lange Spaziergänge und endlosen Schwestern-Talk veranstalten.

Und von Kiel fahre ich dann direkt nach Juist mit meinen Mädels, JUCHU, meine Insel hat mich bald wieder. Das ist ein echtes „nachhausekommen“….“Wir“ (also Juist und ich) haben uns auch viiieelll zu lange nicht mehr gesehen…. 5 Tage, waoh, ich freu mich total. Und vielleicht seh ich dort auch Esther, die Buchändlerin aus der Wega in St. Moritz, die kommt nämlich ursprünglich aus’m Loog. witzig, oder?… also auch hier ein „Stück Engadin“…

Von Juist fahre ich dann direkt nach Frankfurt, wo Toni dann schon wartet, er fliegt von Zürich nach Frankfurt und wir fliegen dann am nächsten Tag nach Bali für 2 Wochen. Mmmmhhh, Strand, Sonne, nichtstun, endlich wieder mal Bücher im Stück lesen, gut indonesisch essen, entspannende Massagen, Wellness, keine Termine haben, viel schlafen (nach DER Saison und nach dem vorhergehenden Ferienprogramm werd ich das bitter nötig haben) und das alles mit den wunderschönen Düften und der Blumenpracht von Bali. Dort ist so eine spezielle Energie, einfach zum Wohlfühlen, zum Ausruhen, zum Energie tanken auf allen Ebenen.

Und am 08.06.07 eröffnen wir dann das Surfcenter…. See you there…at Lake Silvaplana.

We will rock you- Skiservice Abschiedsparty im Püff

14. April 2007

Es sollte mal ein anderer Saisonabschied werden und … das war ein Volltreffer. Schon die Vorbereitungen machten riesig Spass, alte Klamotten wurden ausgegraben, hin und hergeschickt, schwarzer Nagellack gekauft, farbiges Haarspray, Perücken ausgeliehen…

und dann begrüssten uns Chefs in der Bar Püff: we-will-rock-you-2007-024.jpg
The King of Skiservice 🙂 Elvis is back…

we-will-rock-you-2007-042.jpgwe-will-rock-you-2007-016.jpgwe-will-rock-you-2007-143.jpg

Soviel schöne Haare……..

 

 

schöne Hintern

we-will-rock-you-2007-130.jpg we-will-rock-you-2007-129.jpg

und dann wunderbare Paare
we-will-rock-you-2007-038.jpg

 

Julia Roberts in Pretty Woman und John Travolta in Pulp Fiction

 

we-will-rock-you-2007-076.jpg

Ein Herz und eine Seele

 

we-will-rock-you-2007-021.jpg

 

Rocky Horror Picture Show

 

we-will-rock-you-2007-019.jpg

Also Uschi ist Friseuse und Susi hat ein Nagelstudio:-)

 

we-will-rock-you-2007-113.jpgwe-will-rock-you-2007-114.jpg

mal mit Bein, mal mit Köpfen….-)

 

we-will-rock-you-2007-125.jpgwe-will-rock-you-2007-126.jpg

                                                       Der König der Stäbe:-)

 

we-will-rock-you-2007-084.jpgwe-will-rock-you-2007-085.jpg

Two Beer or not Two Beer – that’s Shakes-Beer

 

we-will-rock-you-2007-090.jpg

Punk meets Hip Hop

…und der Rest des Abends fällt unter das Schweigegesetz…:-) danke für einen aussergewöhnlichen Abend.

Wie kommt man auf meinen Blog?

10. April 2007

Also das ist jetzt wirklich lustig, ich seh in meiner Statistik, über welche Suchanfragen die Leute auf meinem Blog landen, hier mal ein paar Beispiele:

 „St. Moritz High Society“ (da steht mein blog zwischen der offiziellen Seite von St. Moritz, vom White Turf und Polo, waoh)

„Paartherapeuten Bielefeld“ (?!)

„Schweizer Osterhase“ bzw. „lila Osterhase“ (ok, das ist nun mal ein grosses Thema:-)

„Utah Zeitungsartikel“ und als Krönung

„muss eine gebrochene Kniescheibe operieren“.

Kennt ihr  noch in der Zeitung „Brigitte“ die Spielseite, da hiess es immer, wir haben eine kleine Maus versteckt, findest du sie? Ich könnte jetzt mit Euch das Spiel machen, dies sind Stichworte, über die man auf meinen Blog kommt, findet ihr sie…?:-)

24.04.07 p.s. und nach meinem Bericht über die Abschiedsfeier (siehe oben) kommt man auch auf meinen blog, wenn man „schöne hintern“ googlet… au wei…

Holländische Osterhasen

10. April 2007

…so, um die Nationalitäten der Osterhasen zu vervollständigen…die holländischen Osterhasen probieren Pucci-Skijacken und kaufen sie nur nicht, weil sie keinen 2Wege-Reissverschluss haben und man sie somit nicht von unten aufmachen kann. Auf meine Frage, ob das denn wirklich so wichtig wäre, antortete die Dame: ja das braucht man beim Fahrradfahren, in Holland fährt man viel Fahrrad… IN DER SKIJACKE?????

Die Dame hatte auch 2 verschiedene Handschuhe, einen weissen und einen schwarzen (einen verloren, einen gefunden…erklärte sie mir), worauf ich mir nicht verkneifen konnte, zu sagen, das ist in Holland wahrscheinlich so…:-)

Osterhasen gibts scheinbar auf der ganzen Welt

3. April 2007

…da gibt es keine Nation, die keine Osterhasen nach St. Moritz schickt… eindeutig… Heute piekte mir ein Norweger mit seinem langen spitzen Zeigfinger auf das Lasse Kjus Zeichen auf meinem Fleece (übrigens wieder mal der blaue, der scheint Männer echt anzuziehen) und fragte, was für ein Zeichen das sei. Ich meine, muss er mich dafür fast in die Brust pieksen?:-) Und als echter Norweger sollte er seinen Landsmann wohl kennen… also bitte…

Die griechischen Osterhasen brauchen 1 1/2 Stunden für 2 T-shirts und kapieren erst nach 3 Tagen, dass man für die Miete entweder einen Ausweis oder einen Kreditkarten-Abzug hinterlassen muss. Jeden Tag diskutierte die Dame mit Tomi wieder, dass sie ihren Pass wiederhaben wollte und ihre Kreditkarte wollte sie nicht mitbringen, da sie Angst hatte, wenn sie durch all die elektronischen Skipasskontrollen ginge, das die Daten auf Ihrer KKarte gelöscht würden… Au wei…

 Schweizer Osterhasen hingegen sehen manchmal einfach nur so aus…. da war zum Beispiel  die ältere Dame, klein und hutzelig und sie trug das Stirnband mit dem Pelzpommel mitten auf der Stirn… osterhasiger gehts nimmer…

Aber den Vogel schoss heute Ursi Ursprung ab, eine Schweizerin und die heisst wirklich so, eine ältere Dame, die sich bei uns so zuhause fühlte, dass sie gleich das ganze Gepäck bei uns unterstellte, bei mir endlos Jacken probierte mit dem Kommentar: „Ich kaufe eh nix, ich krieg alles im TMC in Zürich zum Einkaufspreis“…. und als sie vom Skifahren zurückkam, stellte sie sich vor den Mietterminal von Tomi, sagte: „Ich kann jetzt nicht anders“ und zog sämtliche Oberteile auf einmal vor ihm aus und stand da in BH und Skihose im Laden… das Gesicht von Tomi hätte ich fotografieren müssen… Es gibt nichts, was es nicht gibt und Ostern kommt erst noch, was steht uns da noch alles bevor…:-)

…und woran erkennt mich ein Herbalifer?

2. April 2007

Am Samstag Abend war ich mit Utah und ihrer Freundin Henrike aus München in der Baracca essen. Wir waren mit meinem Auto unterwegs. Ich hatte einen Anruf auf meinem Handy, die Nummer kannte ich nicht, eine Schweizer Handynummer, ich hab zurückgerufen- was ich sonst bei unbekannten Nr. nie mache- aber niemand nahm ab. Ok wir waren dann im Posthaus und ich musste auf die Toilette. Dort sah ich, dass dieselbe Nr. schon wieder angerufen hatte. Ich schickte ein sms, wer bist du?ich kenn deine nr nicht- und prompt – auf der Toilette- klingelte es wieder und ich ging dran. Eine symphatische Frau am anderen Ende, Anna, und sie sagte ganz aufgeregt, sie hätte meine Autowerbung gesehen und würde auch HL arbeiten und sie hätte im Engadin noch nie Werbung gesehen und ob ich denn hier wohnen würde usw. Wir unterhielten uns einen Moment und dann sagte sie, ja ich war eben auch in der Baracca. Ok, und dann sagte sie, aber jetzt sind wir im Posthaus. Ich sagte, ich auch. und dann sagte sie, ich bin aber gerade auf der Toilette. ICH AUCH:-) wir waren aber an verschiedenen Toiletten und ich bin dann zu ihrem Tisch gegangen, nicht nur die Stimme war sympahatisch, sie arbeitet in der Skischule Suvretta und sie kennt natürlich auch den Skiservice…. Es war eine total kuriose, lustige Situation…